Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Tenjo Tenge Box 1

Originaltitel: 天上天下
 
Schule, Kämpfe und die Liebe: „Tenjo Tenge“ Box 1 macht es möglich. Material Arts und einiges an Witz mit schöner Optik. Willkommen an der neuen Schule!
Inhalt Ein ganz normaler Tag an einer ganz normalen Schule. Masataka Takayanagi ist aufgeregt, denn endlich bekommt der Juken-Club ein neues Mitglied. Und das in Form der wunderschönen jüngeren Schwester der Chefin. Zwar soll Aya Natsume laut ihrer älteren Schwester Maya noch nicht wirklich weit in der Kampfkunst sein, doch sie legt in Masatakas Augen durchaus beeindruckenden Start an den Tag.

Auch für Soichiro Nagi und Bob Makihara scheint dies ein bedeutender Tag zu werden. Sie wollen die neue Schule in ihren Besitz bringen. Damit wären es hundert. Und so verfolgen sie ihren üblichen Plan: Sie beginnen bei Klasse 12-A und wollen von hier an nach unten hin „aufräumen“. So nehmen sie sich eine nach der nächsten Klasse vor und verprügeln alle, die ihnen in den Weg kommen.
Bis plötzlich der Juken-Club zu Hilfe gerufen wird…
Aya duscht zwar gerade nach ihrem Training den Schweiß hinunter und auch Maya würde lieber zur Karaoke-Box gehen, aber ihr bleibt wohl nichts anderes übrig, als mit Masataka sich die ganze Situation genauer anzusehen.

Doch besonders beeindruckt zeigen sich Soichiro und Bob nicht von Mayas Drohung mit dem Kampf aufzuhören. Wen wundert es? Immerhin hat sie die Gestalt eines sieben Jahre alten Mädchens. Die Jungs hinter ihr wissen schon, warum sie jubeln, als sie meint, sie müsse wohl ihre wahre Gestalt annehmen. Denn eigentlich ist Maya bereits siebzehn! Sie verkleinert ihren Körper absichtlich, um weniger Ki zu verbrauchen. Und so verwandelt sich das kleine Mädchen in eine üppige Schönheit und vermöbelt Soichiro im Handumdrehen.
Daraufhin fliegt dieser durch das Fenster genau auf den Duschraum des Trainingsdojos zu…
Tenjo Tenge
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:28.04.2008
Preis (Amazon):53,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Französisch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Französisch, Niederländisch, Polnisch
Spiellänge:480 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7640105232727
Genres:Comedy, Drama, Action
ProduzentenAvex, Inc., Geneon Entertainment (USA) Inc., TV Asahi
AnimationsstudioMadhouse Studios
Episoden:1 - 16 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details In „Tenjo Tenge“ geht es vor allem um eines: den Kampf. Wie sieht ein guter Kampf aus, muss mein Geliebter ein guter Kämpfer sein und müssen Frauen wirklich beschützt werden? Das alles paart sich mit einer Menge Comedy und zum Teil auch richtiger Ernsthaftigkeit. Die Charaktere an sich haben alle etwas Mysteriöses an sich und scheinen jeder für sich Dinge aus ihrer Familie oder Vergangenheit zu verbergen. Auch wenn man es von am Anfang nicht glaubt, so gibt es wirklich keinen kompletten Volltrottel unter ihnen. Und stetig entwickeln sich sowohl ihre Ansichtsweisen als auch ihre komplizierten Liebesgefühle weiter.
1998 erschien der Manga zur Serie erstmals in Einzelkapiteln in dem Manga Magazin „Ultra Jump“. Der Manga wurde bereits in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Deutsch übersetzt. Hier erscheint er unter Paninis Label Planet Manga und umfasst im Moment 18 Bände. Produziert und gesendet wurde die Animeserie erstmals 2004. Mittlerweile gibt es auch noch zwei OVA-Folgen und einen Kinofilm, der aber nur die Vergangenheit der Charaktere zeigt und aus Ausschnitten der Serie besteht. Der Soundtrack ist in Deutschland unter dem Label Wasabi Records erschienen.






Umsetzung Was Untertitel und Sprachen betrifft, macht „Tenjo Tenge“ einiges her. So kann man sich entscheiden, ob man den Ton gerne auf DD 5.1 Französisch, oder auf DD. 2.0 Französich, Japanisch oder Deutsch hören möchte. Nur DVD zwei und vier haben lediglich Japanisch und Deutsch als Tonspuren. Alle Formate klingen klar und angenehm, nicht zuletzt auch deswegen, weil die Synchronsprecher wirklich gut ausgewählt wurden. Bei den Untertiteln verhält es sich ähnlich: Hier kann man sich zwischen Deutsch, Französisch, Niederländisch und Polnisch entscheiden. Der Polnische und Deutsche Text ist gelb, die Untertitel in Französisch und Niederländisch weiß. Und auch hier wurde bei DVD zwei und vier nur auf Deutsche und Polnische Untertitel zurückgegriffen. Sollte man sie einschalten, wechseln sich im Opening und Ending jeweils japanischer Originaltext, deutsche Übersetzung und Zeichenübersetzung beziehungsweise Credits ab. Auch sind sie etwas kleiner als die üblichen Untertitel gehalten. Jedoch sollte es kaum Schwierigkeiten bereiten, sie zu lesen. Auf Dubtitels wurde ganz verzichtet. Und auch das Bild ist klar.
Menü Alle Menüs sind beinahe gleich aufgebaut. Erst einmal fällt auf, dass man das Menü sowohl in Deutsch, als auch in Niederländisch, Französisch und Polnisch auswählen kann. Allerdings hat man auf der zweiten und auf der vierten DVD „nur“ ein deutsches und ein polnisches Menü zur Verfügung. Hat man sich für eine Sprache entschieden, sieht man das bekannte Anime Virtual Logo und die rechtlichen Hinweise in Form einer Animation. Dann folgt ein Zusammenschnitt unterschiedlicher Ausschnitte der Serie, die jedoch komplett ohne Ton zu sehen sind. mit einer kleinen Animation taucht nun ein Charakter der Serie und das Hauptmenü auf. Hier kann man sich nun die Musik des Openings anhören und Filmstart, Episoden, Sprachen & Untertitel, Trailer oder Extras wählen. In die Unterpunkte wechselt man mit netten Animationen wie beispielsweise einer Hand, die die Kästchen für die Trailer oder Episodenfenster zeichnet. Zurück in das Hauptmenü wird leider ohne Animation gewechselt.



Verpackung Zusammengehalten werden die Slimpack-Hüllen von einem sehr stabilen Schuber, der in mattem grün gehalten ist und die Charaktere Maya und Shin mit roten Farbeffekten und Mustern laminiert zur Schau stellt. Die Hüllen selbst sind in verschiedenen Farben gehalten: gelb, orange, blau und lila. Auf ihnen sind groß und breit der Schriftzug von „Tenjo Tenge“ zu sehen, ebenso wie die Charaktere Aya, Soichiro, Maya und Mitsuomi, Masatakas Bruder. Die DVDs selbst sind in den gleichen Farben wie ihre Hüllen gehalten und haben ebenfalls das laminiert-matte Muster des Schubers. Sie ziert wieder der große Schriftzug, die Nummer der DVD und eine Bezeichnung, welche Folgen sie enthält.
Extras Sowohl DVD eins als auch DVD drei haben ein zehn Seiten starkes Booklet aufzuweisen. Auf beiden ist das jeweilige Cover noch einmal zu sehen. Die ersten vier Seiten der Booklets widmen sich der Charaktervorstellung zweier wichtiger Charaktere. Es gibt ein großes Bild des Charakters, einen kleinen Text über ihn und ein paar Screenshots zu sehen. In diesen beiden Fällen sind das Soichiro, Bob, Maya und Aya. Die Seiten fünf und sechs zeigen in Booklet eins ein Miniposter von Aya, in Booklet zwei eines von Maya und Mana. Die nächsten drei Seiten widmen sich im ersten kleinen Begleitbuch der Erklärung verschiedener Kampfbegriffe und Techniken. Im zweiten hingegen findet man auf diesen Seiten interessante Informationen über die japanischen und deutschen Synchronsprecher und welche Rollen sie in diesem Beruf bereits noch übernommen haben. Bei der letzten Seite handelt es sich jeweils um die Credits.
Außerdem kann man auf jeder DVD das jeweilige Startbild als Wallpaper finden. Zur Auswahl stehen sowohl JPG- als auch BMP-Dateien in den drei gängigsten Größen.

Fazit Ein guter Action Anime mit allem, was das Fanherz begehrt. Hübsche Frauen, coole Jungs, eine leicht verdaubare Handlung und jede Menge Witz und Spannung machen diesen Anime mindestens genauso sehenswert wie die schöne Bild- und Tonqualität.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Karoline
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 02.08.2010
Bildcopyright: Madhouse, Avex, Geneon, TV Asahi, Anime Virtual (Kaze)


X