Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Lupin 3rd - Voyage to Danger

Originaltitel: Rupan Sansei: Rupan Ansatsu Shirei (ルパン三世『ルパン暗殺指令』)
 
Wieder einmal bereist Lupin III die Welt und überwindet alle Gefahren im Kampf um noch mehr Geld – ein Dieb muss schließlich auch von etwas leben. In "Voyage to Danger" warten jedoch auch wieder allerhand Gefahren und noch mehr Ärger auf den smarten Langfinger und seine Truppe...
Inhalt Es scheint endgültig vorbei zu sein, als Lupin und Jigen von der Polizei eingekesselt werden. Zu ihrer Überraschung ist es aber ihr ewiger Konkurrent Inspektor Zenigata, der seine Kollegen wegschickt um mit beiden ohne Hintergedanken reden zu können. Bei einem gemeinsamen Besäufnis offenbart er ihnen schließlich, dass ihm der Fall Lupin entzogen wurde und sein Nachfolger Kith Hiden ist, der als berüchtigter Profikiller gilt und als solcher seine Opfer nicht fängt, sondern tötet. Also ist klar, was zu tun ist – Zenigata muss seinen alten Fall zurückbekommen. Dafür muss er jedoch erstmal zeigen, dass er überhaupt dafür geeignet ist und hier kommen Lupin und Co. wieder ins Spiel. Sie wollen Zenigata helfen die Organisation Shot Shell, welche für Waffenhandel im großen Stil bekannt ist, zu zerschlagen. Zenigata soll letztlich die bösen Jungs verhaften und nebenbei schnappt sich Lupin noch deren Geld, damit sich die Mühe gleich doppelt lohnt. Um an eine solche Organisation heran zu kommen braucht es jedoch ein wirklich gutes Lockmittel. Wie zum Beispiel ein Atom-U-Boot, welches mal eben den Russen gestohlen wird. Um es auch Steuern zu können, entführt das Gespann auch noch die Atomphysikerin Karen Kovalsky, die anfangs noch fest entschlossen ist zu entkommen, dann aber mit einem Mal kooperativ wird, als sie Jigen erblickt. Grund dafür ist eine gemeinsame Vergangenheit, an die auch Jigen bald erinnert wird: Vor zwanzig Jahren musste sie mit ansehen, wie ihr Vater ermordet wurde. Der Schütze war niemand anderes als Jigen! Unterdessen Karen Rachegedanken schmiedet, geht der Plan des Gaunergespanns auf und die Angebote für Lupins kleines Spielzeug häufen sich. Obwohl viele verlockende Geschäfte darunter sind, wartet man geduldig auf den großen Fisch. Dann meldet sich ein Mann namens John Clods, der als Vertreter der Firma Shot Shell fungiert...
Dt. Publisher:SPVision
Erscheinungstermin:29.09.2006
Preis (Amazon):19,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Japanisch
Spiellänge:92 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:0693723910376
Genres:Comedy, Action, Adventure
ProduzentenHibiki Ito, Masato Matsumoto, Mikihiro Iwata
AnimationsstudioTMS Entertainment Ltd.
Animexx:DVD-Eintrag

Details Unter all den Filmen, Specials und OVAs mit dem berühmtberüchtigten Meisterdieb Arsene Lupin III gehört "Voyage to Danger" auf jeden Fall zu den besseren. Vielleicht nicht um Klassen besser, aber die OVA von 1993 hat dieses gewisse Etwas, welches sie eine Spur über die anderen stellt. Die OVA weicht in mehr als nur einem Punkt stark von dem ab, was man von "Lupin the 3rd" sonst so gewohnt ist. Das wird schon in den ersten Minuten deutlich, als man erfährt, dass Zenigata der Fall Lupin entzogen wurde. Damit hat man sich nicht nur ermöglicht mit Kith Hiden einen neuen, vom eigentlichen Plot scheinbar unabhängigen, Bösewicht einzuführen, sondern – und das macht die Sache besonders interessant – hat Zenigata in die Reihe der Verbrecher gestellt und ihn von Anfang bis Ende an Lupins Schandtaten, wie dem Raub des russischen Atom-U-Bootes Iwanov, beteiligt. Des Weiteren ist der Plot rund um die Waffenschieberorganisation Shot Shell aufgebaut, was Lupin hier auch weniger wie einen Schatzsucher als mehr wie den Ganoven der er ist, darstellt. Letztlich ist es jedoch Jigens Rolle und seine Beziehung zu Karen, die diesen Anime besonders spannend macht.






Umsetzung Aus technischer Sicht ist es auch hier wie bei all den anderen "Lupin the 3rd"-DVDs: Auch dieses Abenteuer Lupins ist in der Umsetzung absolutes Mittelmaß. Im Falle der Optik ist dies fast als Lob zu verstehen, immerhin ist die OVA noch älter als die anderen, ohnehin nicht jungen Filme, OVAs und Specials welche von SPVision hierzulande veröffentlicht wurden. Auch beim Ton ist wieder einmal alles wie gewohnt. Erneut liegen zwei Sprachfassungen vor, wobei sowohl die deutsche als auch die japanische lediglich in DD 2.0 erscheinen und selbst hier noch gravierende Klangunterschiede auftreten. Die Untertitel überzeugen nicht sonderlich. Sie sind in weiß gehalten und jederzeit gut leserlich, jedoch handelt es sich auch diesmal nur um Dubtitles, die in einigen Fällen sehr weit vom Original abweichen. Die deutsche Synchronisation, ein Punkt der bei "Lupin the 3rd" schon immer ein Grund für Lob war, erscheint diesmal sogar noch grandioser als bisher. Insbesondere bei Jigen zeigt sich, wie Tilo Schmitz allein durch seine Stimme in einigen Szenen Spannung aufbaut und sein japanisches Gegenstück dadurch übertrifft.
Menü Die DVD startet mit den rechtlichen Hinweisen, welche fließend in das SPVision Logo übergehen. Im Anschluss gelangt man direkt ins Hauptmenü, das einzige animierte Menü der DVD. Es ist ein recht dunkles Menü, bei dem die hellen Auswahlmöglichkeiten besonders hervorstechen. Es wird durch ruhige, gesanglose Musik unterlegt. Auch die Untermenüs sind mit Instrumentalstücken unterlegt, wobei diese weitaus dramatischer klingen und mehr Spannung erzeugen. Wählt man ein Untermenü aus, gelangt man ohne Übergang dorthin. Die einzelnen Menüpunkte neben dem Direktstart sind:
• Trailer: Hier kann man sich fünf Trailer zu anderen Titeln SPVisions ansehen. Das Menü zeigt ein Radar worauf die einzelnen Trailer als Punkte erscheinen.
• Kapitel: Der Film ist in zwölf Kapitel unterteilt, wovon je drei auf einer Seite gezeigt werden. Das Menü stellt einen Überwachsungsraum dar, während drei Bildschirme die Bilder und Titel der Kapitel zeigen.
• Setup: Zwischen Deutsch und Japanisch in DD 2.0 und das Ein- oder Ausschalten der Untertitel ist hier auswählbar.



Verpackung Auch diese DVD hat das gewohnte "Lupin the 3rd"-Design von SPVision. Auf der Vorderseite ist ein Bild, welches Lupin, Jigen und Karen vor dem Anwesen von John Clods zeigt. Dieses Bild wird eingegrenzt durch zwei schwarze Balken oben und unten die sich mit dem Logo und dem Filmtitel füllen. Die Rückseite verfügt über eine kurze Einleitung in den Film sowie fünf verschiedengroße Screenshots, deren Anordnung und Größenverhältnisse mit den Screenshots auf anderen "Lupin III"-DVDs identisch sind. Das untere Drittel des DVD-Case wird einerseits für eine Auflistung der Verantwortlichen, andererseits für die üblichen Informationen wie Altersfreigabe, technische Daten, Bonusmaterial und dergleichen verwendet.
Extras Digitale Extras bekommt man leider keine, aber dem DVD-Case liegt ein Flyer bei, der auf einer Seite noch einmal das Cover zeigt und auf der anderen Seite die Kapitel des Films auflistet.

Fazit "Voyage to Danger" ist erstklassige Unterhaltung und man bekommt den Anime teilweise schon zu einem Spottpreis. Jedem der dem Meisterdieb auch nur ansatzweise etwas abgewinnen kann sei diese DVD ans Herz gelegt. Zwar macht die technische Umsetzung auch diesmal nicht allzu viel her und das Bonusmaterial könnte weitaus üppiger sein, aber für sein Geld bekommt man eines von Lupins spannendsten Abenteuern, dass sich vor allem Fans von Jigen nicht entgehen lassen sollten. Auch die großartige deutsche Synchronfassung überzeugt. Mehr kann man sich fast nicht wünschen. Aber eben nur fast.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
3

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.7
Untertitel
Untertitel
3.5

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2.5

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Christian Hrabcik /  paptschik
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 21.07.2010
Bildcopyright: Tokyo Movie Shinsha ENTERTAINMENT, SPVision


X