Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unsere Chefredakteurin Kathia hat inzwischen ihr drittes Buch auf den Markt gebracht. Wir wollten den Anlass nutzen und haben ihr ein paar Fragen über ihre Schreibarbeiten gestellt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Food Wars Vol. 1 Staffel 1 (Blu-ray)

Originaltitel: Shokugeki no Souma (食戟のソーマ)
 
Somas Vater schließt ihr Familienrestaurant und damit die einzige Tür zur geplanten Zukunft seines Sohnes. Viel besser wäre es, wenn Soma sein Talent nutzt, um einen Abschluss an der heißbegehrten Totsuki-Kochschule zu erlangen. Einer Eliteschule, durch deren Abschlussprüfung es nur zehn Prozent der Schüler schaffen...
Inhalt Schon seit er ganz klein ist, kocht Soma Yukihira von Herzen gern und fordert seinen Vater regelmäßig zu Kochduellen heraus. Irgendwann, so schwört er sich, wird er seinen Vater übertrumpfen und ihr gemeinsames Restaurant "Yukihira" weiter führen. Doch sein Vater hat andere Pläne. Von einem Tag auf den anderen schließt er das Restaurant und meldet Soma bei der Totsuki-Akademie in Tokyo an. Soma kann nicht behaupten, sich darüber zu freuen. Kochen lernen! Da würde ihm bestimmt ein zitternder alter Greis ein paar seiner Tricks beibringen und das war's.
Erst an der Schule selbst stellt er fest, dass nur die reichen Sprösslinge renommierter Restaurants auf dem Schulgelände warten, geprüft zu werden und nicht selten wird er für sein Auftreten in ihre Kreise angepöbelt.
Die Prüfung selbst nimmt "Gottes Zunge" Erina Nakiri ab, die einen außergewöhnlichen Geschmackssinn besitzt, mit dem sie jede Zutat herausschmeckt und genau erkennt, wenn eine Speise hochwertig ist oder nicht.
Doch leider ist Erina auch sehr eingebildet und bekannt für die strenge Bewertung. Als Soma ihr das gewünschte Ergebnis mit der verwendeten Zutat Ei liefert, lügt sie einfach und lässt ihn absichtlich durchfallen. Obwohl das Gericht ihr über alle Maßen geschmeckt hat.

Nun ist guter Rat teuer. Der Vater hat das Land bereits verlassen und ist zum Arbeiten ins Ausland gegangen. Das "Yukihira"-Restaurant ist geschlossen und kann nicht von ihm allein geführt werden. Als Soma jedoch seine Post durchsieht, erlebt er eine Überraschung: Die Totsuki-Akademie hat ihn doch angenommen!
Für Erina ist der Schock groß, als sie Soma bei der Eröffnungsfeier begegnet – sie hat ihn mit Sicherheit nicht bestehen lassen! Soma ist lediglich belustigt und da er als Schulwechsler eine Rede halten darf, geht er hier noch weiter. Diese Akademie würde er nur als Sprungbrett missbrauchen und alle anderen in den Schatten stellen, sagt er vor der gesamten Schule.
Da ist der Ärger schon vorprogrammiert.
Food Wars! - Staffel 1 Vol. 1 [Limited Edition+Sammelschuber]
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:30.11.2016
Preis (Amazon):53,31 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik, Slice of Life
ProduzentenYoshitomo Yonetani
AnimationsstudioJ.C.STAFF
Episoden:1 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details "Food Wars" basiert auf dem gleichnamigen Manga von Yuto Tsukuda, wobei Shun Saeki die Zeichnungen fertigte. Der Shueisha Verlag publizierte ihn von November 2012 bis Juni 2019 und in Deutschland kann man ihn bei Carlsen Manga erwerben.
Die Charaktere sind nicht nur sehr unterschiedlich, sie kochen auch in einem Stil, der zu ihrer Persönlichkeit passt. Wie etwa die nervöse Megumi, die möchte, dass ihre Gerichte positive Gefühle hervorbringen oder Ikumi, die sich ganz auf Fleisch spezialisiert hat und ihren eigenen Körper ebenfalls ansehnlich zur Schau stellt. Abgesehen von den Ecchi-Szenen, die die Charaktere bei einem Bissen auch mal nackt darstellen, liegt der Fokus eindeutig beim Kochen. Ausgefallene Rezepte, Überraschungen bei den Ingredienzen und verschiedene Techniken zur Zubereitung geben sich die Hand und machen die Serie zur reinsten Unterhaltung, bei der man auch noch etwas über das Kochen lernt!









Umsetzung Die Blu-ray Umsetzung ist mit Bildformat 1920 x 1080, und für beide Sprachen in DTS HD MA 2.0 ein Genuss für die Sinne. Untertiteln kann man sich den Originalton wie immer in Deutsch mit weißer Schrift und schwarzer Umrandung. Die Synchronsprecher können überzeugen und liefern außerordentlich gute Arbeit ab.
Die Charaktere liefern Einblicke in ihre Wünsche und Träume und bringen ihre Emotionen eindrucksvoll rüber. Auch der Zubereitung einer Speise kann man genau beiwohnen und sogar noch etwas über das Kochen an und für sich lernen. Das Essen sieht wirklich zum Anbeißen aus, deshalb sollte man die Serie besser nicht mit leerem Magen schauen.
Mit Sicherheit kennen außerdem schon viele vor dem Schauen der Serie den Umstand, dass die Freude am Essen mit Überschwang und Szenen gezeigt wird, die dem Ecchi Genre entstammen.
Menü Ins Menü gelangt man nach Logo, FSK-Belehrung und einem kleinen Videoausschnitt, der vom Intro übernommen wurde. Auf einem gefliesten Hintergrund baut sich ein Schneidebrett auf, auf dem sich unter dem Serientitel folgende Punkte zur Anwahl ordnen:

- Start
- Sprache: Deutsch, Japanisch
- Untertitel an/aus
- Episoden
- Bonus: Clear Opening und Ending
- Trailer: Aldonah Zero, Magi: The Labyrinth of Magic, Blue Exorcist: The Movie
- Credits

Rechts sieht man Soma, der auch das Cover der DVD Hülle ziert. Wählt man einen Punkt aus, färbt sich dieser türkis. Im Hintergrund läuft der Introsong.

Verpackung Die erste Volume gibt es mit Sammelschuber zu kaufen, in der sich die restlichen Volumes der Staffel locker einordnen lassen. Auf dem Cover sind Soma und Erina Nakiri zu sehen und auf der Rückseite können die üblichen Infos zum Medium, sowie Screenshots, Werbetext und die sechs Episodentitel gefunden werden. Die Blu-ray Hülle kann rechts herausgezogen werden und auf dem Cover ist Soma zu sehen, bereit loszulegen. Auf der Rückseite sind nochmal die Gerichte abgebildet, die in dieser Volume näher vorgestellt werden.
Extras Dem ersten Volume liegt ein kleines Booklet bei, das die Charaktere näher vorstellt, sowie die Folgen beschreibt. Die letzten Seiten warten noch mit Art Designs der Akademie, sowie des Yukihira-Restaurants auf. Hier kann man sogar die einzelnen Preise der Speisen erfahren!
Auf der Blu-ray gibt es lediglich Clear Opening und Ending. Schade ist, dass eine Auflistung der einzelnen Rezepte, mit Zutaten und Zubereitung zu den, in der Serie gezeigten Gerichten, die man dann versuchen kann, nach zu kochen, fehlt - das wäre wirklich passend gewesen! 

Fazit Food Wars legt einen interessanten Start hin und lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Kochen ist wohl ein Skill, den jeder gerne besser beherrschen würde, denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Und die Gerichte in Food Wars haben es auch wirklich in sich. Gut ist auch, dass es keinerlei beschränkende Grenzen gibt: Man sieht zwar vorrangig japanische Gerichte und Zutaten, jedoch gibt es Einblicke in die französische und italienische Küche, was für die Nachfolger auf mehr hoffen lässt. Die Ecchi Szenen übernehmen dabei einen großen Anteil des Humors, wirken glücklicherweise aber nicht störend.
So ist Food Wars im Grunde eine klare Empfehlung für Jedermann!
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
1

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor:
Lektor: Saskia Haber
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 04.02.2020
Bildcopyright: Kazé, J. C. Staff, Yuto Tsukuda


X