Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

GTO - Great Teacher Onizuka Vol. 07

Originaltitel: GTO (グレート・ティーチャー・オニヅカ)
 
Das große Showbusiness und die große Geldfrage. Dieses Mal wird der „Great Teacher Onizuka“ vor Probleme gestellt, bei denen anscheinend sogar er selbst überfordert ist. Wird der Lehrer es in Volume 7 schaffen, aus Tomoko einen Star zu machen und selbst über acht Millionen Yen in einer Woche zusammenbekommen?
Inhalt Da hat sich Onizuka etwas eingebrockt. Er hat es sich in den Kopf gesetzt, seine Schülerin Tomoko zu einem Star zu machen. Doch alles, was schief laufen kann, geht auch schief. Erst ist sie zu spät zum ersten Vorstellen vor der Presse, dann reißt sie eine andere Kandidatin um, ihr Badeanzug verschwindet auf unerklärliche Weise vor den Bademodenfotos und bei jeder Zwischenabstimmung landet sie auf dem letzten Platz. Da kann doch etwas nicht stimmen, denn allein Onizukas Bande hat mehr Postkarten für das Mädchen geschrieben, als sie angeblich Stimmen hatte. Da wird den beiden intelligentesten Schülern in der Gruppe etwas klar: Hier wird falsch gespielt. Als sich dann auch noch herausstellt, dass die Erstplatzierte die gleiche Kandidatin ist, die im ersten Gespräch von Tomoko umgerissen wurde und sie noch dazu bei der größten Agentur überhaupt unter Vertrag ist, wird schnell klar, wieso das Ergebnis so aussieht… Wird Onizuka seiner Schülerin in dieser Situation helfen können? Doch er selbst bekommt auch wieder Probleme, denn Miyabi, die einzige in der Klasse, die sich mit ihren beiden Freundinnen noch gegen ihn stellt, fühlt sich durch Urumi Kanzaki betrogen, die nun ebenfalls auf der Seite des Lehrers steht. Diese Wut und ein bisschen Öl im Feuer bringt sie dazu, einen weiteren Plan auszuhecken, in den sie auch noch einen anderen Lehrer mit hereinzieht. Sie lässt von einem der nettesten aber auch ärmsten Schüler das Geld für die Ferienkurse der Klassenstufe einsammeln. Ihre Freundinnen nehmen es ihm ungemerkt ab und jubeln es Onizuka unter. Dieser wird von dem erpressten Englischlehrer in eine „Schulmädchenbar“ gebracht, welche ebenfalls nur inszeniert ist und Onizuka verprasst das ganze „gefundene“ Geld. Am nächsten Tag wacht er in Unterhosen im Müll auf. Das Geld ist weg und die Schüler beschuldigen den armen Schüler, der eigentlich auch nur Opfer ist. Onizuka ist sich sicher, dass das Geld, welches er ausgegeben hat, dieses Geld war. Und er tätigt ein unglaubliches Versprechen…
GTO - Great Teacher Onizuka - Vol. 7
Dt. Publisher:AV2
Erscheinungstermin:24.08.2004
Preis (Amazon):24,99 €
Synchronfassungen:Japanisch
Untertitel:Deutsch, Französisch, Niederländisch, Polnisch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Slice of Life
ProduzentenNobuyuki Abe, Fuji TV
AnimationsstudioStudio Pierrot, Sony
Episoden:28 - 31 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details In Volume sieben wird schnell gezeigt, dass es immer verschiedene Lösungen eines Problems gibt und manche heiklen Situationen meist gar nicht so schlecht sind, wie sie scheinen. Doch hat man bei den weiteren Folgen der DVD das erste Mal das Gefühl, dass Onizuka vor eine Situation gestellt wird, der er vielleicht selbst dieses Mal nicht gewachsen ist. Was wird passieren? 1997 arbeitete sich der Lehrer mit Herz und den ungewöhnlichen Methoden das erste Mal in die Herzen der Leser. Denn in diesem Jahr wurde das erste Kapitel des Manga von Tohru Fujisawa in dem „Weekly Shonen Magazin“ von Kodansha veröffentlicht. Ein unglaublicher Erfolg. Es folgten 25 Tankobon Bände und schon im Jahre 1999 die Anime-Serie, welche den Erfolg nur noch steigern sollte. Onizuka wurde zur Kultfigur und das zu Recht. Mittlerweile gibt es die beiden Manga Prequels „Bad Company“ und „Shounan Junaigumi!“ und das Sequel „GTO: Shonan 14 Days“. Auch eine Live-Action Serie mit zwölf Episoden wurde produziert und ein zugehöriger Film, der circa 140 Minuten Laufzeit aufweisen konnte. Gerade auch diese beiden erfreuten sich großer Beliebtheit, während sich auch die Manga in den japanischen Tohan Charts fanden.









Umsetzung „GTO“ zeichnet sich vor allem durch das einzigartige Charakterdesign aus, welches anfangs gewöhnungsbedürftig ist, jedoch schnell den Charme der Serie ausmacht. Unglaubliche Grimassen in den unpassendsten Momenten sind für einen Lacher gut, während deformierte Gesichter bei Prügelszenen für einen Effekt sorgen und die Charaktere auch ernst wirken können. Dabei wurde Wert auf relativ realistisches Charakterdesign gelegt. Die Farben sind allgemein ein bisschen matt und das Bild rauscht ein wenig, was jedoch mittlerweile gar nicht mehr so auffällt. Bildformat der DVD ist 4:3. Die Synchronsprecher übertreffen sich immer wieder selbst und passen auch sehr gut zu den Charakteren, die sie sprechen. Allein schon die Art, wie sie sich ab und zu aufregen oder sprechen, macht die Serie noch komischer. Der Ton stört nicht und man kann gut verstehen, was gesprochen wird. Jedoch gibt es lediglich eine japanische DD 2.0 Tonspur, was bedeutet, dass man schon entweder die Sprache verstehen muss oder sich an die Untertitel halten sollte. Diese sind in Deutsch, Französisch, Polnisch und Niederländisch verfügbar, weiß mit schwarzem Rand, gut getimt und zu lesen, haben jedoch einen kleinen Schreibfehler.
Menü Erneut läutet die graue Grimasse Onizukas eine neue DVD ein. Denn über seinem komischen Gesicht und unter dem „GTO“ Logo könnt ihr nun eure Menüsprache wählen, welche auch für die späteren Untertitel sorgen wird. Zur Auswahl stehen hier Deutsch, Französisch, Polnisch und Niederländisch. Nach der Wahl trennen euch nur noch die rechtlichen Hinweise und das AV2 Logo von dem liebvollen Menü, welches durch eine Szene aus der Serie eingeleitet wird, die zwar leider nicht untertitelt wird, jedoch aber in der Serie später auffällt. Dieses Mal ist die schwarze Vordergrundzeichnung eine Hand und den Hintergrund schmücken Karos. Im Kontrast dazu wird ein zusammengeschnittener Clip mit Szenen aus der Serie gezeigt. Nun hat man die Auswahl zwischen "Start", "Episoden", "Sprache" und "Bonus", wo sich unter anderem drei Trailer finden. Erster Punkt spielt alle Folgen am Stück ab, während man sich im zweiten aussuchen kann, welche man sehen möchte. Wie der Name des dritten Punktes schon sagt, kann man hier Sprach- und Untertiteloptionen vornehmen. In die Untermenüs wechselt man mit kleinen Animationen, zurück ohne. Auch in den Menüs bewegt sich immer etwas und verschiedene Songs werden gespielt.



Verpackung Farbthema der mittlerweile siebten DVD ist ein dunkles Pink, dass sich sowohl mit den „GTO“ Buchstaben durch den Hintergrund als Muster zieht, als auch im großen „GTO“ Logo unten rechts prangt. Am oberen Rand weiß man gleich, mit wem man es zu tun hat, wenn man den „Great Teacher Onizuka“ Schriftzug liest. Onizuka wirkt auf dem Cover ziemlich entspannt, während er mit Kopfhörern Musik lauscht und eine Fliegerbrille um den Hals baumeln hat. Die Rückseite zeigt neben weiteren Logos, technischen und rechtlichen Details vor allem noch drei Screenshots und eine Kontrastzeichnung von Kikuchi ganz in Schwarz. Auch ein Rückentext findet man, der kurz etwas über Onizuka-sensei erzählt. Die Innenseite wird erneut mit dem Coverbild und kurzen Beschreibungen der Episoden geziert.
Extras Als Extra finden sich wie schon auf der sechsten Volume unter "Bonus" Karaoke Versionen. Dieses Mal von dem zweiten Opening und Ending der Serie: „Hitori No Yoru“ von Porno Graffitti und „Shizuku“ von Miwako Okuda. Dabei wurde nicht nur darauf geachtet, dass der Text zeitig erscheint, sondern auch die jeweils gesungene Stelle wird markiert. Im Hintergrund läuft das jeweilige Video ohne Credits – sprich textless.
Außerdem findet sich hier erneut das dritte Ending zur Serie ohne Text, welches 1:45 Minute dauert.




Fazit In Volume sieben erkennt man zwei Dinge. Zuerst, dass hinter Onizukas Verhalten meist mehr steckt, als man denken würde, dann, dass auch er mit manchen Situationen überfordert scheint. Es tut sich eine Situation auf, in der er nicht mehr alleine klar kommt und man fragt sich, wie er aus dieser wieder entkommen will. Auch wenn die Serie schon weit fortgeschritten ist und die Umsetzung vielleicht nicht die beste ist, so überzeugt „GTO“ doch nach wie vor mit interessanten Charakteren und viel Witz, selbst in ernsten Situationen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
2

Ton
Ton
4.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.2
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 21.07.2010
Bildcopyright: Studio Pierrot, SPE Visual, Anime Video (Kaze)


X