Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Maria the Virgin Witch - Vol. 03

Originaltitel: Junketsu no Maria - Sorcière de gré, pucelle de force (純潔のマリア Sorcière de gré, pucelle de force )
 
Maria wurde beim letzten Kampf mit dem Erzengel schwer verletzt. Dadurch haben es auch einige andere Feinde auf sie abgesehen, denn sie ist schwach. Das Gerücht über ihren Fluch machte seine Runde und so wurde ein Söldner auf sie abgesetzt, der sie entjungfern soll, damit sie ihre magischen Kräfte ein für allemal verliert.
Inhalt Maria ist geschwächt. In der letzten Auseinandersetzung mit dem Erzengel wurde sie durch seine Lanze an der Schulter schwer verletzt. Ihre Wunde und ihr Fluch von dem Erzengel machen die Runde und so kommen auch menschliche Feinde an die Information. Ein Söldner wird bezahlt, um Maria zu entjungfern, damit sie durch den Fluch ihre magischen Kräfte verliert und man sie als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrennen kann. Zwar hat der Söldner seinen Auftrag nicht ganz vollbracht, dennoch scheint Maria ihre Kräfte verloren zu haben und die Menschen schaffen es, sie gefangen zu nehmen. Die Kirche nimmt sich ihres Prozesses an und befragt die Dorfbewohner und Bekannte nacheinander, um zu erfahren, ob Maria eine unheilvolle Hexe ist. Viele fühlen sich durch die Kirche bedrängt und eingeschüchtert und geben zur Ungunst Marias falsche Antworten.

Doch langsam kommt auch auf der Seite der Hexen eine Bewegung in die Gänge: Zum einen die Befreiung von Maria mit der Rettung vor der Verbrennung und zum Anderen aus den beobachtenden Blicken des Erzengels, der es scheinbar nur auf sie abgesehen hat. Weitere Hexen stehen Maria im Kampf gegen den Erzengel bei und das Blatt des Engels scheint sich zu wenden. Nachdem sich auch sein Diener auf die Seite von Maria stellt, will er doch einsehen, dass ein Prozess doch nicht verkehrt wäre. So befragt er jeden, mit dem Maria in Kontakt kam, wie sie sich gegenüber ihnen verhalten hat - sowohl bei den Dorfbewohnern als auch bei den Soldaten und weiteren Menschen. Wie wird sich der Engel entscheiden?
Maria the Virgin Witch (Junketsu no Maria) - Vol.3
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:31.01.2017
Preis (Amazon):19,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Historie
ProduzentenBandai Visual, Junketsu no Maria Production Committee, Lantis, Production I.G, Q-Tec
AnimationsstudioProduction I.G
Episoden:9 - 12 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Maria the Virgin Witch” ist eine Anime-Serie, die auf ihre gleichnamige Manga-Serie aus dem Jahr 2008 basiert. Diese stammt aus der Feder von Masayuki Ishikawa, der dieser Serie auch Serien wie „Moyasimon: Tales of Agriculture” oder auch „Madowanai Hoshi” geschrieben und gezeichnet hat.

Im März 2015 wurde die erste Episode der Serie im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. 2016 erschien die Manga- und Anime-Serie auch auf dem deutschen Markt unter dem Verlagshaus Kazé.









Umsetzung An der Qualität der Serie hat sich seit der ersten DVD nichts verändert. Es wurde weiterhin Gebrauch gemacht von dynamischen Animationen, teilweise mit CG als Grundlage. Auch die Tonqualität ist fehlerfrei. Es befinden sich wie immer zwei Tonspuren auf der DVD: Deutsch und Japanisch in Dolby Digital 2.0. Die deutsche Synchronisation braucht sich auch nicht hinter der japanischen Vertonung zu verstecken. Die meisten machen ihre Arbeit gut. Leider gibt es nur hier und da einen Nebencharakter, der hin und wieder schlechter eingesprochen wurde.
Menü An dem Design der DVD-Menüs hat sich seit der ersten DVD nichts verändert, abgesehen von der Farbe des Hintergrunds. Das DVD-Menü ist einfach gestaltet und erscheint ohne jegliche Animation. Rechts neben dem Menü ist Maria zu sehen und im Hintergrund ertönt die Titelmusik. Das Menü besteht dabei aus folgenden Punkten:

Start
Episoden - 9,10,11,12
Sprachen - Japanisch, Deutsch
Untertitel - Deutsch
Credits
Trailer - Blue Exorcist, Stella Womens’s Adacemy, Magi - The Kingdom of Magic



Verpackung Auf der Verpackung der letzten DVD ist Maria mit Josef zu sehen. Die Rückseite beinhaltet wie immer einen Klappentext, Informationen zur DVD und einige Screenshots zu den letzten Episoden.
Extras Auch in der letzten DVD-Verpackung befinden sich wieder Extas. Dabei handelt es sich wieder um eine Postkarte und ein 47-seitiges Booklet, mit Informationen zu den Episoden, einigen Kolumnen zur Serie und Interviews mit dem Director, Chief Researcher, Series Composer und Drehbuchautor und letzten Endes auch dem Regisseur.
Fazit Die Geschichte rund um „Maria the Virgin Witch” ist wahrhaftig eine recht eigenartige. Sie spielt in einem mittelalterlichen Schauplatz in Frankreich, in der Zeit des Hundertjährigen Krieges. Neben dieser wahren Bewegung wurden Maria und ihre anderen magischen Freundinnen introduziert zusammen mit wilden Orgien und sexhungrigen Succuben, mit denen die Hexen zusammenleben. Dabei dreht sich die Geschichte nur um Maria und ihre Suche nach dem Glück in der Liebe und das Verlieren ihrer Jungfräulichkeit.
Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
2.5

Gesamtnote


3.0
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
5

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
5.5

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 24.03.2018
Bildcopyright: Production I.G. & Bandai Visual, Junketsu no Maria Production Committee, Lantis, Production I.G., Q-Tec, Kazé


X