Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Herbst 2020 hat der cass Verlag den herausstechenden Roman "Chor der Pilze" von Hiromi Goto veröffentlicht. Wir wollen euch dieses ungewöhnliche Buch mit seinen ungewöhnlichen Protagonisten gerne einmal vorstellen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Kiddy Grade Vol. 2

Originaltitel: キディ・グレイド
 
In drei neuen Episoden müssen sich Éclair und Lumière gegen Kampfcyborgs, finstere Mafiosi und skrupellose Polizisten zur Wehr setzen. Wir haben uns die zweite DVD von „Kiddy Grade", erschienen bei Tokyopop, angesehen und für euch rezensiert.
Inhalt Auf einer Raumstation finden illegale Geschäfte mit Kampf-Cyborgs statt. Da die Cyborgs zu Demonstrationszwecken in Wettkämpfen gegeneinander antreten, mischt sich Éclair unter sie, um einen gestohlenen und hochgefährlichen Kampf-Cyborg ausfindig zu machen. Doch ihre Tarnung fliegt auf, als sie die Entführung eines weiblichen Cyborg stoppen will. Gemeinsam flieht sie mit ihrer neuen „Freundin" und muss sich nicht nur gegen den gefährlichen Cyborg zur Wehr setzen...
Auch ES-Mitglieder haben manchmal einen freien Tag, aber das heißt noch lange nicht, dass es langweilig wird. Éclair besucht mit einer Freundin ein luxuriöses Restaurant, in dem jedoch auch einige Mafiosi verkehren, während Lumière in eine Entführung verwickelt wird. Ob das gut ausgeht...?
In ihrem nächsten Fall muss Éclair zusammen mit der hypernervösen OS-Agentin Miss Paduschka geheime Dokumente transportieren. Dazu nehmen sie die Shuttlefähre, doch dann kommt es zu einem seltsamen Zwischenfall – ist etwa die Polizei selbst in den versuchten Raub der Dokumente verwickelt?
Kiddy Grade - Vol. 2
Dt. Publisher:Tokyopop
Erscheinungstermin:15.12.2005
Preis (Amazon):19,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:9783865807120
Genres:Action, Adventure, Science Fiction
ProduzentenGonzo, G.O.T.
AnimationsstudioGonzo
Episoden:4 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Kiddy Grade" ist ein Anime, der auf ein jüngeres Publikum zielt und durchaus unterhaltsam ist. Auch wenn die Einzelabenteuer ein wenig oberflächlich sind, ist die gesamte Storyline gut durchdacht und kann originelle Ideen aufweisen. Der Actionanteil ist relativ groß, Kämpfe mit fiesen Gegnern stehen definitiv im Vordergrund der Geschichte. Auch Magical Girl Elemente sind eingebaut. Wirklich lustig und spannend sind die Storys aber nicht.
Das Design der Serie ist dagegen sehr schön geworden. Beim Anblick des hübschen Inspektors Armbrust werden sicherlich einige jüngere weibliche Animefans ins Schwärmen kommen; aber auch Höschen-Voyeure kommen hin und wieder dank Éclairs kurzem Kampfdress auf ihre Kosten.
In den Episoden vier bis sechs liegt das Hauptaugenmerk deutlich auf Éclair, da ihre kleine Kollegin in der 4. und 6. Episode nur am Rande vorkommt und auch in Episode fünf eine kleinere Rolle spielt.






Umsetzung Die deutsche Synchronisation ist gut gelungen, vor allem die Hauptdarsteller können punkten (auch wenn – wie bereits erwähnt – Lumière für ihr Alter meiner Meinung nach etwas zu alt klingt). Lediglich die Nebendarsteller, in diesem Falle Miss Paduschka und auch Inspektor Armbrust, haben mich stimmlich nicht ganz überzeugt. Die japanische Fassung ist wie gewohnt sehr gut.
Die deutschen Untertitel sind weiß mit einem (etwas dünnen) schwarzen Rand, die keine Fehler aufweisen und ein gutes Timing haben.
Die Bildqualität ist jedoch etwas mangelhaft. An manchen Stellen wirken die Figuren verpixelt und die DVD-Umsetzung der Serie weist ein teilweise starkes Kantenflimmern auf. Außerdem könnte der Farbkontrast erheblich stärker sein. Die Tonqualität ist an sich gut; jedoch wurde – wie bei Vol.1 – ein Laut von Lumière (4. Episode, 05:57) in der deutschen Version nicht übersetzt, was beim Ansehen der DVD doch ein leichtes Stirnrunzeln hervorruft. Man kann nur hoffen, dass solche Fehler sich nicht auch auf den kommenden DVDs fortsetzen werden.
Menü Nach einigen nicht überspringbaren Einstiegstrailern (u.a. Tokyopop-Logo, Gonzo-Logo, Videopiraterie-Warnung) kommt man in das mit Musik unterlegte Hauptmenü. Das Design ist zwar nicht das Schönste, aber leicht zu bedienen. Die weiteren Menüs wurden mit japanischen Ausschnitten aus dem Anime hinterlegt:
• „Episode starten – 4, 5, 6": Hier kann man eine der Episoden direkt anstarten.
• „Kapitelauswahl": Jedes Kapitel wurde in neun Teile gegliedert. In diesem Menü kann man den Vorspann, die erste und die zweite Hälfte der Episode und den Abspann der gewünschten Folge direkt anwählen.
• „Sprachauswahl": Deutsch (Dolby 2.0), Japanisch (Dolby 2.0) und Japanisch mit Untertitel stehen in diesem Menü zur Auswahl.
• „Extras": Hier kann man z.B. eine Bildergalerie und einen TV-Spot anwählen.



Verpackung Die kleine Lumière prostet uns mit einem Glas Traubensaft auf dem Cover entgegen, während man im Hintergrund ein Weltraumszenario erkennen kann. Auf der Rückseite sind wie üblich eine Inhaltsangabe, Screenshots und DVD-Daten abgebildet.
Das Cover ist zudem ein Wendecover; dreht man es um, erhält man ein anderes, etwas seltsames Coverbild: Lumiere kniet, etwas in der Hand haltend, auf dem Boden, während ihre Kollegin sich von ihr abgewandt hat. Eine Andeutung auf den zukünftigen Verlauf der Story?
Extras Auch ein kurzes Booklet liegt der DVD bei: Hierin finden sich Episodenbeschreibungen zu den drei Folgen der DVD, Personenbeschreibungen zu Dextra & Sinistra und Miss Paduschka und die Geschichte zur Entstehung der Föderation der Planeten und der G.O.T.T. Die letzte Seite enthält eine Werbung zu „DearS" (ebenfalls bei Tokyopop erschienen).
Fans von „Kiddy Grade" dürfen sich außerdem über eine Postkarte mit Éclair freuen. Kauft man die DVD bis Sommer 2006, beinhaltet sie auch noch ein Tokyopop-Flyer mit zwei „Robofisch"-Punkten zum Ausschneiden – wenn man genug von ihnen gesammelt hat, bekommt man ein Tokyopop-Werbegeschenk.
Die DVD kann einige Extras vorweisen: eine Galerie (etwas verpixelte Bilder und Skizzen), ein 30 Sekunden langer japanischer TV-Spot, der original japanische Opener und das Ending (mit und ohne Untertitel), deutsche DVD-Credits und ein Hinweis auf die Tokyopop-Website. Das ist zwar eine beachtliche Menge, jedoch sind die Extras durchaus Standard und nicht wirklich berauschend.

Fazit Ich kann mich nur wiederholen: „Kiddy Grade" ist eine kurzweilige, eher auf jüngere Animefans ausgerichtete SciFi-Serie. Die Hintergrundstory ist zwar originell, die Einzelabenteuer aber platt und oberflächlich. Tontechnisch wurde leider erneut gepatzt und die Bildqualität hält sich in Grenzen; auch die Extras hauen mich nicht um. An ältere und etwas anspruchsvollere Animefans richte ich daher keine klare Kaufempfehlung; für Jüngere und Fans dieses Genres ist die DVD aber sicherlich unterhaltsam.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.6
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
4

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Yukii2
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 26.07.2010
Bildcopyright: Gonzo Digimation, Alive, Tokyopop


X