Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Küss ihn, nicht mich Vol.1 [Blu-Ray]

Originaltitel: Watashi ga Motete Dōsunda (私がモテてどうすんだ)
 
Pummelchen Kae hungert sich nach dem Tod ihres Serien-Schwarms aus Versehen zu einer schlanken Schönheit und wird auf einen Schlag beliebt – dabei will sie doch lieber beobachten, wie heiße Jungs sich gegenseitig küssen und nicht sie!
Inhalt
Die etwas übergewichtige Kae ist damit zufrieden, die attraktiven Jungs aus ihrer Klasse aus der Ferne zu beobachten und zusammen mit ihrer besten Freundin über Boys-Love-Geschichten zu fantasieren, bis eines Tages ihr über alles geliebter Held Shion den Serientod stirbt. Eine Welt bricht für sie zusammen, weshalb sie eine ganze Woche nur im Bett verbringt und ohne jede Nahrungsaufnahme stumm vor sich hintrauert.

Als sie sich endlich wieder in die Realität begibt, hat sie mindestens 15 Kilogramm abgenommen. Keiner erkennt sie mehr wieder und auf einmal fällt ihren heißen Mitschülern auf, wie hübsch sie doch eigentlich ist. Einer nach dem anderen entwickelt aus heiterem Himmel Gefühle für sie – vier an der Zahl und alles beliebte Boys, die Kae eigentlich lieber miteinander flirten sehen würde. Sie ist vollkommen überfordert mit der Situation, schlimmer wird es aber, als alle Vier sie nach einem Date fragen. Sie kann nicht Nein sagen, weshalb sie gleich mit allen Vieren auf einmal eine Verabredung hat. Und als wäre das nicht schon Katastrophe genug, will Kae unbedingt verhindern, dass die Jungs merken, was für ein Riesen-Otaku sie eigentlich ist. Am liebsten würde sie einfach wieder abtauchen und weiterhin die Beobachterin spielen, doch leider hat sie nun die Hauptrolle und soll sich nun irgendwie zwischen den Vieren entscheiden. Viel Glück, Kae!
Küss ihn, nicht mich! - Vol. 1
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:13.10.2017
Preis (Amazon):35,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik, Shōjo
ProduzentenHiroshi Ishiodori, Ruka Kawada
AnimationsstudioBrain's Base
Episoden:1 - 4 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Serie punktet beim Zuschauer vor allem mit Humor und sympathischen Charakteren. Schon die erste Folge sorgt für einige Lacher: Kae als unbeholfenes Pummelchen, das gern über ihre eigenen Füße stolpert und ihre überdramatische Reaktion als ihr Serienschwarm stirbt – herrlich mitanzusehen. Schon sehr früh werden auch die vier Jungs eingeführt, die nach Kaes Transformation ein Auge auf sie werfen. Hier gibt es vor allem zu Beginn der Serie Boys-Love-Andeutungen en masse, bei der Shounen-Ai-Liebhaber sehr gut schmunzeln können. Wem das nicht so gefällt, könnte sich daran stören, aber das ist eben der Charme dieser Serie: Ein Shoujo-Harem im Comedy-Stil, der mit dem Shounen-Ai-Genre spielt.

Die vier Jungs sind wirklich wahre Augenweiden und auch noch die beliebtesten Exemplare der Schule. Kein Wunder also, dass Kae erstmal völlig hilflos ist und nicht weiß, was sie machen soll. Noch nie hat ein Junge sich für sie interessiert. Doch eine Frage beschäftigt mich schon seit Folge 1: Wenn die vier jungen Männer sich nur aufgrund von Kaes plötzlich wunderschönem Äußeren für sie interessieren, ist es dann nicht sehr oberflächlich von ihnen, zu behaupten, in sie verliebt zu sein? Denn vorher haben sie sich einen Dreck um sie geschert. Ich hoffe wirklich, dass sich am Ende herausstellt, dass wenigstens einer der Vier Kae auch schon ins Auge gefasst hat, bevor aus ihr eine schlanke Schönheit wurde und da habe ich auch schon einen Favoriten. Mehr wird aber nicht verraten!









Umsetzung „Küss ihn, nicht mich“ stammt aus dem Studio „Brain’s Case“, das auch dem bekannten Anime „Blood Lad“ Leben eingehaucht hat. Die Auflösung von 1980x1080 Pixeln liegt im qualitativ hochwertigen 16:9-Format vor. Die Animationen haben kräftige Farben, die aber nie aufdringlich wirken und die detailreichen Hintergründe runden das Zuschauererlebnis ab. Auch der Ton ist einwandfrei ohne Rauschen oder Aussetzer.

Die deutschen Stimmen sind passabel, kommen aber kaum an die Originalsynchronisation ran. Die Jungs haben allgemein etwas zu tiefe Stimmen, Kaes Stimme kann ab und zu etwas nerven, aber Emotionen kommen gut rüber.

Die Untertitel sind gut lesbar mit weißen Buchstaben und schwarzer Umrandung gestaltet. Es liegen keine Dubtitel vor.

Die Musik der Serie komponierte Ruka Kawada. Der Vorspann ist unterlegt mit dem Lied „Prince×Prince“ von From4to7 und der Abspanntitel ist „Doki Doki no Kaze“(ドキドキの風) von Rie Murakawa.
Menü Während im Hintergrund das Main Theme zu sehen ist, sitzen alle Hauptcharaktere der Serie auf einem kleinen Felsen: Shinohara, Shima, Asuma, Kae, Yusuke und Nozomu (von links). Der Hintergrund zeigt einen schönen Panorama-Ausblick auf die Schule. Leider ist das Menü nicht animiert, wirkt durch die vielen Farben aber trotzdem lebendig.

Die Menüpunkte stehen untereinander. Klickt man darauf, öffnen sich die Unterpunkte rechts daneben.

Start – spielt alle Episoden hintereinander ab
Sprachen – Die Serie kann auf Deutsch oder in japanischer Originalfassung angeschaut werden, außerdem können hier die deutschen Untertitel an- und ausgeschaltet werden
Episoden – Zwischen den einzelnen Folgen wählen
Credits – spielt alle Beteiligten der Serie am rechten Bildschirmrand ab
Trailer – Trailer zu weiteren Serien ansehen, die bei Kazé erschienen sind
Verpackung
Die herkömmliche Kunststoffhülle steckt in einem passenden kleinen Schuber, der das gleiche Cover zeigt: Der blonde Nozomu legt seinem besten Kumpel Yusuke den Arm um die Schulter, während er ihm irgendwas erklärt und Kae wird im Hintergrund ganz rot. Der Hintergrund ist in pastellfarbenen Rosa- und Blautönen gehalten, der Serientitel hat eine verspielte Schriftart. Auf der Rückseite sind sechs Screenshots und ein Klappentext zu sehen. Die Rückseite der Blu-ray Hülle-dagegen zeigt zwei Screenshots sowie die schlanke und pummelige Kae im Kleinformat, weshalb der Rest der Seite leer ist und nur den schon bekannten Rosaton aufweist. Das wirkt romantisch.
Extras
Auf der Blu-ray selbst sind Opening- und Ending-Musikvideo ohne Untertitel enthalten sowie Trailer zu „Wolf Girl & Black Prince“, „Shimoneta“ und „Food Wars“. Als Bonus zum Anfassen winkt eine Manga-Leseprobe mit dem ersten Kapitel von „Küss ihn, nicht mich“, was nicht unbedingt ein attraktives Extra darstellt.
Fazit Für Fans von Shoujo und Shounen Ai ist die Serie sicher ein großer Genuss, für andere eher gewöhnungsbedürftig, doch eine Chance sollte man ihr schon geben, denn die Charaktere sind sympathisch, der Plot außergewöhnlich und genug Humor ist vorhanden. Die deutsche Umsetzung ist alles in Allem gelungen, bei den Stimmen hätte man sich bei der Auswahl etwas mehr Mühe geben können und auch die Extras fallen karg aus, aber Bild und Ton überzeugen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.6
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3.5

Extras
Extras
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
5

Autor: /  Inori90
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 31.03.2018
Bildcopyright: Hiroshi Ishiodori, Ruka Kawada, Kazé, Brain's Base


X