Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Inu Yasha Vol. 04

Originaltitel: Inuyasha (犬夜叉)
 
In den Episoden 13 bis 16 der vierten Inuyasha-DVD begeben sich die drei Gefährten erneut auf die Suche nach den Juwelensplittern und Kagome gerät in Gefangenschaft einer ruchlosen Hexe, die mit ihrer Seele nichts gutes im Schilde führt. Neue Abenteuer warten auf die Gruppe...
Inhalt Dies sind die Abenteuer der 15-jährigen Kagome Higurashi und des Halbdämons Inu Yasha, die zusammen mit ihrem neuen Begleiter Shippou auf der Suche nach den Splittern des Juwels der Vier Seelen sind. Kagome ist, wie man schon zu Beginn der Abenteuer erfuhr, die Wiedergeburt der Priesterin Kikyou, in die Inu Yasha einst verliebt war und die ihn mit einem magischen Pfeil aus einem Missverständnis heraus an einen Baum bannte. Durch neuerliche Ereignisse geschieht es aber, dass Kikyou durch eine Beschwörung der Hexe Urasue wieder ins Leben zurückkehrt und sich auch das indessen gute Verhältnis zwischen Kagome und Inu Yasha verändert. Warum hasst Kikyou den Halbdämon aber plötzlich so sehr?

Als die drei Freunde sodann wieder unterwegs sind, um nach Splittern zu suchen, treffen sie die junge Nazuna, die von Spinnenkopfdämonen verfolgt wird. Seltsamerweise ist Inu Yasha nicht gewillt ihr zu helfen, sodass Kagome ihn erst überreden muss, Nazuna zu einem Tempel zu begleiten. Doch tief in der Nacht werden sie dort plötzlich von zahlreichen Dämonen attackiert und fliehen in den Wald. Sie lassen die bislang gesammelten Juwelensplitter im Tempel zurück, was dem Spinnendämon in Gestalt des Priesters ganz gelegen kommt.
Inzwischen finden Kagome und Shippou heraus, dass Inu Yasha seine dämonischen Kräfte einmal im Monat bei Neumond verliert.
Trotz der Tatsache als Mensch nur begrenzte Kräfte zu haben, kehrt Inu Yasha mit Shippou zum Tempel zurück, was fatale Folgen für ihn hat...

Mit Müh’ und Not hilft ihnen das rettende Dämmerlicht und sie können ihre Reise fortsetzen. Doch schon ihre nächste Begegnung mit dem Mönch Miroku verheißt nichts Gutes...
Inu Yasha - Vol. 4
Dt. Publisher:Red Planet
Erscheinungstermin:02.12.2004
Preis (Amazon):19,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Adventure
ProduzentenKyoto Animation, Shogakukan Productions Co., Ltd., Yomiuri Telecasting Corporation
AnimationsstudioSunrise
Episoden:13 - 16 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details In den weiteren Episoden auf der DVD erfährt die Handlung eine dramatische Wende, denn der Hexe Urasue, die die sterblichen Überreste Kikyous raubte, gelingt es, diese wieder ins Leben zurück zu bringen. Dies bringt nicht nur Kagome, die von Urasue entführt wird, in eine schwierige Lage. Inu Yasha, dessen Gefühle für Kikyou sich in den 50 Jahren seiner Verbannung nicht verändert haben, ringt um das verlorene Vertrauen seiner einstigen Liebe, die ihn nun abgrundtief zu hassen scheint.
In der 16. Episode wird ein neuer, wichtiger Charakter in der Handlung vorgestellt. Miroku, ein recht seltsamer Wandermönch mit geheimnisvollen Kräften begegnet den drei Freunden auf ihrem Weg. Seltsamerweise hat auch er reges Interesse an den Juwelensplittern, was sodann zu Reiberein führt.



Umsetzung Die Animationsqualität der Sunrise-Produktion ist ihrem Entstehungszeitraum gemäß in guter bis sehr guter Form vorhanden. Satte Farben und kontrastreiche Bilder bestimmen das Seherlebnis.
Auch die Soundqualität mit DD 5.1 und DD 2.0 ist störungsfrei und klar. Die Synchronisationen in Deutsch und Japanisch scheinen gelungen, wobei die deutschsprachige Variante schon aus dem TV bekannt sein dürfte, sodass dagegen die japanische Originalversion eher unbekannt und gewöhnungsbedürftig ist.
Die Subtitles sind während des Abspielens variierbar und sie lassen eine zusätzliche Auswahl in alternative und original belassene Untertitel zu.
Während des Openings und Endings laufen in der Untertitelzeile die Kanji des Liedes ab, die man leider nicht deaktivieren kann.
Menü Das Design der vierten DVD entspricht vom Menüaufbau und von der allgemeinen Gestaltung her der vorherigen DVD. Das neue Intro "dream" leitet das Hauptmenü ein. Auf eine interessante Art und Weise gestalten sich die Hintergrundbilder in jenem und den Unterpunkten. In zahlreichen animierten Szenen werden verschiedene Episoden der Serie gezeigt. Eingerahmt wird das Ganze von einer Art Fenstergitter, welches den Bildschirm in sechs kleine Quadrate teilt, wobei eines der zentrierten Fenster die Auswahlpunkte beinhaltet, die man mühelos mit dem Cursor in Form des Shikon no Tamas anwählen kann. Neben dem Direktstart der vier Folgen gibt es noch den Menüpunkt "Episoden", der sich aus einer Einzelwahl derselben ergibt, in welcher aber keine Vorschau auf den Anime zu sehen ist.
Die "Einstellungen" sind die einzigen, die ein nicht animiertes Hintergrundbild haben.
Eine separate "Extras"-Kategorie gibt es auch nicht, sodass die japanischen Originalepisoden das einzige Bonusmaterial bleiben.
Leider erfährt man auch wieder nichts über das japanische Produktionsteam oder ähnliche Mitwirkende, da Credits, Programminfos und ähnliches gänzlich fehlen.


Verpackung Auch die vierte DVD befindet sich in einem Pappschuber im passenden Outfit. Diesmal ist sie in orange-gelb gehalten, sowohl vom Schuber, als auch vom Inlay her. Das Motiv zeigt Inu Yasha und Miroku, der nun als neuer Charakter hinzukommt. Das Design entspricht den bisherigen Veröffentlichungen und reiht sich nahtlos an, genauso wie das Seitenbild auf dem Schubercover. Wieder ist auf der Rückseite des Inlays ein ausklappbares Poster mit dem DVD-Coverbild gedruckt und auch ein kleines Booklet mit sechs Seiten ist wieder enthalten.
Die Schuberrückseite und der hintere Teil der Amaray-Box sind ebenso identisch, d.h. auf beiden findet man zu allen vier Episoden auf der DVD eine Inhaltsangabe sowie einen Screenshot, zusätzlich zur Info-Box mit Sprach- und Untertitelangaben.
Extras Bis auf die japanische und ungeschnittene Originalfassung des Animes gibt es auch diesmal keine digitalen Extras auf der DVD selbst, wohl aber erneut ein sechsseitiges Faltbooklet mit jeder Menge Infos.
Wie schon in Volume drei gibt es hier geschichtliche Hintergrundinfos zur Sengoku-Ära, in der die Haupthandlung von Inuyasha spielt und Erläuterungen einiger japanischer Begriffe. Der Steckbrief Yakens, des treuen Begleiters Sesshoumarus, setzt die "Who-is-who"-Abteilung fort.

Fazit Was mit Volume drei zum Positiven verändert wurde, wurde Gott sei Dank auch beibehalten. Sowohl vom Inhalt der Episoden und ihrer Animationsqualität an sich, wie auch vom Booklet lohnt sich die DVD allemal. Schade ist nur, dass wieder keine besonderen Extras als Bonusmaterial auf dem Silberling zu finden sind.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Jennifer Baronick /  Yuyuchiable
Datum d. Artikels: 07.08.2010
Bildcopyright: Sunrise, Rumiko Takahashi, AD Cosmo, Angle, Animation DO, Anime R, Anime World Osaka, Ark Creation, Chaos Project, Dogakobo, EMUAI, FAI International, IMOVE, Jec.E, Kyoto Animation, M.S.J Musashino Production, Marsa Inc., Mouse, Nakamura Production, Offic


X