Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

GTO - Great Teacher Onizuka Vol. 08

Originaltitel: GTO (グレート・ティーチャー・オニヅカ)
 
Erneut stürzt sich der “Great Teacher Onizuka” in der achten Volume der DVD Reihe in Turbulenzen. Egal ob Geldnöte, Entführungen oder Probleme mit den Eltern, der Lehrer für alle Fälle steht wie immer auf Abruf bereit.
Inhalt Onizuka steckt in Schwierigkeiten. Nachdem seine Schülerin Miyabi ihn aufs Kreuz gelegt hat, wodurch er unwissend das gesamte Geld für die Ferienkurse der ganzen Klassenstufe ausgegeben hat, versprach er auch noch Dinge, die er nicht halten konnte. Ein Freund hatte ihm als Pfand für seine Schulden ein Gewinnerlos von zehn Millionen gegeben und der Lehrer versprach als Entschädigung, die ganze Klassenstufe auf Hokkaido einzuladen. Die Kosten betragen acht Millionen Yen und die Reise kann nicht storniert werden. Da fällt seinen Schülern auf, dass die angeblichen Gewinn-Ergebnisse gefälscht sind. Nun hat er keine Wahl, als die acht Millionen in einer einzigen Woche durch Arbeiten zu verdienen, doch es ist aussichtslos. Urumi ist wütend auf die rabiate Weise, die Miyabi an den Tag legt und beschließt, es ihr mit gleicher Münze heimzuzahlen. Sie hatte ihr angedroht, sie nicht zu reizen oder Miyabi würde es bereuen. Die „gut gemeinte“ Drohung machte das verbitterte Mädchen jedoch nur noch wütender – sie verhinderte auf jede erdenkliche Weise, dass Onizuka das Geld zusammenbekam - und Urumi sah sich gezwungen, neue Wege einzuschlagen – Erpressung. Erst ködert sie die Unruhestifterin mit einer angeblichen Party in eine Hotel-Suit, dann lässt sie drei nicht gerade zimperliche Männer auf sie los und hat vor, von den reichen Eltern des Mädchens das nötige Geld zu erpressen.
Onizuka ist unterdessen bei einem seiner vielen Nebenjobs – dem Fensterputzen auf einem Hochhaus. Sein Kollege hat nichts Besseres zu tun, als mit einem Fernglas in der Gegend zu spannen. Als der Lehrer es sich „borgt“, sieht er plötzlich, was mit seinen Schülerinnen passiert. Wird er eingreifen und sie retten oder wird seine Wut auf Miyabi ihn dazu bringen, nichts zu tun? Und werden sie das Geld zusammenbekommen?
Dt. Publisher:AV2
Erscheinungstermin:11.02.2005
Preis (Amazon):18,97 €
Synchronfassungen:Japanisch
Untertitel:Deutsch, Französisch, Niederländisch, Polnisch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Slice of Life
ProduzentenNobuyuki Abe, Fuji TV
AnimationsstudioStudio Pierrot, Sony
Episoden:32 - 35 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Abgesehen von dem Humor realisiert man gerade in dieser Volume einmal mehr, wie weit Urumi bereit ist zu gehen und man bekommt einen einzigartigen Einblick in die Gefühle zwischen den Schülern und dem Lehrer. Nicht zuletzt merkt man auch wieder einmal, auf welcher Seite die Direktorin und seine Kollegen stehen. Kodanshas „Weekly Shonen Magazin“ ist es zu verdanken, dass der „Great Teacher Onizuka“ zur Kultfigur wurde, denn in diesem Magazin wurde der gleichnamige Manga von Tohru Fujisawa im Jahre 1997 veröffentlicht. Später war er dann in 2 Tankobon erhältlich. 1999 brachte Fuji TV dann den Lehrer der anderen Art als Anime-Serie auf die Bildfläche. Der Kult und die Serie weitete sich nicht zuletzt auch dadurch aus, dass es eine zwölfteilige Real-Action Serie gab, die pro Episode circa eine Stunde lang war und zum Manga noch ein Sequels namens „Shonan: 14 Days“ und die beiden Prequels „Bad Company“ und „Shounan Junaigumi!“ hinzugefügt wurden. Außerdem wurde auch ein Real-Action Kinofilm in einer Länge von circa 140 Minuten gedreht. Opening und Ending der Serie sind „Hitori No Yoru“ von Porno Graffitti und „Shizuku“ von Miwako Okuda und „Cherished Moments“ von den Hong Kong Knifes.









Umsetzung Und wieder einmal etwas schwächere Farben und manchmal ein wenig zu viel Kontrast. Schade, aber es stört eigentlich nicht wirklich, wenn man sich diese Serie ansieht - dazu wird man zu sehr vom Geschehen und den unglaublichen Grimassen mitgerissen. Alles ist ein wenig realistisch gehalten, jedenfalls was Umgebungen und Dinge betrifft, zum Teil auch bei den Menschen. Bildformat ist nach wie vor 4:3. Ein klarer Ton, bei dem nur sehr wenig von den Synchronsprechern verschluckt wird, darf man sich dieses Mal anhören. Zwar gibt es nach wie vor leider nur die japanische DD 2.0 Tonspur, dafür sind die Synchronsprecher aber wirkliche Stimmakrobaten und verwundern immer wieder mit Überschlägen, besonderen Tönen oder Tonlagen. Man bekommt einfach nicht genug davon. Der Untertitel hat ein wirklich gutes Timing und ist dank seiner weißen Farbe mit den schwarzen Rändern auf jedem Untergrund gut zu sehen. Zwar hat er hier oder da mal einen minimalen Schreibfehler, aber das lässt sich verkraften. Als Sprachen stehen hier Deutsch, Polnisch, Französisch und Niederländisch zur Auswahl. Auch das Opening und Ending wird untertitelt, sowohl Lyrics, deren Übersetzung und die Credits.
Menü Wieder einmal betrachtet man Onizukas seltsame Grimasse, bevor man neben dem „GTO“-Logo und vor dem grauen Hintergrund seine Menüsprache wählen kann, die später dann auch als Untertitelsprache benutzt wird. Zur Auswahl stehen Französisch, Niederländisch, Polnisch und natürlich Deutsch. Hat man gewählt, bekommt man die rechtlichen Hinweise vor Augen gehalten, gefolgt von dem Anime Video 2 Logo. Dann folgt ein Ausschnitt aus der Serie, welcher uns in das Hauptmenü geleitet. Hier sieht man ganz in Schwarz Fuyutsuki-sensei, die an einem Fenster steht. Alle Kontrastpunkte zeigen das neue Ending der Serie. Nun hat man die Möglichkeit zwischen den Punkten „Start“, welcher alle Episoden am Stück abspielt, „Episoden“, wo man sich seine Folge aussuchen kann, „Sprache“, in dem man Sprach- und Untertiteloptionen vornehmen kann und „Bonus“ zu wählen. Letzter Punkt erhält unter anderem drei Trailer. In die Untermenüs wird allesamt mit einer Animation gewechselt und auch in den Menüs selbst bewegt sich überall etwas. Untermalt wird das Ganze mit verschiedenen Songs aus der Serie. Ins Hauptmenü wechselt man ohne fließenden Übergang.



Verpackung Wieder einmal kommt „Great Teacher Onizuka“ in einer herkömmlichen DVD Hülle. Doch dieses Mal bietet sich ein ganz besonderes Bild: Onizuka auf grünem Hintergrund im Wolfspelz mit einem undurchdringlichem Gesichtsausdruck. Unten rechts findet man wieder das große Graffiti „GTO“ Logo und am oberen Rand den „Great Teacher Onizuka“ Schriftzug. Die Rückseite ziert ein schwarzes Konturen-Bild von Miyabi, die rechtlichen und technischen Hinweise, sowie drei Screenshots aus der Serie. Neben einem weiteren Logo zur Serie findet man auch noch einen Rückentext, der kurz etwas über Eikichi Onizuka erzählt. Auf der Innenseite findet man unter der DVD noch einmal das Coverbild, während es auf der linken Seite zu jeder Episode dieser Volume einen kurzen Text zu lesen gibt.
Extras Auf der DVD unter Bonus finden wir wieder einmal ein interessantes Extra zur Serie. Ein Interview mit dem Regisseur Noriyuki Abe, welches den Titel „Die Entstehung eines Projekts“ trägt. Das Interview zeigt neben vielen Bildern von „GTO“ und Japan, welche sich meist auch übereinander mischen, auch sehr viele Informationen darüber, wie das Projekt in Angriff genommen wurde, warum gerade diese Serie gewählt wurde und auch Schwierigkeiten im Gegensatz zur Live-Action-Serie werden angesprochen. Das ganze wird untertitelt und auch während des Interviews werden immer wieder Szenen aus Japans Straßen und/oder der Anime-Serie „Great Teacher Onizuka“ gezeigt. Die Informationen sind sehr interessant und lüften ein wenig die Geheimnisse um die Entstehung eines Anime. Auch zu der Person Noriyuki Abe wird das ein oder andere erzählt. Das Interview geht 20 Minuten und 40 Sekunden und ist ein wirklich schönes Extra.



Fazit In Volume acht werden einem wieder einmal wichtige Werte für das Leben vermittelt, wie beispielsweise der Glaube und das Vertrauen in andere Personen und Aufrichtigkeit. Das alles spielend und in so komischen Szenen, dass man wirklich beinahe dauerhaft am Lachen ist. Eine der größten Stärken der Serie ist tatsächlich, dass sie selbst nach so langer Dauer immer wieder überrascht. Da kann man auch einmal über die etwas dürftigere Umsetzung hinwegsehen. Besonders schön gestaltet sind jedoch die DVD-Menüs.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
2

Ton
Ton
5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 20.07.2010
Bildcopyright: Studio Pierrot, SPE Visual, Anime Video (Kaze)


X