Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

GTO - Great Teacher Onizuka Vol. 05

Originaltitel: GTO (グレート・ティーチャー・オニヅカ)
 
Wenn Biker Lehrer werden, kann der Unterricht interessant werden. Wenn diese dann noch berühmte Gang-Mitglieder sind, sollte man sie nicht reizen und wenn sie den Namen Eikichi „Great Teacher Onizuka“ tragen, kann man sich auf Unterricht der anderen Art freuen. So auch in Volume 5 der Anime-Reihe der anderen Art.
Inhalt Kunio ist schon lange Schüler von Onizuka und auch wenn er es nicht gern zugibt, so hat er doch freundschaftlich vor ihm kapituliert. Er hat ihn als Lehrer und auch als Freund akzeptiert, was jedoch nicht heißt, dass er ihn nicht gerne mal zur Weißglut bringt. So auch an diesem Tage, als die Schüler mit Onizuka um Geld spielen. Was sie jedoch nicht merken ist, dass sie beobachtet werden. Von einer ganz bestimmten Schülerin. Unter ihren Schulkameraden ist sie bekannt. Die Mädchen umschwärmen sie, doch die Jungs halten sie gern auf Abstand, denn sie ist wirklich groß. Aus diesem Grunde ist sie auch das Ass der Basketballmannschaft und wurde dank ihres Körpers auch schon von vielen Sportschulen angeworben. Jedoch scheint sie sich gegen sie alle entschieden zu haben und ist dem Manga-Club beigetreten. Wieso? Eines Tages findet Kunio in seinem Schuhschrank einen parfümierten Liebesbrief. Seine Freunde ziehen ihn natürlich erst einmal auf und auch Onizuka ist nicht weit, um sich ein wenig auf seine Kosten zu amüsieren, auch wenn es ihm nicht passt, dass sein Schüler vielleicht noch vor ihm, 22 Jahre alt, eine Freundin haben sollte. Jedoch wurde der Brief lediglich mit F aus Klasse 2 unterzeichnet. Eines Tages stellt sich die große Schülerin ihm in den Weg und spricht ihn auf den Brief an. Sie beteuert, dass sie den Brief zwar nicht geschrieben habe, aber die Vermittlerin spielen solle. Eigentlich möchte sie nur wissen, ob er denn denken würde, dass er sich in das Mädchen verlieben könne, das den Brief geschrieben habe, den Namen verrät sie ihm jedoch nicht. Insgeheim wünscht sich der Junge ja, dass Akane dahinter steckt, denn sie ist das drittbeliebteste Mädchen an der Schule und ihr Nachname fängt mit F an. Doch da keimt ein Verdacht auf. Der Vorname der großen Schülerin fängt ebenfalls mit F an und sie scheint Kunio wirklich gut zu kennen. Auch hatte er sich einmal für sie eingesetzt. Doch wer ist es denn nun? Und was haben Kunios Mutter und Onizuka damit zu tun?
GTO - Great Teacher Onizuka - Vol. 5 - Collectors Box 1
Dt. Publisher:AV2
Erscheinungstermin:26.06.2004
Preis (Amazon):34,99 €
Synchronfassungen:Japanisch
Untertitel:Deutsch, Französisch, Niederländisch, Polnisch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Slice of Life
ProduzentenNobuyuki Abe, Fuji TV
AnimationsstudioStudio Pierrot, Sony
Episoden:20 - 23 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Neben den kleineren Problemen der Schüler wie Liebe, kümmert sich Onizuka dieses Mal auch um Fuyutsuki, welche von ihren Schülerinnen gemobbt wird und bekommt es mit Kettenbriefflüchen und Krebs zutun. Wieder versucht Onizuka den Menschen um sich herum klar zu machen, was seine Definition von Leben ist. Die Figur des „Great Teacher Onizuka“ ist mittlerweile Kult und fand ihre Ursprünge im „Weekly Shonen Magazin“ von Kondansha. Denn hier wurde der gleichnamige Manga von Tohru Fujisawa erstmals in Einzelkapitlen veröffentlicht. 1997 wurde der Lehrer der anderen Art somit erstmals berühmt. Die berühmte Manga-Reihe brachte es dann zu insgesamt 25 Tankobon. Die Serie folgte dann 1999 und lief im selben Jahr am 30. Juni auf dem japanischen Sender Fuji TV das erste Mal über die Bildschirme. Neben der Anime-Serie erhielt „GTO“ auch eine zwölfteilige Real-Action Serie, ein dazugehöriges Special und einen 140 Minuten langen Kinofilm. Die Manga-Serie erhielt die beiden Prequels „Bad Company“ und „Shounan Junaigumi!“ und dazu ein Sequel mit Namen „GTO: Shonan 14 Days“. Opening der Serie ist „Hitori No Yoru“ von Porno Graffitti, Ending Shizuku“ von Miwako Okuda.









Umsetzung Wie schon seine Vorgänger hat auch diese Volume leider etwas schwache und matte Farben sowie hin und wieder kleine Störungen im Bild. Jedoch stören diese beinahe nicht beim Schauen der Serie. Bildformat ist nach wie vor 4:3. Bei dem Charakterdesign wurde auf Realität geachtet, welche jedoch nicht die unglaublichsten Grimassen hinter dem Berg hält. Der Ton ist dieses Mal klar und deutlich zu hören und es macht auch Spaß, diesen Stimmkünstlern zu lauschen, die mehr als nur einmal allein durch beherztes Schreien ein Lacher auf die Lippen der Zuschauer zaubern. Die Synchronsprecher wurden prima besetzt und machen ihre Arbeit einfach gut. Sie haben gute Lippensynchronisation und ein passendes Timing. Jedoch ist die einzige Tonspur, die vorhanden ist, die japanische in DD 2.0. Gutes Timing weisen auch die weißen Untertitel mit der schwarzen Umrandung auf. Sie sind fehlerfrei und auf jedem Hintergrund gut zu lesen. Außerdem untertiteln sie auch in dem Opening und Ending abwechselnd sowohl Credits, als auch Lyrics und deren Übersetzung.
Menü Vor Onizukas grauer Grimasse und einem „GTO“ Logo findet man hier die Sprachauswahl für das Menü und die späteren Untertitel. Zu Auswahl stehen Französisch, Deutsch, Polnisch und Niederländisch. Danach folgen die rechtlichen Hinweise und das AV2 Logo. Eine Sequenz, die den Anfang des Openings zeigt, führt direkt in das Hauptmenü der DVD. Hier sieht man dieses Mal erneut schwarze Kontrastzeichnungen von Kanzaki und den GTO Buchstaben, während im Hintergrund wieder das Opening weiterläuft. Alles in allen wirkt hier also alles sehr animiert. Zur Auswahl hat man nun "Filmstart", welcher alle Episoden am Stück laufen lässt, "Sprache", in welchem man Sprach- und Untertiteloptionen vornehmen kann, "Episoden" – hier kann man einzelne Folgen abspielen lassen und "Bonus", wo man unter anderem auch drei Trailer findet. In die meisten Untermenüs wird mit einer Animation gewechselt und auch die Untermenüs an sich sind animiert. Zurück wird jedoch ohne fließenden Übergang gewechselt. Im Menü ändert sich die Musik immer zwischen den verschiedenen Songs der Serie.



Verpackung Dunkel-Lila ist das Farbthema der fünften DVD-Hülle. Hier sieht man einmal einen etwas ernsteren Onizuka, der einen Zug seiner Zigarette nimmt. Über ihm schwebt auf einem schwarzen Balken der „Great Teacher Onizuka“ Schriftzug. Außerdem findet man auch am unteren rechten Rand ein großes „GTO“ Logo. Die Rückseite, erneut orange, zeigt dieses Mal eine schwarze Umrisszeichnung des überraschten Konrektoren. Außerdem findet man noch drei Screenshots und einen Rückentext, der wieder einmal kurz etwas über Onizuka und seine Art erzählt. Die Innenseite zeigt neben dem Cover auch auf der linken Seite eine Episodenübersicht, welche kurze Informationen zu den jeweiligen Folgen bietet.
Extras Als Bonus findet man auf der DVD selbst unter diesem Punkt erst einmal zwei Profile, jeweils von Onizuka und Tomoko. Hier stehen Daten wie Körpergröße und Alter, Hobby, und einer Art Biografie. Auch eine Bildergalerie kann man sich vom jeweiligen Charakter ansehen. Onizukas beträgt 42 Sekunden und dreizehn Bilder, die Galerie von Tomoko 33 Sekunden und zehn Bilder. Außerdem findet sich noch eine Bildergalerie mit den Originalzeichnungen verschiedener Zeitschriften und DVD Hüllen. Diese beträgt 48 Sekunden.




Fazit In Volume fünf wird mal ein etwas anderes Thema angeschnitten. Lehrer sind auch nur Menschen. Außerdem merkt man, wie sich viele der bisher erschienenen Charaktere Stück für Stück weiterentwickeln und die Serie ist wie immer urkomisch. Es macht einfach Spaß, dem Lehrer und seinen Methoden zuzusehen. Auch wenn die Umsetzung vielleicht nicht die beste ist, so ist der „Great Teacher Onizuka“ doch völlig zurecht berühmt!
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
4.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.2
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 21.07.2010
Bildcopyright: Studio Pierrot, SPE Visual, Anime Video (Kaze)


X