Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

FLCL Vol. 2

Originaltitel: Furi Kuri (フリクリ)
 
Schräg und scheinbar planlos geht es auch auf der zweiten "FLCL"-DVD weiter. Neben dem Erwachsenwerden auch noch die skurrile Haruko auszuhalten stellt für Naota eine Zerreißprobe dar, doch da ist ja auch noch seine Mitschülerin Eri Ninamori, die genau wie er von den Erwachsenen die Nase voll hat...
Inhalt Nachdem sich Naotas Leben derart drastisch veränderte und nunmehr neben dem neuen Hausmädchen Haruko auch der Medical Mechanica Roboter Kanchi bei ihm und seinem Vater und Großvater lebt, könnte es ja eigentlich nicht schlimmer kommen. Wieder einmal wird er jedoch eines besseren belehrt: Seine Mitschülerin Eri Ninamori, Tochter des Bürgermeisters von Mabase, hat auch kein beschauliches Leben und versucht ihre familiären Sorgen mit einem Theaterstück in der Schule zu überspielen. Aber so recht will es ihr nicht gelingen, denn Naota, der die Rolle als Katze an ihrer Seite übernehmen soll, schwänzt die Proben regelmäßig. Das allerdings aus gutem Grund, denn erneut hat er ein gravierendes Problem mit seinem unkontrollierten Kopf-Auswuchs. Da, wo vorher Beulen waren, sind nun Katzenohren gewachsen, die zwar zum Theaterstück passen würden, aber auch herrlich dumm aussehen. So rennt er mit einer noch dümmer aussehenden Mütze durch die Straßen und trifft dabei auf Eri. Nach einigen Verwicklungen und einem Gespräch zwischen beiden, nimmt Naota doch die nächste Theaterprobe wahr, aber dann geschieht es und seine "Ohren" beginnen ein Eigenleben zu führen...
Mit dem undurchsichtigen Amarao und seiner Gehilfin Kitsurubami bekommt Naota die nächsten Probleme, denn der seltsame Typ warnt ihn vor Haruko. Naota aber, dem schon klar ist, dass Haruko "gefährlich" ist, hat ganz andere Sorgen. Als er beim Baseball spielen gegen Harukos Mannschaft verliert und am Boden zerstört ist, weil er nicht einen Ball gespielt hat, kreisen seine Gedanken nur noch darum, wie er allen beweisen kann, dass er doch gut und kein dummes Kind mehr ist. Die Chance dazu bietet sich, als ein herabstürzender Satellit Mabase bedroht und nur er mit einer aus seinem Kopf gewachsenen Gitarre die Gefahr abzuwenden vermag. Was ist Harukos Mission, die Amarao zu durchschauen glaubt?
FLCL - Vol. 1
Dt. Publisher:SPVision
Erscheinungstermin:26.05.2006
Preis (Amazon):17,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:56 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Drama, Science Fiction
ProduzentenHiroki Sato, Hirotaka Takase, Masanobu Sato, Matoshi Nishizawa, Nishizawa Masatomo
AnimationsstudioGAINAX, Production I.G.
Episoden:3 - 4 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Noch immer ist nicht zu erkennen, worum es in der Story von "FLCL" genau geht. Ums Erwachsen werden? Um einen Platz im Leben? Um etwas, dass man gut kann, zu kämpfen? - Wie auch immer: Sieht man einmal von solchen existentiellen Fragen ab, so bleibt noch immer eine schräg-komische Handlung mit immer interessanter werdenden Charakteren übrig! Die Story wird in flottem Tempo und ohne Atempause erzählt, sodass man schon genau zuhören sollte, wenn man nichts verpassen will. Hier kann auch davon gesprochen werden, dass in der Kürze die Würze verborgen liegt, denn mit nur sechs Episden á 30 Minuten ist die OVA-Serie wirklich nicht lang, aber voll gepackt mit umfangreicher Handlung und Charaktervielfalt. Die 2000 produzierte OVA aus dem erfolgreichen Studio Gainax (u.a. "Nadia - The Secret of Blue Water" und "Neon Genesis Evangelion") besticht durch eine skurrile und bemerkenswert durchgeknallte Handlung, die so chaotisch ist, dass sie schon wieder genial scheint.





Umsetzung Auch bei dieser DVD hat sich in punkto Synchronsprecher und –qualität derselben nicht viel verändert. Nach wie vor machen die Sprecher ihre Arbeit sehr gut, auch wenn die deutschen Stimmen an einigen Stellen gewöhnungsbedürftig klingen. Der Soundtrack der Gruppe "The Pillows" passt noch immer ins Konzept der Serie und ergänzt das obendrein eindrucksvolle Szenario der Animation. Mal einfach, mal detailliert, mal dunkel und mal hell. Die Kontraste und Farben in dieser OVA-Serie setzen führwahr Maßstäbe und sorgen für Abwechslung. Auch die Untertitel sind angepasst, gut erkennbar und erscheinen in weißer Schrift am unteren Bildschirm.
Menü Nach dem Startlogo von SPVision baut sich das animierte Hauptmenü mit dem Ending "Ride on Shooting Star" von The Pillows auf. Gestaltet wird das Menü wieder wie ein aufgeklapptes Comic/Manga und ist voll von animierten Szenen und Musikstücken aus den beiden enthaltenen Episoden bzw. der Serie. Die Auswahl der Menüpunkte ist problemlos möglich und das Design wirkt der Serie angepasst. Neben dem Direktstart können folgende Optionen im Menü angewählt werden:
Extras: eine Galerie aus 10 Bildtafeln, die uns einige sehr schöne Illustrationen Sadamotos präsentieren, sowie ein Trailer zur Serie, der aus zusammengestellten und kommentierten Szenen besteht, sind hier zu finden.
Episodenauswahl: die Einzelauflistung der beiden Episoden 3 und 4, die leider nicht nochmals in Szenen geteilt wurden.
Einstellungen: Zwischen Deutsch und Japanisch in Dolby Digital 2.0 kann hier ausgewählt, sowie die deutschen Untertitel ein-/ausgeblendet werden. Während des Abspielens ist diese Variation ebenfalls noch möglich.



Verpackung Geliefert wird die DVD, genau wie der Vorgänger, in einer Papphülle (keine Amaray-Hülle!), die wie ein Buch aufgeklappt wird und diesmal neben einer Illustration von Yoshiyuki Sadamoto nicht gelb, sondern rosa ist. Darin befindet sich ein durchsichtiges Innenleben für die DVD-Scheibe, wodurch auch der Hintergrund im Innenteil, der wie ein Manga aussieht, gestaltet werden konnte. Das Cover zeigt uns Mamimi Samejima mit schwarzen Flügeln und ihrer Kamera und in großen schwarzen Buchstaben das Logo "FLCL". Das Outfit der DVD besticht durch die Extravaganz der Erscheinung (genau wie die Serie selbst). Neben dem bereits erwähnten Manga-Outfit im Innenteil, sowie einer weiteren, diesmal farbigen Illustration von Yoshiyuki Sadamoto, liegt der Scheibe ein SPVision-Katalog bei.
Extras Ein kleines Booklet finden wir auch bei dieser DVD wieder vor. Darin sind die wesentlichsten Mitglieder des Staffs mit Bild und kurzem Zusatztext abgebildet und in erneut flippiger Gestaltung präsentiert. Die einzelnen Personen äußern sich auf genauso chaotische Art und Weise zur Produktion, wie man es aufgrund der Serie erwarten kann. Auf der Rückseite des kleinen Booklets, welches aus einer zusammengefalteten Seite besteht, finden wir noch zwei kurze Zusammenfassungen der beiden Episoden 3 und 4 vor, während auf der Rückseite der DVD-Hülle eine allgemeine Zusammenfassung der zweiten DVD steht, sowie Angaben zum Genre, zur Sprache, den Untertiteln, zu den enthaltenen Specials und natürlich Bildformat und Laufzeit. Auch vier Screenshots in unterschiedlicher Größe sind hier abgebildet.

Fazit Spätestens nach der vierten Episode fragt man sich ernsthaft was wohl verrückter ist: Die skurrile Handlung, oder die tatsächlich immer klarer werdenden Handlungs-"Stränge". Teilweise ist die Story an einigen Stellen so extrem daneben und schräg, dass es schon wieder genial ist wie mit Bild und Ton gearbeitet wird und man glaubt die Gedanken und Gefühle der Protagonisten anfassen zu können. Studio Gainax beschreibt die Serie als "Meilenstein" des sich zum Ende neigenden 20. Jahrhunderts (Produktionszeit!), die sowohl in Originalität als auch in Qualität neue Maßstäbe an die Jugend setzt.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Christian Hrabcik /  paptschik
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 21.07.2010
Bildcopyright: Production I.G. & GAINAX, KGI, SPVision


X