Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Anonymous Noise Vol. 1

Originaltitel: Fukumenkei Noise (覆面系ノイズ)
 
Nino will ihren besten Freund Momo wiedersehen, der vor sechs Jahren spurlos weggezogen ist. Sie glaubt fest daran, dass ihr Gesang sie zu ihm führt. Ob ihr das gelingt, erfahrt ihr in der Anime-Serie „Anonymous Noise“. Wir testen Volume 1 für euch. 
Inhalt
Momo und Nino wuchsen als Nachbarskinder miteinander auf. Sie waren beste Freunde und durch ihre liebste Beschäftigung miteinander verbunden: das Singen. Sie sangen zu jeder Tages- und Nachtzeit: nachts ein Lied zum Einschlafen, morgens auf dem Weg zur Schule und zwischendrin einfach nur so, weil es sich gut anfühlte. Als Momo jedoch unverhofft eines nachts ohne Vorankündigung mit seiner Mutter wegzog, blieb Nino allein und weinend zurück. 
 
Ihr Kummer rückte schnell in den Hintergrund, als sie auf Yuzu traf. Ein Junge, der etwas kleiner war als sie und es liebte zu komponieren. Yuzu war begeistert von Ninos Gesang und die beiden trafen sich jeden Mittwoch, um gemeinsam zu musizieren. Das änderte sich jedoch schlagartig, als auch er eines Tages nicht mehr auftauchte. Nur die Erinnerung an seine Worte blieb zurück: „Wenn du nur laut genug singst, wird deine Stimme uns wieder zusammenführen.“ Das hatte auch Momo einmal zu ihr gesagt…
 
Kindheitszeit, ade! Die High School beginnt für Nino, wo sie prompt am ersten Tag den Auftritt der Schulband miterleben darf. Und wer ist in der Band? Yuzu! Was für ein Zufall! Der erste Song reißt sie so mit, dass sie lauthals beginnt zu singen und sich endlich wieder frei fühlt. Ob ihre Stimme im Publikum wohl Yuzu auf der Bühne erreicht? Und wie wird er reagieren, wenn er seine Kindheitsfreundin wieder sieht? 
Anonymous Noise Vol. 1
Dt. Publisher:Nipponart
Erscheinungstermin:17.08.2018
Preis (Amazon):28,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Shōjo, Slice of Life
ProduzentenAnime Fukumenkei Noise Production Committee
AnimationsstudioBrain’s Base
Episoden:1 - 4 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details
„Anonymous Noise“ dreht sich rund um die drei Hauptcharaktere Nino, Yuzu und Momo. Alle verbindet die Liebe zur Musik und eine gewisse Zuneigung zueinander. In zahllosen Rückblenden wird die Kindheit der drei thematisiert, wodurch man die Aktionen und Gefühle von ihnen in der Gegenwart besser nachvollziehen kann. Außerdem hält der Anime überraschende Wendungen und jede Menge rockige Musik bereit. 
 
Die Anime-Serie ist in zwölf Episoden abgeschlossen und basiert auf der gleichnamigen Manga-Serie von Ryoko Fukuyama. Diese erscheint bei Carlsen Manga in deutscher Sprache. 









Umsetzung
Das Bild hat das Format 16:9 mit einer Auflösung von 720x576 px. Die Farben sind satt und die Animationen sind überzeugend. Nur bemerkt man bei genauerem Hinsehen in den Hintergründen selten ein minimales Rauschen. Dies fällt jedoch kaum auf.
 
Der Ton liegt in deutscher Sprache in Dolby Digital 5.1 und in der Originalsprache in Dolby Digital 2.0 vor. In beiden Varianten ist der Ton einwandfrei zu verstehen. Die Gitarrenklänge, Bässe und Schlagzeug-Sounds kommen sehr gut zur Geltung. Leider ist der 5.1-Ton nur für die deutschsprachige Variante dabei.
 
Die Synchronisationen in beiden Sprachen überzeugen. Insbesondere Momo, Nino und Yuzu sind gut besetzt. Die japanischen Seiyuus singen auch sehr überzeugend, gerade bei Ninos Stimme ist dies super getroffen!
 
Zu beiden Sprachvarianten lassen sich deutsche Untertitel einblenden, die sich in weißer Schrift mit schwarzer Outline gestalten. Durch den verhältnismäßig dünnen Font wirken die Texte - insbesondere bei kursiver Schrift - minimal verzerrt. Das Timing passt.
Menü
Das DVD-Menü zeigt groß das Logo der Anime-Serie, während Noten wild durch die Gegend fliegen. Absolut passend für eine rockige Serie! Nur ein Artwork im Hauptmenü wäre visuell noch schön gewesen.
 
Als Menüpunkte stehen folgende zur Auswahl:
  • Alles Abspielen – die Folgen spielen nacheinander ab.
  • Episoden – jede der vier Folgen ist einzeln abspielbar.
  • Einstellungen – Sprache und Untertitel lassen sich an dieser Stelle einstellen.
 
Insgesamt ist das Menü übersichtlich und leicht zu bedienen.



Verpackung
Volume 1 kommt in einer normalen, transparenten DVD-Verpackung daher. Das Cover ziert Nino mit einer Gitarre und eine FSK12-Kennzeichnung. Es handelt sich erfreulicherweise um ein Wendecover: die Rückseite ist frei von der Markierung. 
 
Innerhalb der Amarayhülle befinden sich die Disk, ein Sticker, ein Booklet und ein Flyer für den gleichnamigen Manga.
 
Die Verpackung ist somit eine Standard-DVD-Verpackung. Ein Schuber wird laut Anim2You (https://www.anime2you.de/news/231592/the...elschuber/) voraussichtlich dem dritten Volume beiliegen, sofern man dieses direkt im Shop des Publishers Nipponart bestellt. 
Extras
Das erste Volume bietet folgende Boni an:
 
Sticker – ein großer Sticker im Postkartenformat liegt bei. Als Motiv wurde das Cover nochmals verwendet: Nino ist mit einer Gitarre abgebildet. Nur im Hintergrund sieht man Sternchen im Gegensatz zu den gepunkteten sowie karierten Flächen im Coverhintergrund.
Booklet – auf rund 20 Seiten sind zahlreiche Skizzen mit Notizen der Macher abgebildet.
Flyer – ein Zettel mit Informationen zum Manga liegt bei.
 
Digitale Extras sind leider nicht mit von der Partie. 
 
Zusammenfassend informative Boni und ein schöner Sticker für alle Fans!
Fazit Der Anime überzeugt mit gefühlvollen Erzählungen auf der einen und mit stimmgewaltiger Musik auf der anderen Seite. Die deutsche Umsetzung ist hochwertig und die Verpackung ist Standard. Booklet und Sticker als Extras lohnen sich. Insgesamt ist die Serie für alle Shojo-Fans mit Hang zu Musik eine klare Empfehlung. „Anonymous Noise“ Volume 1 rockt!
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.2
Untertitel
Untertitel
2.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor: / Vereinsmitglied - Animexx Economy Rouja
Lektor: Anja Matter / Cami
Grafiker: Rouja Rikvard / Vereinsmitglied - Animexx Economy Rouja
Datum d. Artikels: 10.08.2018
Bildcopyright: © Ryoko Fukuyama, Hakusensha, & Anime Fukumenkei Noise Production Committee


X