Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Mit "Carrier of the Mask" hat Vinny-Vieh aka Anna Hörner einen äußerst ungewöhnlichen Manga erschaffen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und der Künstlerin ein paar Fragen zu ihrer Arbeit gestellt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Kizumonogatari II – Nekketsu-hen (Blu-ray)

Originaltitel: 傷物語
 
Koyomi hat nun also sein menschliches Ich erst einmal auf die Seite legen müssen und muss seiner Pflicht als Vampir-Diener nachkommen. Er soll die Gliedmaßen seiner Herrin wiederbeschaffen und kann nicht mehr tun, als zu hoffen, dass er das schon irgendwie schaffen wird. Doch dann tritt Tsubasa erneut auf den Plan.
Inhalt Eine gute Beziehung sollte immer ein Geben und Nehmen sein – das lernen wir meist schon früh. Doch bei Koyomi ist dieses ganze Geben und Nehmen ein wenig ungewöhnlich verlaufen. Um eine Vampirin zu retten, die kurz davor war, zu verbluten, gibt er ihr all sein Blut und somit sein Leben. Sie rettet ihm dieses daraufhin als Dank und macht ihn so zu ihrem Diener – einem starken Vampir. Koyomi bevorzugt jedoch das Leben als Mensch, bei dem er nicht von der Sonne verbrannt wird und so gibt ihm seine Herrin eine nicht ganz einfache Aufgabe. Er soll ihr die Gliedmaßen wiederbringen, die ihr von drei Vampirjägern abgetrennt wurden. Nur dann wird sie ihre Kraft wiedererlangen und kann ihn sogar wieder zum Menschen machen.

Was bleibt ihm also anderes übrig, als sich den dreien zu stellen? Sein erster Gegner ist Dramaturgy, ein Vampir, der seinesgleichen jagt. Es kommt zu einem hitzigen Kampf, bei dem Koyomi über sich selbst hinauswächst und feststellt, zu was sein vampirischer Körper nun alles fähig ist. Was er jedoch nicht bemerkt ist, dass er beim Kampf nicht ganz allein ist. Ein ungebetener Zuschauer hat sich heimlich das Spektakel angesehen und konfrontiert ihn jetzt mit dem Gesehenen: Tsubasa.

Die junge Dame kann ihren Augen nicht glauben und möchte von Koyomi gern mehr über seine Situation wissen. Dieser wiederum fürchtet sich davor, eine derart starke Bindung mit der jungen Dame einzugehen und weist sie harsch ab. Seine Schulkamaradin hat jedoch selbst dann nicht vor, von seiner Seite zu weichen. Spätestens beim Kampf mit dem Halb-Vampir Episode wird ihm das schmerzlich bewusst wird.
Somit entsteht zwischen Koyomi und Tsubasa eine ungewöhnliche Freundschaft. Doch noch hat der junge Vampir sein Ziel nicht erreicht und der Weg dorthin ist alles andere als einfach.
Kizumonogatari II – Nekketsu-hen
Dt. Publisher:peppermint
Erscheinungstermin:24.11.2017
Preis (Amazon):20,77 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:64 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Action
ProduzentenAniplex, Kodansha
AnimationsstudioSHAFT
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Kizumonogatari II – Nekketsu-hen“ schließt inhaltlich an seinen Vorgänger an und erzählt dessen Geschichte direkt weiter. Selbst die Laufzeit von etwa 64 Minuten ist sehr ähnlich. Dieses Mal wechselt der Film ab und an ein wenig in den Stil von „Bakemonogatari“, bei dem der Dialog sehr nach einem gesprochenen Theaterstück und weniger nach einer umgangssprachlich gehaltenen Unterhaltung klingt. Vom eigenen Stil ist trotzdem noch genug vorhanden, sodass keine Verwechslungsgefahr besteht. Die Vorgeschichte wird mit „Kizumonogatari III – Reiketsu-hen“ abgeschlossen werden, wobei der Dritte im Bunde etwas länger ist als seine beiden Vorgänger.
Die Geschichte, so wie in allen anderen Teilen der „Monogatari“ Reihe, basiert auf den gleichnamigen Light-Novels von Autor NisiOisiN – oder auch Nishio Ishin, der unter anderem auch die Death Note Novel „Another Note“ verfasst hat.






Umsetzung Der zweite Film der Reihe spielt zwar noch immer sehr gern mit unterschiedlichen Stilen und teilweise auch mit Echtbildern, aber er scheint etwas klarer zu sein als sein Vorgänger. Somit wirken die Szenen nicht mehr überladen und man kann sich etwas besser auf die Handlung konzentrieren, die sich das Recht nimmt, ihre eigene Geschwindigkeit zu laufen. Gerade durch diese ungewöhnlichen Stilmittel entstehen zum Teil wieder atemberaubende Szenen, die glücklicherweise von einem sehr klaren Blu-ray-Bild profitieren können. Es gibt kein Rauschen oder Stören und somit kann man einfach nur genießen, was Studio Shaft hier geschaffen hat.
Beim Ton hat sich im Vergleich zum ersten Film nicht viel geändert. Noch immer kann man zwischen der japansichen und der deutschen Sprachausgabe in DTS-HD MA 5.1 wählen und auch die Sprecher ihren Job wieder sehr überzeugend. Zwar gibt es ein paar Abweichungen bei den Stimmen, aber das ist meist leider unvermeidbar. Daher ist es reine Geschmackssache, was man bevorzugt.
Wenn man sich für die japansiche Ausgabe entscheidet, kann man sich die ferne Sprache natürlich auch Deutsch untertiteln lassen. Die Texte lassen sich auf jedem Untergrund gut lesen und auch das Timing und die Größe sind sehr angenehm.
Menü Im Hauptmenü wird man von einem aufwühlenden, elektronischen Song begrüßt. Im Hintergrund sieht man die Kantine der ehemaligen Nachhilfeschule, im Vordergrund ist eine junge Kiss-shot Acerola-orion Heart-under-blade zu sehen. Animiert wurde jedoch nichts. Es gibt folgende Auswahlmöglichkeiten:

Film starten: Der Film wird in voller Länge abgespielt.
Kapitel: Der Film wurde in sechs Kapitel unterteilt. Zur Orientierung gibt es jeweils einen Screenshot pro Kapitel.
Einstellungen: Deutsch 5.1 (DTS-HD MA), Japanisch 5.1 (DTS-HD MA), Untertitel Ein/Aus Funktion
Extras: Audiokommentar: Mehr dazu unter Extras; Trailer: Magic Kaito 1412, SAO Ordinal Scale, Assassination Classroom 2, Fate/Grand Order

Ruft man während des Schauens das Pop-Up Menü auf, erscheint am unteren Bildschirmrand ein blauer Streifen, auf dem das komplette Hauptmenü zu finden ist. Nur Film starten wurde durch Fortsetzen ersetzt.
Verpackung Ganz in Blau erstrahlt der Papp-Schuber, der sich eng an die Blu-ray-Hülle schmiegt. Hat man auf dem Cover des ersten Filmes die zehn Jahre junge Kiss-shot Acerola-orion Heart-under-blade gesehen, ist sie hier bereits eine junge Dame, wenn auch anscheinend nicht in bester Laune. Die Rückseite bietet mit ganzen elf Screenshots wieder eine Menge zu sehen. Auch der Rückentext gestaltet sich passend und ohne Spoiler. Ansonsten kann man hier noch die technischen und rechtlichen Details finden. Auf ein aufgedrucktes FSK-Logo wurde beim Schuber verzichtet.
Dieses findet sich, wenn man die schwarze Blu-ray-Hülle aus dem Schuber geschoben hat. Hier gibt es wieder eine Zeichnung zu sehen, dieses Mal von Tsubasa. Die Innenseite zeigt ein Bild der verlassenen Schule. Die Kanten und Verschlussmechaniken wurden sauber verarbeitet und die Blu-ray hat einen sicheren Halt.
Extras Wie bereits beim ersten Film gibt es auch hier in der Hülle leider nichts zu finden. Dafür darf man sich erneut über einen Audiokommentar freuen, der dazu anregt, den Film direkt noch einmal anzusehen. Geleitet wird dieser Kommentar dieses Mal von den japanischen Synchronsprecherinnen von Kiss-shot Acerola-orion Heart-under-blade und Tsubasa Hanekawa, die sich selbst hier in ihrer jeweiligen Rolle befinden. Sie erzählen wieder ein bisschen über die Reihe allgemein und verraten schließlich mit kleinen Witzen mehr über den Film, während er im Hintergrund abläuft.
Den Audiokommentar kann man wie schon beim vorherigen Film nur in der japanischen Sprache mit deutschen Untertiteln genießen.

Fazit Während im ersten Film noch alles drunter und drüber ging, ist der zweite ein wenig geordneter und findet so zu einer Form, die nicht weniger faszinierend, aber für den Zuschauer auch nicht ganz so fordernd ist. Noch immer werden Stile gewechselt und noch immer zeigt „Kizumonogatari“ seine Stellung als kleiner Sonderling in der Anime-Welt. Genau das ist es schließlich auch, was man hier sehen möchte.
Dabei spielt die Umsetzung wieder eine ganz große und vor allem hervorragende Rolle. Der Audiokommentar ist darüber hinaus ein gelungenes Extra.
Wer auf besondere Anime steht, sollte hier also auf jeden Fall zugreifen.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Matter / Cami
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 11.05.2018
Bildcopyright: peppermint anime gmbh, NISIOISIN/KODANSHA, ANIPLEX, SHAFT


X