Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Get Backers Mission 7+8

Originaltitel: Getbackers -Dakkanya- (ゲットバッカーズ -奪還屋-)
 
In „Get Backers" Mission 7 + 8, die vierte DVD Box, müssen unsere chaotischen Get Backers Ginji und Ban unter anderem die Arme einer Göttin, einen Diamanten und ein Baby zurückbringen – keine leichten Aufgaben!
Inhalt Ginji und Ban sind noch immer hinter den Armen der Venus von Milo her. Um der Übermacht ihrer Gegner standhalten zu können, verbünden sie sich mit ihren Freunden Emishi und Shido. Diese sind jedoch gar nicht hinter den Armen, sondern dem Venus-Model her – dieses besteht nämlich aus einer Droge namens „Aphrodite"! Das Replik und die Arme sollen auf einer Insel versteigert werden und natürlich ist die Mafia an dem Produkt sehr interessiert... können Ban, Ginji und ihre Freunde dies verhindern?
Doch bevor es zu einem nächsten Abenteuer kommt, trennen sich die Get Backers: Ginji und Ban gehen nach einem heftigen Streit auseinander – dies soll zumindest ihr neuer Gegner denken, der im Besitz eines Diamanten, dem „Star of Azteka", ist... doch dieser ahnt bereits, dass die Get Backers ihm etwas vormachen – wie wird das wohl ausgehen?
Im nächsten Auftrag müssen die Get Backers das Blut für eine Transfusion zurückbringen – ein kleines Mädchen benötigt es dringend, da sie eine äußerst seltene Blutgruppe hat. Ginji beschließt, das Blut zurückzuholen – koste es, was es wolle...
Ein junges Paar bittet die Get Backers, ihr Baby zurückzubringen. Es wurde von seinem Großvater entführt, der gegen die Ehe seines Sohnes mit einer einfachen Frau war. Himiko, die einst selbst entführt wurde und von ihrem Bruder gerettet wurde, schließt sich den Get Backers an...
Während Ginji und Ban an der Küste einen Klienten treffen sollen, kommt eine alte Dame ins "Honky Tonk", die einen Auftrag für die Get Backers hat. Natsumi, gerührt von der Geschichte der Dame, beschließt, den Auftrag selbst auszuführen – mithilfe von Emishi! Ein echtes Dreamteam... doch beide ahnen nicht, dass sich im Haus der alten Dame eine Bande von Juwelendieben breit gemacht hat!
Get Backers - Vol. 4
Dt. Publisher:AV2
Erscheinungstermin:25.04.2005
Preis (Amazon):41,99 €
Synchronfassungen:Japanisch
Untertitel:Deutsch, Französisch, Niederländisch, Polnisch, Schwedisch
Spiellänge:250 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Mystery, Adventure
ProduzentenYuya Aoki, Rando Ayamine
AnimationsstudioStudio DEEN
Episoden:31 - 40 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Der Anime „Get Backers" ist eine sehr kurzweilig gestaltete Serie mit viel Witz, Spaß und Spannung, die jedoch auch ernste Seiten auflegen kann. Der Zeichenstil der Serie springt des Öfteren zwischen dem regulären Stil und einer überzeichneten Darstellung der Hauptcharaktere (vor allem der naive Ginji wird oft als Chibi dargestellt) hin und her, was den Humor der Serie noch besser zur Geltung kommen lasst. Besonders herausragend ist für mich der schöne Zeichenstil, in dem die Serie gehalten ist und die Entwicklung der Charaktere, die man in jeder einzelnen Episode besser kennen lernt. Zur Gänze durchschaut man sie jedoch nie, da genügend Informationen zurückgehalten werden, damit die Spannung niemals nachlässt. Weiters treffen wir oft auf alte und neue Bekannte, die sich ebenfalls immer tiefer in die Gesamtstory integrieren und zu einem Teil der Handlung werden. Langweilig wird es also nie. Inhaltlich schließen die Episoden 31 – 33 an die in Mission 6 begonnene Story rund um die Venus von Milo an; ab Episode 34 sind alle Folgen in sich abgeschlossene Abenteuer, bei denen mal ernste, mal lustige Themen im Vordergrund stehen.





Umsetzung Leider ist auf der DVD nur eine japanische Synchronisation enthalten; die Sprecher verstehen allerdings von ihrem Job eine Menge und somit ist der Konsum der Serie ein wahrer Genuss. Die Untertitel (auf der DVD sind deutsche, polnische, schwedische, französische und holländische Untertitel enthalten) sind allesamt weiß mit schwarzer Umrandung und gut lesbar; das Timing ist bis auf wenige Ausnahmen gut. Hie und da hat sich ein Rechtschreibfehler eingeschlichen und hin und wieder wurden auch ein paar kleine Sätze vergessen.Deren Menge ist jedoch noch verschmerzbar.
Auch das Opening und das Ending wurden wie bei den vorhergehenden DVD-Boxen untertitelt, ab Episode 38 gibt es wieder ein neues Ending. Ton- oder Bildfehler gibt es keine; auch die Qualität ist absolut in Ordnung.
Menü Am Anfang jeder DVD kann man die Sprache (zu Auswahl stehen: Deutsch, Polnisch, Schwedisch, Französisch und Holländisch) wählen, in der die Untertitel und das Menü angezeigt werden sollen. Hat man sich für eine der Sprachen entschieden, erscheint eine Videopiraterie-Warnung und das Logo von Anime Virtual. Danach führt uns ein kurzer Vorspann (nicht überspringbar) in das leicht animierte Hauptmenü, welches mit der Titelmusik hinterlegt wurde und dasselbe Bild von Shido wie auf dem Cover (Disc 7) bzw. Hevn (Disc 8) zeigt.

• Start: Beginn mit der ersten Episode
• Episoden: Episoden und Szenenwahl
• Untertitel: Auswahl des Untertitels
• Trailer: „Oh my Goddess", „Utena", „Love Hina" , „Weiß Kreuz"
• Bonus: Interview



Verpackung Wie bei den anderen DVD-Boxen werden die DVDs von Mission 7 + 8 in einer dicken Doppel-DVD-Box geliefert, welche die ungefähren Maße einer VHS-Hülle hat. Auf dem Cover erkennen wir Fuyuki Shido in aggresiver Kampfstellung; der Hintergrund ist weiß-violett gehalten. Auf der Rückseite sind wie immer DVD-Daten, eine Inhaltsangabe und Screenshots abgebildet. Die Inhaltsangabe ist nach wie vor dieselbe wie bei den anderen DVD-Boxen. Alles in allem ist das Design der Verpackung gut gelungen; als kleine Zugabe bildet sich für Sammler der Get Backers DVDs beim Zusammenstellen der DVD-Rücken ein Bild. Klappt man die Hülle auf, findet man auf der linken Seite ein Booklet und darunter die 7. Disc, rechts befindet sich die 8. Disc.
Extras Auch Mission 7 + 8 liegt ein 20-seitiges Booklet bei, welches auf dem Cover Ginji, Ban, Himiko und Hevn zeigt. Die Leserichtung ist diesmal japanisch (von hinten nach vorne), weil Manga-ka Ayamine Rando acht kleine Manga über die Entstehung seiner Hauptfiguren für das Booklet gezeichnet hat. Außerdem finden wir hier Infos über die verschiedenen Orte, in denen der Anime spielt: das Shinjuku Viertel, das Honky Tonk und der Mugen Tower. Natürlich beinhaltet auch dieses Booklet kurze Inhaltsangaben aller zehn auf den DVDs enthaltenen Episoden. Ein nett und informativ gestaltetes Extra, bei dem man merkt, dass sich die Redakteure Mühe gegeben haben.
Auf Disc 7 befindet sich auch noch der Menüpunkt „Bonus", wo wir ein weiteres Interview mit Rando Ayamine, dem Zeichner des Manga „Get Backers" finden, welches mit Bildern und Szenen vom Anime und der Hauptstadt Tokyo gespickt ist. Ein sehr interessantes Extra für alle Fans der Serie, das nett und kurzweilig gestaltet wurde. Auf der Verpackung wurde jedoch anstelle des Interviews fälschlicherweise eine Galerie angekündigt.

Fazit Get Backers ist ein durch und durch lustiger, spannender und actionreicher Anime, der auch grafisch einiges zu bieten hat. Lustige Storys, interessante Charaktere und aufregende Abenteuer machen die Serie zu einem sehenswerten Anime; die Episoden 37 (Natsumis Auftrag) und 39 (Ginji im Krankenhaus) sind die bisher witzigsten der ganzen Serie. Leider wurde die Serie nicht deutsch synchronisiert, dafür ist die japanische Synchro sehr hochwertig und gut besetzt.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2.5

Gesamtnote


2.2
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Yukii2
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 27.07.2010
Bildcopyright: Studio Deen, Kodansha, Yuya Aoki, Rando Ayamine, Anime Virtual


X