Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Ob Tanzgruppen, Jeopardy, Zeichner oder Merchandising: Das alles konnte man auf der DeDeCo in Dresden vorfinden, wo auch wir für euch dabei waren und sogar an einem Panel teilnehmen durften!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Mermaid Forest Vol. 1

Originaltitel: Ningyo no Mori (人魚の森)
 
Mit Volume eins von "Mermaid Forest" kommt eine weitere Kreation aus der Feder Rumiko Takahashis nach Deutschland. Doch diese Fantasy-Horrorgeschichte macht ihrer Altersfreigabe ab 16 alle Ehre. So kennt man die Meisterin des Manga noch nicht. Der Segen der Unsterblichkeit wird hier zum sprichwörtlichen Fluch...
Inhalt Yuta ist ein umherreisender junger Mann, der schon seit fast 500 Jahren auf der Suche nach einer Meerjungfrau ist. Da er einst vom Fleisch einer solchen gegessen hat, besitzt er nun eine erstaunliche Selbstheilungskraft und darüber hinaus ewiges Leben.
Um diesen "Fluch" loszuwerden ist er nun auf der Suche nach einer Meerjungfrau.
So kommt er auf seiner Reise auch in ein seltsames weit abgelegenes Dorf, in dem scheinbar nur Frauen leben, die sich darüber hinaus auch noch ziemlich ähnlich sehen. Bevor er aber ins Gespräch mit ihnen kommen kann, wird er von einigen Harpunen durchbohrt und in eine tiefe Grube gestoßen.
Als der für tot gehaltene Yuta wieder zu sich kommt und neben einem Meerjungfrauenkadaver liegt, stellt er die Frauen im Dorf zur Rede, die nicht minder überrascht sind, ihn am Leben zu sehen. Erneut greift man ihn an, so dass er keine andere Wahl sieht, als die von den Frauen gut behütete junge Mana als Geisel zu nehmen. Erst später erfährt er von dem Mädchen, dass sie jahrelang von Baba an Fußfesseln gekettet gefangen gehalten wurde.
Yuta beschließt noch einmal mit der alten Frau zu reden, nicht zuletzt um Antworten auf seine eigenen Fragen zu bekommen. Doch Baba, die tatsächlich bereit ist, mit ihm zu sprechen, erzählt ihm Dinge, die nicht nur die Meerjungfrauen, sondern auch Mana betreffen. Yuta ist erschüttert, als er erkennen muss, dass Mana nur großgezogen wurde, um den Meerjungfrauen als Opfer zu dienen. Er beschließt, Mana zu beschützen.
Trotz der Überzahl an Angreifern schaffen es die beiden letztlich zu entkommen und Yuta setzt seine Reise gemeinsam mit Mana fort.
Während ihrer Überfahrt auf eine Insel erinnert sich Yuta plötzlich an eine frühere Begebenheit im Dorf der Toba-Fischer, die im Streit mit den Sakagami-Piraten standen. Im Dorf verliebte er sich in das Mädchen Rin, die jedoch einer schweren Zeit entgegen sah...
Dt. Publisher:Red Planet
Erscheinungstermin:17.11.2006
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:82 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Romantik, Horror
ProduzentenRumiko Takahashi, Shogakukan, TMS Entertainment, TV Tokyo
AnimationsstudioTMS Entertainment
Episoden:1 - 3 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Der 13-teilige Anime entstand im Jahre 2003 unter dem Titel "Takahashi Rumiko Gekijou: Ningyo no Mori" und wurde wie viele andere Produktionen Rumiko Takahashis von TV Tokyo, Shogakukan und TMS Entertainment produziert. Die Fantasy-Horror-Serie ist ein weiteres Meisterwerk aus der Feder der genialen Mangaka und beschäftigt sich mit dem Wunsch, das ewige Leben zu erhalten und der daraus resultierenden Probleme, dass Unsterblichkeit nicht gleich Unverwundbarkeit ist.
Der Legende nach erhält derjenige, der vom Fleisch einer Meerjungfrau isst, Unsterblichkeit und ewige Jugend. Doch das Fleisch enthält ein Gift, das die meisten, die davon kosten, tötet oder in vor sich hin vegetierende Monster verwandelt. Nur sehr wenigen wird der Segen zuteil, auf ewig schön und jung zu bleiben.
Eine spannende Handlung wird garantiert und nicht gerade zimperlich geht es gleich zur Sache. Der sehr unter dem "Fluch" der Jugend leidende Yuta versucht alles um eine Meerjungfrau zu finden, die ihm helfen kann, wieder alt zu werden. Er erzählt Mana, die wie er unsterblich ist, dass es nicht ganz einfach ist, ewig zu leben. An eines seiner früheren Leben erinnert er sich daraufhin und berichtet dem Mädchen davon.






Umsetzung Animationstechnisch kann das Bild einiges vorweisen. Neben der einwandfreien Qualität von Farben und Kontrasten findet man auch bei dieser Produktion Shogakukans den "Stil" Takahashis wieder, die durch "Ranma 1/2" und "Inuyasha" bekannt wurde.
Aber auch akustisch bekommt man bei dieser DVD einiges geboten. Die Synchronisation liegt sowohl in deutscher wie japanischer Sprache vor. Noch dazu besetzte man die Rollen mit sehr bekannten Sprechern, wie Sebastian Schulz, der Yuta seine Stimme leiht und u. a. auch schon Charaktere wie Yami Yugi aus "Yu-Gi-Oh!" oder Trunks aus "Dragonball GT" sprach. Im japanischen Original wird er von Koichi Yamadera gesprochen, der auch schon Ryoga Hibiki (Ranma 1/2) vertonte. Minami Takayama, die Mana im Japanischen spricht, ist die weibliche Hälfte des Pop-Duos TWO-MIX, weshalb man wirklich von hochkarätigen Synchronsprechern reden kann.
Die weiß gestalteten Untertitel sind keine Dubtitles, sondern unterscheiden sich von der deutschen Sprachfassung. Sie wurden am unteren Bildschirmrand eingefügt und sind im Timing angepasst. Der japanische Originaltitel wird ebenfalls übersetzt sowie das Original-Opening und -Ending.
Menü Nach dem Intro red planets, welches übersprungen werden kann, baut sich das Hauptmenü der DVD mittels einer kleinen Openingsequenz auf. Wir befinden uns unter Wasser und schemenhaft schwimmen Meerjungfrauen durch das Bild. In der Mitte des 16:9 Breitbild-Menüs erscheinen unterhalb des Animetitels die vier Wahlmöglichkeiten. Als Cursor dienen die japanischen Schriftzeichen für den jeweiligen Unterpunkt. Er kann problemlos manövriert werden und erscheint einfallsreich. Akustisch wird das gesamte leicht animierte Menü durch das in Endlosschleife abgespielte Ending "mizu tamari" unterlegt sowie durch kurze Überleitung in alle weiteren Kategorien gestaltet.
"Alle Abspielen" bedeutet das nahtlose Aneinanderreihen der Episoden.
"Episoden" bezeichnet die Einzelwahl der drei Episoden, die jedoch nur via Fernbedienung auch noch einmal in Szenen geteilt werden können.
"Setup" befasst sich mit der Wahl der Sprache in Deutsch (DD 2.0 und DD 5.1) oder Japanisch (DD 2.0) sowie der Einblendung der Untertitel.
"Credits" ist der Bereich, der sich mit allen Mitwirkenden befasst. Ein interessant gestalteter Stream listet all jene Personen und Firmen auf.



Verpackung Geliefert wird die DVD in einem hochwertigen Pappschuber, der das gleiche Bild als Cover trägt, wie die darin befindliche Amaray-Box. Die Rückseiten beider sind ebenso identisch. Sie beinhalten neben einer Tabelle mit technischen Daten einen Einleitungstext sowie einen zusammengesetzten Screenshot aus mehreren Anime-Szenen. Die Amaray-Hülle wartet neben dem Coverbild mit Yuta und Mana noch im Inneren mit einem Poster auf, welches die gleiche Illustration nur in anderer Anordnung enthält. Auch die DVD-Scheibe selbst wurde mit jenem Frontbild versehen.
Zusätzlich finden wir in der Hülle eingelegt ein Programmheft red planets sowie ein Faltbooklet.
Extras Extras in digitaler Form finden sich auf dieser red planet DVD nicht, jedoch liegt ein umfangreiches Booklet bei.
Das Faltbooklet besteht aus zehn Einzelseiten (neun inhaltliche Seiten + die Vorderseite als Cover). Darin finden wir in umfangreichen Textfeldern Infos zur Mythologie der Meerjungfrauen (Teil 1) sowie einen Glossar-Bereich und einen Exkurs in die japanische Kultur. Auch die technischen Daten und die Credits tauchen hier noch einmal auf.
Des Weiteren kann man neben einem Inhaltsteil, der grob die Handlung umschreibt, auch eine Liste der gesamten Synchronsprecher finden und einen Blick in die drei ersten Episoden werfen. Bis auf einen Screenshot pro Episode bleibt das schöne und informative Booklet aber blau unterlegt und wenig ansprechend.

Fazit Eine schöne und ungewöhnliche Geschichte, die man in dieser Art von Rumiko Takahashi gar nicht gewöhnt ist. Die gemeinsame Reise von Yuta und Mana nimmt hier zwar erst ihren Anfang, verspricht aber jetzt schon spannend zu werden, denn es gibt viele, die das "ewige Leben" überschätzen und sich nur die positiven Dinge daran vorzustellen vermögen. Wie oft man aber sterben und wieder auferstehen kann, ist nicht immer ein Segen. Qualitativ ist diese DVD in etwa vergleichbar mit der ihr zugehörigen "Rumiko Takahashi Anthology", da auch "Ningyo no Mori" diesem Zyklus angehört.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Caroline Groß
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 02.08.2010
Bildcopyright: Rumiko Takahashi, Shogakukan, TMS Entertainment, TV Tokyo, red planet


X