Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Chobits Vol. 4

Originaltitel: ちょびっツ
 
Ein Ausflug ans Meer, ein nächtlicher Besuch und das Outing eines ungleichen Paares – all das erwartet Chii und Hideki in den Episoden von „Chobits" Volume 4.
Inhalt Endlich Sommer, endlich Ferien! Aber nicht für Hideki – weil er so schlechte Noten hat, sollte er den ganzen Sommer lernen. Aber Minoru, der ein Haus am Meer besitzt, lädt all seine Freunde ein, ihn dort zu besuchen. Ein Urlaub bereitet Hideki natürlich Gewissensbisse, aber seine Lehrerin Frau Shimizu ist auch mit von der Partie und will ihrem „Musterschüler" dort ein paar Privatstunden geben. Es folgen schöne Urlaubstage für alle und Chii sieht zum ersten Mal das Meer. Doch bei einem Bootsausflug fällt sie ins Wasser und der Nichtschwimmer Hideki hüpft ihr sogleich hinterher...
Wieder zu Hause erlebt Hideki eines Nachts eine Überraschung: Frau Shimizu steht plötzlich vor seiner Tür und fragt, ob sie die Nacht bei ihm verbringen darf?! Hideki weiß nicht, wie ihm geschieht und willigt total perplex ein. Als er am nächsten Tag seinem Freund Shinbo davon erzählt, reagiert dieser darüber sehr aufgebracht. Es soll nicht lange dauern und Hideki erfährt durch Zufall, warum Shinbo so verärgert war...
Shinbo und Frau Shimizu sind ein Paar. Doch als Hideki seinen Freund zur Rede stellen will, muss er feststellen, dass die beiden durchgebrannt sind. Nur Sumomo ließ Shinbo zurück, mit der Bitte, Hideki solle auf den kleinen Persocom achtgeben. Der ist natürlich verwirrt und sauer zugleich, doch dann erzählt Shinbo seine und Frau Shimizus Geschichte...
Pechvogel Hideki ist mal wieder in seinem Element: Er hat seine Brieftasche verloren und nun nicht einmal mehr Geld für Nahrungsmittel. Chii will ihrem Meister unbedingt helfen und geht mit ihrem Lohn, den sie in der Bäckerei Tirol verdient hat, für Hideki einkaufen. Ein köstliches Essen wollen sie und Sumomo kochen, aber dieser Versuch endet beinahe mit einem Wohnungsbrand... zum Glück ist wieder einmal Frau Hibiya mit Rat und Tat zur Stelle und hilft der armen Chii aus der Patsche.
Chobits - Vol. 4
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:04.12.2005
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Drama, Science Fiction
ProduzentenCLAMP
AnimationsstudioMadhouse Studios
Episoden:13 - 16 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die erste Episode der DVD ist als typischer Lückenfüller zu bezeichnen. Der Inhalt ist ziemlich seicht und trägt nichts zum Verlauf der Handlung bei. In Episode vierzehn und fünfzehn geht es aber mit dem eigentlichen Storyverlauf weiter und der Inhalt bekommt sogar einen dramatisch-romantischen Touch: Shinbo liebt Frau Shimizu, seine Lehrerin, eine verheiratete Frau – eine Beziehung, die gesellschaftlich nicht toleriert wird, weshalb sie auch durchgebrannt sind. Hier kommt erstmals ein negativer Aspekt der Persocom-Kultur zur Sprache: Herr Shimizu ist so sehr in seinen Persocom vernarrt, dass er seiner Frau keinerlei Beachtung mehr schenkt, weswegen sie ihn für Shinbo verlassen hat. Solch eine Beziehung zwischen Mensch und Maschine ist kein Einzelfall. Minoru hat seinen Persocom nach dem Vorbild seiner Schwester entworfen und auch für Hideki wird seine Chii immer wichtiger.
Episode Nummer sechzehn ist nach dem klassischen Fun-Prinzip der Serie geschneidert: Hideki baut mal wieder Mist und muss nun die salzige Suppe auslöffeln. Der Handlungsstrang rund um Chiis geheimnisvolle Vergangenheit wird in diesen Episoden aber kaum aufgegriffen und gerät fast in Vergessenheit.






Umsetzung Die technische Umsetzung von „Chobits" ist sehr zufriedenstellend: Die Bildqualität ist sehr gut, die Farben satt und kontrastreich. Die Tonqualität ist auch gut gelungen, auch wenn einige Stimmen manchmal ein wenig blechern klingen. Wie bei Volume 1 ist die japanische Synchro gut ausgefallen, die deutsche Sprachversion konnte mich aber noch immer nicht wirklich überzeugen, auch wenn sich die Sprecher redlich bemühen.
Die Untertitel stimmen vom Timing her nahezu perfekt, sind nicht verpixelt und gut lesbar (gelb mit schwarzer Umrandung; nicht-gesprochene Texte sind weiß mit schwarzer Umrandung).
Menü Das Hauptmenü ist wie in den vorherigen Volumes von „Chobits" aufgebaut und passend zum Coverdesign gestaltet worden. Vom Hauptmenü aus kann man jede der vier Episoden direkt anwählen (ein eigenes Kapitelmenü gibt es nicht) oder in folgende Untermenüs gelangen:
  • Einstellungen: Hier kann der Benutzer die gewünschte Sprachversion einstellen. Zur Auswahl stehen Deutsch und Japanisch mit deutschen Untertiteln.
  • Bonusmaterial: Man gelangt zu den Extras.



Verpackung Eine etwas bedrückt wirkende Chii kuschelt vor einem violetten Hintergrund mit einem Sternpolster – dieses Motiv schmückt das Cover von Volume 4 der Chobits-DVD-Reihe. Auf der Rückseite finden wir wie üblich eine Inhaltsangabe, Screenshots und DVD-Daten. Auch ein Wendecover ist wieder mit von der Partie, das ein schönes Artwork von Chii auf der Vorderseite und Inhaltsangaben zu den vier Episoden auf der Rückseite abbildet.
Anstelle eines Booklets oder Miniposters wurde der DVD ein Stickerbogen mit fünfzehn Stickern beigelegt. Nett für jüngere Fans, aber leider nicht wirklich informativ.
Extras Normalerweise sind wir von den ADV-DVDs immer die gleichen Boni gewöhnt: Intro- und Outro-Animationen, Trailer und die DVD-Credits. Die sind auch diesmal wieder dabei, aber auf „Chobits" Volume 4 gibt es ein weiteres Extra: die Bonusepisode „Chibits"! Die Kurzepisode (Dauer: sechs Minuten) erzählt das Abenteuer von Sumomo und Kotoko, die Chii anscheinend ihre Unterwäsche bringen wollen. Die witzige Episode liegt sowohl in deutscher als auch in japanischer Version vor und ist ein sehr nettes Extra.
Zusätzlich gibt es noch die erwähnten Sticker.

Fazit Inhaltlich ist Chobits nach wie vor eine lustige und kurzweilige Serie. Erstmals wird auch ein negativer Aspekt der Persocom-Kultur behandelt. Die Umsetzung der Serie ist wie immer gut gelungen, auch wenn die deutsche Synchronisation besser sein könnte. Die Extras (ein Stickerbogen und eine kurze, witzige Bonusepisode) sprechen auch für sich. Wie immer eine Kaufempfehlung für alle Fans der Serie.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
3.5

Extras
Extras
1.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  paptschik
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 03.08.2010
Bildcopyright: Madhouse, CLAMP, ADV Films


X