Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Violet Evergarden Vol.2

Originaltitel: Vaioretto Evāgāden Vaioretto Evāgāden (ヴァイオレット・エヴァーガーデン)
 
Noch immer versucht Violet zu verstehen, was „Ich liebe dich“ bedeutet und macht gute Fortschritte bei ihrem neuen Job als autonome Korrespondenzassistentin…
Inhalt Noch immer erholt sich das Land von den Auswirkungen des großen Krieges und Violet schlägt sich weiterhin ohne die Befehle des Majors durch. Sie ist nun ausgebildete AKORA (autonome Korrespondenz Assistentin) und beginnt, für ihren ersten Aufträge zu verreisen. Sie soll Briefe von einer Prinzessin für ihren zukünftigen Ehemann verfassen, einem versoffenen Schriftsteller, bei der Fertigstellung seines Werkes helfen und Abschriften in einem Observatorium durchführen, obwohl ihr Arbeitspartner nichts davon hält. Ihre kühle und emotionslose Art kommt nicht überall gut an, doch je näher die Auftraggeber die hübsche AKORA kennenlernen, desto mehr lernen sie sie verstehen und auch Violet taucht immer mehr in die Schicksalsgeschichten ihrer Klienten ein. Und dann ist da immer noch die Frage: Wo ist Gilbert? Und was bedeutet „Ich liebe dich?“
 
Violet Evergarden - Vol. 2
Dt. Publisher:Universum
Erscheinungstermin:14.09.2018
Preis (Amazon):28,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Spiellänge:91 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:4061229088404
Genres:Drama, Romantik, Adventure
ProduzentenShinichiro Hatta, Shinichi Nakamura, Kazusa Umeda, Shigeru Saito
AnimationsstudioKyoto Animation
Episoden:4 - 7 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Violet Evergarden“ erschien im Dezember 2015 erstmals in Japan als Light Novel und ist mit drei Bänden abgeschlossen. Der Anime umfasst dreizehn Episoden sowie eine OVA und wurde 2018 von „Universum Film“ lizenziert. Außerdem kann man sich die Serie aktuell auf Netflix anschauen. Der Anime stammt aus dem Studio Kyoto Animation, das beispielsweise „Full Metal Panic?“ und „Clannad“ produziert hat.

Wer sich „Violet Evergarden“ anschaut, wird sofort verzaubert sein von diesen filigranen Animationen. Mit Liebe zum Detail skizziert die Serie eine Welt, in der der Frieden hart erkämpft wurde und jede Figur sein Päckchen zu tragen hat.
Violets Entwicklung nimmt in der zweiten Volume seinen Lauf. Sie nimmt ihre ersten Aufträge an, bei denen sie noch ziemlich kühl und unnahbar wirkt, auch die Klienten finden sie zu Beginn meist etwas befremdlich, doch je länger sie mit ihr zusammenarbeiten, desto besser wird das Verhältnis und ihre Art scheint sie alle in gewisser Weise zu berühren. Jede Folge ist in sich abgeschlossen, erzählt also eine eigene Geschichte – Geschichten von Schicksalsschlägen wie den Verlust der kleinen Tochter und unglücklicher Liebe. Die einzelnen Handlungsstränge werden bewegend erzählt und zeigen, wie Violet diese Situation meistert und den Klienten hilft.







Umsetzung „Violet Evergarden“ bleibt auch in Volume zwei ein animiertes Meisterwerk – filigrane Konturen, wunderschöne Details, nicht zu grelle Farben, die Umgebung und die Menschen wirken pastellig und frühlingshaft. Die Kontraste sind nicht zu hoch, Blätter wehen im Wind. Der Anime ist durch und durch romantisch. Unterstrichen wird dies durch gefühlvolle Violinen- und Klavierklänge, die sofort ins Ohr gehen.

In Volume zwei kommt noch die liebevolle Gestaltung der verschiedenen Städte hinzu – prunkvolle Paläste, bescheidene Dörfer und imposante Burgen – jeder Ort gleicht einem Kunstwerk. Ein Augenschmaus für Jedermann!

Die deutsche Synchronisation ist sehr gelungen, die Stimmen sind passend besetzt und die Emotionen bleiben nicht auf der Strecke, was bei dieser gefühlsbetonten Serie sehr wichtig ist. Da gibt’s nichts zu meckern. Die Untertitel sind keine Dubtitel - ein großer Pluspunkt - und das Timing stimmt weitestgehend. Leider sind sie manchmal etwas schwer zu lesen, da sie etwas verpixelt aussehen.
Menü Das Layout ist identisch zu Volume eins: Links unten ist eine Handschrift zu erkennen, der Hintergrund ist beige und weist Papiereigenschaften wie eine poröse Oberfläche auf und ein Stempel ist rechts zu sehen. Während das Ending in der Dauerschleife zu hören ist, laufen rechts im Fotoformat und in Schräglage Szenen aus den Episoden der Volume zwei ab. Links stehen die Menüpunkte untereinander und werden bei Auswahl unterstrichen, was übersichtlich wirkt. In den Untermenüs ist keine Musik zu hören. Diese Punkte stehen zur Auswahl:

- Alle abspielen – spielt alle Episoden ohne Pause hintereinander ab
- Folgenauswahl – hier kann zwischen den einzelnen Episoden gewählt werden
- Einstellungen – man kann sich die Serie auf Deutsch oder Japanisch DTS-HD 5.1 anschauen, jeweils mit deutschen Untertiteln
- Trailershow – die DVD enthält Trailer zu „Grimoire of Zero“, „Der Junge und das Biest“ und „Death Parade“
 
Verpackung Der Presseversion lag leider keine Verpackung bei.
Extras Auf der DVD befinden sich zwei Originaltrailer und der zweite Teil zur „Violet Evergarden“-Kinotour, die wieder 45 Minuten lang unterhaltsam Hintergrundinfos liefert. Das ist leider eine eher magere Ausbeute. Dafür sind eine tolle Verpackung, ein Booklet und Postkarten zum Anfassen dabei. Das gleicht die wenigen Extras auf der DVD wieder aus.
 
Fazit „Violet Evergarden“ ist und bleibt eine Augenweide: Story, Animation und Musik sind perfekt inszeniert und bieten viel Gefühl und wunderschöne Momente. Die deutsche Umsetzung unterstützt die emotionale Atmosphäre und man hofft weiterhin, dass der Major noch am Leben ist.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2.5

Autor: /  Inori90
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 20.10.2018
Bildcopyright: © 2018 Universum Film GmbH Kana Akatsuki


X