Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Black Cat Vol. 6

Originaltitel: ブラックキャット
 
Creeds Versteck scheint gefunden und mit Hilfe einer neu gegründeten "Sweeper-Allianz" machen sich Sven und Train auf den Weg zur Insel Kraken. Auf "Black Cat Vol. 6" bekommen es die Sweeper jedoch nicht nur mit Kollegen zutun, sondern auch mit hungrigen Echsen...
Inhalt Die Jagd nach den Aposteln des Planeten geht weiter und als sich eine Allianz von Sweepern bildet, die das immens hohe Kopfgeld auf Creed Diskens Kopf einkassieren wollen, versucht Sven seinen verfressenen Freund Train abzulenken. Er erteilt ihm und Eve einen weniger lukrativen, aber obskuren Auftrag: Die beiden sollen das entlaufene Haustier Flora wieder finden, hinter dem sich ein riesiger T-Rex verbirgt, der durch die Kanalisation irrt. Indessen schließt sich Sven der Allianz an um Informationen über Creed zu bekommen, doch seine Begeisterung für den bunten Haufen hält sich in Grenzen. Trotz der Mühen Svens erfährt Train jedoch ebenfalls, dass sich Creed auf der Insel Kraken aufhält, und startet einen Alleingang, der ihm in den Bergen die Bekanntschaft mit der jungen Saki beschert. Da das Mädchen der verstorbenen Saya sehr ähnlich sieht, erscheint ihm jene bald darauf im Traum und er wird daran erinnert, warum er Kronos verließ und ein Sweeper wurde. Er setzt seinen Rachefeldzug gegen Creed gemeinsam mit seinen Freunden fort. Als die Gruppen um Train und die Sweeper-Allianz am Hafen ankommen, findet sich zunächst kein Boot, welches zur verfluchten Monsterinsel übersetzen will. Während Train den als Allianzgründer getarnten Number Ten - Lin Shao-Li - entlarvt und der Verband kurzerhand aufgelöst wird, muss sich die Stadt einer wahren Monsterinvasion erwehren. Gemeinsam mit den Sweepern, gelingt es Train und Lin, das Schlimmste zu verhindern und die Gruppe findet wieder zusammen. Als aber Echidna Paras von Black Cats Ankunft erfährt, versucht sie Train ohne Creeds Wissen auszuschalten...
Black Cat - Vol. 6
Dt. Publisher:OVA Films
Erscheinungstermin:11.07.2008
Preis (Amazon):17,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:90 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Science Fiction
ProduzentenShueisha - Black Cat Project - TBS
AnimationsstudioStudio Gonzo
Episoden:16 - 18 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die von Studio Gonzo produzierte, 24-teilige Serie aus dem Jahr 2005 beweist auf diesem Volume einmal mehr das Drama, Action und Comedy sich keineswegs behindern. Neben Trains persönlicher Rache an Creed, der seine Freundin Saya tötete, stehen auf dieser DVD die Sweeper und ihr Berufsstand ganz klar im Mittelpunkt. Der ständig Bankrotte Sven ist gezwungen neue Aufträge an Land zu ziehen, damit seine Ziehtochter Eve wieder einmal in einem weichen Bett schlafen kann. Auch Lins kommt dem Geheimnis der Nanotechnologie etwas näher und versteht, was die Taoisten damals in Rodmans Villa suchten. Es bleibt spannend. Die ausgefeilte Handlung basiert auf der erfolgreichen Shonen Jump-Mangareihe Kentaro Yabukis, die auch hierzulande bei Carlsen Comics im Taschenbuchformat erschien.






Umsetzung Der Anime ist nach wie vor durch klare Farben und Formen gekennzeichnet, Vorteile des noch recht jungen Produktionsalters. Deutliche Kontraste und dynamische Bildelemente sind gesetzt und fügen sich ins 16:9 Widescreenformat ein. Kleinere Bildstörungen, die die DVD ab und an zum stocken brachten oder Szenen übersprangen, verschwanden nach einer Weile und fallen nicht weiter ins Gewicht. Die beiden Audiovarianten Deutsch und Japanisch, erstere neben DD 5.1 auch in DTS 5.1, überzeugen durch Qualität und saubere Umsetzung. Die Synchronsprecher machen ihre Arbeit recht gut und vertonen ihre Charaktere glaubwürdig und dynamisch. Gerade Sven mit seinen heftigen Gefühlsausbrüchen wird hier einiges abverlangt. Dazu passend gestalten sich die deutschen Subtitles, also die gelb am unteren Bildschirmrand eingeblendeten Untertitel zur Serie. Sie sind gut lesbar und im Timing optimal angepasst.
Menü Nach den allgemeinen rechtlichen Hinweisen, der FSK für ein Alter von 16 Jahren und dem OVA Films Trailer baut sich das übersichtliche Menü auf. Durch BGM der Serie unterlegt, kann man auf dem Hauptbildschirm problemlos den Cursor in Form einer Katzenpfote bedienen. Auch die anderen Menü-Tafeln werden durch Hintergrundmusik, Animationen oder Vorschaufenster gestaltet. Neben dem direkten Filmstart vom Hauptmenü aus, wobei alle drei Episoden hintereinander abgespielt werden, sind folgende Zusatzoptionen im Menü wählbar:
- In der "Kapitel"-Auswahl können in jeder der drei Folgen noch einmal fünf Szenen gewählt werden (Vorspann, Teil A und B, Abspann und Vorschau).
- Im Menüpunkt "Einstellungen" sind die verschiedenen Audioversionen und die Untertitelfunktion ein- und ausschaltbar.
- Der Bereich "Bonusmaterial" bestimmt sich durch die digitalen Leckerbissen.
- In den "Programminfos" wird der AnimaniA bedacht, aber auch Credits, Distribution, Impressum und eine Trailershow angegeben.



Verpackung Die DVD wird wieder in einem Slipcase, oder auch Pappschuber, geliefert, der dem Design der Vorgänger-DVDs entspricht. Die unterschiedlichen Coverbilder von Amaray und Schuber werden durch Gruppenillustrationen gestaltet, die zumeist inhaltlich eine der Episoden wiedergeben. Der charakteristische Schriftzug und die Volumenummer ergänzen die Bilder. Auf den identischen Rückseiten wurde neben vier Screenshots ein kurzer Inhaltstext zu den drei Episoden, eine Beschreibung zur Anime-Umsetzung und eine Auflistung der technischen Details aufgeführt. Das Innenleben der Amaray-Box wird durch Personenbeschreibungen der Kronos Numbers Jenos, Naizer und Beluga bestimmt.
Ein Booklet oder ein OVA Films Programmheft gibt es nicht.
Extras Diesmal erfahren wir im sechsten und siebenten Teil von "Eves kleines Geheimkabinett" Näheres über die Synchronsprecher Kikuko Inoue (Sefiria) und Mayumi Yamaguchi (Shiki). Die beiden äußerst lustigen und offenen Frauen sprechen mit Misato Fukuen (Eve) über ihre Arbeit an "Black Cat", ihr Privatleben und ihre Ziele. Dabei veranstaltet Misato wieder die "Black Cat Maniacs" und den witzigen Zeichenkurs - alles in allem etwa 60 Minuten Extra.

Fazit Die schwarze Katze treibt weiter ihr Unwesen und nimmt es neben einem entlaufenen Dino auch mit Monstern anderer Art auf. Während die Sweeper aktiv werden und sich gegen Creed zusammenschließen um Kronos zu helfen, beginnen diese sich für einen alles entscheidenden Kampf zu wappnen. Die Qualität der Scheibe ist nach wie vor einwandfrei. Bis auf kleinere Bildstörungen und Lesefehler, die man durch nochmaliges Einlegen in den Player beheben konnte, präsentiert sich die DVD in gewohnter Manier. Erneut erhält man auch tolle Extras obendrauf.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Christian Hrabcik /  paptschik
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 21.07.2010
Bildcopyright: GONZO, Kentaro Yabuki, Shueisha, Black Cat Project, OVA Films


X