Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Inu Yasha Vol. 03

Originaltitel: Inuyasha (犬夜叉)
 
Wieder heißt es für den Halbdämon Inu Yasha und seine schöne Begleiterin Kagome Zähne zeigen, als sie dem kleinen Fuchsdämon Shippou begegnen, dessen Vater von zwei ruchlosen Juwelsplitterjägern ermordet wurde. "Inuyasha Vol. 3" mit den Episoden neun bis zwölf lässt die kleine Abenteurergruppe aber dadurch auch heranwachsen...
Inhalt Kaum zur Rast inmitten eines Schlachtfeldes niedergesetzt, ganz zum Leidwesen Kagomes, treffen die beiden Streithammel auf den listigen Verwandlungskünstler Shippou, einen Fuchsdämon, der beiden die bisher eingesammelten Teile des Shikon no Tama entwenden will. Natürlich gelingt es ihm nicht, zumal Shippou alles andere als ein gefährlicher und bösartiger Gegner ist und Inu Yasha es leicht fällt, die Juwelensplitter zurückzuerobern. So erzählt er den beiden wenig später, weshalb er unbedingt die Splitter braucht: er muss so schnell wie möglich stärker werden, um den Mord an seinem Vater rächen zu können, den die beiden Donnerbrüder Hiten und Manten verübten, um an dessen Juwelensplitter heranzukommen. Trotz der ergreifenden Geschichte ist Inu Yasha nicht gewillt Shippou die Splitter zu überlassen, woraufhin dieser die beiden erneut überlistet, Inu Yasha mit einem magischen Siegel fesselt und davonläuft.

Als Kagome die Verfolgung des kleinen Diebes aufnimmt, treffen sie aber überraschend auf den fast kahlköpfigen Manten, den jüngeren der Donnerbrüder, der, als Kagome ihm auch noch beinahe den Rest seiner schönen „Haarpracht" raubt, verrückt spielt und das Mädchen als Geisel nimmt. Shippou weiß nicht, was er machen soll: allein hat er gegen die beiden übermächtigen Brüder, die sogar ganze Heerscharen mit ihrer elektrisierenden Macht besiegen können, keine Chance. So muss er Inu Yasha von dem Bann befreien, um zumindest mit seiner tatkräftigen Hilfe Kagome zu retten, die er inzwischen lieb gewonnen hat.
So brechen die beiden nach anfänglichen Querelen auf, um sie vor Hiten und Manten zu retten. Die weiß sich inzwischen jedoch selbst ganz gut zu helfen...
Inu Yasha - Vol. 3
Dt. Publisher:Red Planet
Erscheinungstermin:02.12.2004
Preis (Amazon):19,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Adventure
ProduzentenKyoto Animation, Shogakukan Productions Co., Ltd., Yomiuri Telecasting Corporation
AnimationsstudioSunrise
Episoden:9 - 12 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Auf der dritten DVD befinden sich neben dem Zweiteiler um Shippous Auftreten und Dazugehörigkeit zur Gruppe noch weitere Abenteuer, die Kagome und Inu Yasha diesmal in der realen Welt, also Kagomes Zeitalter, zu lösen haben. Es zeigt sich, dass nicht nur Kagome zwischen Damals und Heute hin- und herreisen kann, sondern dass auch Inu Yasha diese Gabe besitzt.
Neben dem Geheimnis einer alten Noh-Maske, die im Schrein von Kagomes Großvater versiegelt war und nun Schrecken verbreitet, müssen die beiden auch ein kleines Mädchen, das unter ungeklärten Umständen in einem Brand ums Leben kam, retten und ihren Geist besänftigen, der Rache an ihrem Bruder und ihrer Mutter verüben will.





Umsetzung Die Animationsqualität der Sunrise-Produktion ist ihrem Entstehungszeitraum gemäß in guter bis sehr guter Form vorhanden. Satte Farben und kontrastreiches Bild bestimmen das Seherlebnis.
Auch die Synchronisation in Deutsch und Japanisch scheint gelungen. Die deutschsprachige Variante ist schon aus dem TV bekannt und hat sich wahrscheinlich schon so eingeprägt, dass dagegen die japanische Originalversion eher unbekannt und gewöhnungsbedürftig ist. Dennoch kann man sich diese anhören. Mit Shippou kommt nun ein weiterer quietschiger Charakter hinzu, dessen kindliche Stimme den Niedlichkeitsfaktor nach oben schnellen lässt.
Die Subtitles kann man während des Abspielens diesmal variieren und sie lassen eine zusätzliche Auswahl in alternative und originalgetreue Untertitel zu.
Während des Openings und Endings laufen in der Untertitelzeile die Kanji des Liedes ab, die man leider nicht deaktivieren kann.
Menü Eingeleitet wird das Menü durch eine Animationssequenz und hier hat sich seit den ersten beiden Volumen einiges verändert. Das Menü besteht nun aus einigen animierten Hintergründen mit Szenen aus der Serie und wirkt dadurch nicht mehr so starr, sondern ansprechend. Die zentriert stehenden Punkte werden mittels Shikon no Tama-Cursor problemlos angesteuert und bestehen aus "Alle Abspielen" – dem Direktstart, "Zu den Episoden" - eine Einzelauflistung der Episoden - und den "Einstellungen". Die eindeutige Aufteilung des Menüs garantiert schnelles Navigieren, jedoch sind Sprachvariationen während des Abspielens nicht mehr via Fernbedienung möglich, sondern lediglich die Subtitles können verändert werden. Eine separate Extras-Sparte und ein Impressum mit Credits gibt es nach wie vor nicht, was jedoch nicht heißt, dass es keine Extras gibt. Ausgewiesen auf der DVD sind die ungeschnittene japanische Originalfassung des Animes und damit verbunden bisher nicht gezeigte Szenen.
Alle anwählbaren Menüpunkte sind von Hintergrundmusik untermalt, die das heroische und zum Teil düstere an Atmosphäre der Serie wiedergeben.



Verpackung Die DVD befindet sich in einem Schuber mit blau gestaltetem Cover, welches einmal mehr Inu Yasha und Kagome zeigt. Das Schuberdesign wurde bei allen DVD-Volumes bisher beibehalten und entspricht dem der darin befindlichen Amaray-Box. Ein Collectors-Seitenbild auf dem Schuberrücken wird nahtlos fortgesetzt und auch das Inlay-Poster in der Amaray-Box entspricht wieder der Vorgängeraufmachung.
Die Rückseiten von Pappschuber und Amaray-Box sind ebenso identisch, wie die Vorderseiten und geben Einblicke in den Inhalt aller vier Episoden der DVD sowie je ein Screenshot, zusätzlich zur bekannten Info-Box mit den Sprach- und Untertitelangaben.
Des Weiteren erhält man in der Amaray-Box ein Faltbooklet in ähnlichem Design.
Extras Bis auf die japanische und ungeschnittene Originalfassung des Animes gibt es auch diesmal keine digitalen Extras auf der DVD selbst, wohl aber erneut ein sechsseitiges Faltbooklet mit jeder Menge Infos.
Es beinhaltet zusätzliche Infos rund um Inu Yasha und Co., wie diesmal den geschichtlichen Hintergrund der Sengoku-Ära, in der die Haupthandlung von Inuyasha spielt und den Erläuterungen einiger japanischer Begriffe, sowie den Steckbrief Shippous.

Fazit Inuyasha gehört nicht zuletzt durch die interessante Geschichte schon zum Pflichtprogramm eingefleischter Anime-Fans. Auch die interessanten Charaktere und die schnellen Wandlungen in den Beziehungen untereinander machen diese Serie zu einem sehenswerten Genuss. Der oftmals vorprogrammierte erste Eindruck bleibt zumeist aus, d.h. dass einige handelnde Personen nie das sind, was sie vorgeben zu sein. So entpuppt sich der schwache Shippou schon bald als mutiger Kämpfer, der die Gruppe noch oft bereichern wird...
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Jennifer Baronick /  Yuyuchiable
Datum d. Artikels: 07.08.2010
Bildcopyright: Sunrise, Rumiko Takahashi, AD Cosmo, Angle, Animation DO, Anime R, Anime World Osaka, Ark Creation, Chaos Project, Dogakobo, EMUAI, FAI International, IMOVE, Jec.E, Kyoto Animation, M.S.J Musashino Production, Marsa Inc., Mouse, Nakamura Production, Offic


X