Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Inu Yasha Vol. 14

Originaltitel: Inuyasha (犬夜叉)
 
Nachdem die erste Inuyasha-Staffel mit ganzen 13 Volumes abgeschlossen war, folgt nun die Veröffentlichung der nächsten. Auf Volume 14 schließen sich die Abenteuer der Gruppe um Halbdämon Inu Yasha direkt dem Vorgänger an…
Inhalt Im Kampf gegen den Mottendämon Gatenmaru zeigte sich einmal mehr, welch gefährlicher Dämon in Inu Yasha verborgen ist. Kagome erzählt ihm schließlich, weshalb er so unkontrollierte Kräfte offenbart, sich danach jedoch nicht an den Kampf erinnern kann. Grund dafür ist sein Schwert Tessaiga, welches nicht nur eine für seine Gegner ernstzunehmende Waffe darstellt, sondern auch in der Lage ist das dämonische Blut in ihm zu kontrollieren. Inu Yasha, der das reparierte Schwert durch sein Gewicht nicht richtig einsetzen kann, beschließt Toutousai um Rat zu fragen. So erfährt er, dass er den Dämon Ryuukotsusei besiegen muss, den sein Vater einst im Kampf versiegelte, bevor er selbst starb. So bricht Inu Yasha in Begleitung Myougas zum schlafenden Dämon auf, während sich Kagome und die anderen Sorgen machen.
Doch auch Naraku ist auf Inu Yashas Vorhaben aufmerksam geworden und veranlasst, dass Ryuukotsusei bei dessen Ankunft aus seinem Schlaf erwacht und Inu Yasha, als Sohn seines einstigen Gegners, attackiert. Dieser muss bald erkennen, dass er kaum Chancen hat und verliert im Kampf auch noch sein Schwert...

Nach Inu Yashas letztem Kampf und seinem Einsatz des Bakuryuuha schließen sich nun ruhigere Zeiten für die Freunde an.
So lernt Shippou die junge Satsuki kennen, die auf ihren großen Bruder wartet, der jedoch schon lange tot ist. Sie glaubt, dass ihr Juwelensplitter ihn zurückbringen kann. Als Kagome den vermeintlichen Splitter des Juwels der Vier Seelen untersucht, ist der aber ein gewöhnlicher Bergquarz. Ein Eidechsendämon hat es jedoch auf einen der echten Juwelensplitter Kagomes abgesehen und nimmt Satsuki als Geisel.
Auch Miroku und Sango geraten auf der Suche nach verschwundenen Männern in den Bergen in arge Bedrängnis, denn der Dämon entpuppt sich als schöne Frau und nur gemeinsam haben sie eine Chance diese aufzuhalten…
Dt. Publisher:Red Planet
Erscheinungstermin:30.06.2006
Preis (Amazon):19,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:120 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Adventure
ProduzentenKyoto Animation, Shogakukan Productions Co., Ltd., Yomiuri Telecasting Corporation
AnimationsstudioSunrise
Episoden:53 - 56 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Damit beginnt die zweite Staffel der erfolgreichen Animeserie, die von red planet bereits in der kompletten ersten Staffel veröffentlicht wurde. Die Handlung schließt sofort an Episode 52 an, welche in Rückblenden noch einmal angeschnitten wird. Man kommt also ohne weiteres in die fortlaufende Story hinein. Für Neueinsteiger sei aber an dieser Stelle gesagt, dass man schon diverse Vorkenntnisse haben muss.
In den auf der DVD befindlichen Episoden geht es zunächst voll und ganz um Inu Yasha und das Schwert seines Vaters. Tessaiga, welches durch Toutousai bereits einmal repariert werden musste und nun schwer von Inu Yasha benutzt werden kann, zeigt im Kampf mit dem Dämon Ryuukotsusei erstaunliche neue Fähigkeiten und es lässt sich an dieser Stelle schon erahnen, wohin diese neu gewonnenen Kräfte die Freunde bald führen werden. Doch auch Shippou, der sich tief im Inneren wünscht genauso stark zu sein wie seine Freunde, zeigt wahren Mut und kann die junge Satsuki vor dem Eidechsendämon retten. Aber nicht nur der Kampf steht im Mittelpunkt dieser Serie: Auch die Liebe steht hoch im Kurs und das nicht nur zwischen den Hauptprotagonisten Inu Yasha und Kagome., sondern auch zwischen Miroku und Sango knistert es.





Umsetzung Alles bleibt beim Alten. Das Design der DVD selbst und das Menü haben sich zwar etwas gewandelt, aber rein technisch ist alles wie zuvor. Das Bildformat ist, wie es für TV-Serien typisch ist, in 4:3 Vollbild und auch die Soundqualität in Deutsch DD 5.1 und Japanisch DD 2.0 der bisherigen DVD-Reihe angepasst. Einige kleinere Bildränder flackern zwar, aber das stört nicht wirklich. Die Animation ist nach wie vor hervorragend und die Farben satt und leuchtend, besonders die schönen Hintergründe des mittelalterlichen Japans sind hervorzuheben. Auch die verwendeten Untertitel, umfangreiche Subtitles mit alternativer Fan-Übersetzung als wesentliches Extra, sind den Vorgängervolumes gleich. Sie wurden in weißer, serifenloser Schrift mit schwarzer Umrahmung gut leserlich gestaltet. Auch das Timing der Untertitel stimmt. Bei der Wahl der Sprachversion im Menüpunkt Setup kann direkt zum Start der Episoden gelangt werden ("Fortfahren") und auch die Untertitelein/-ausblendung ist nur dann möglich, wenn die japanische Sprachversion gewählt wurde.
Menü Nach dem Intro von red planet, welches übersprungen werden kann, baut sich das übersichtliche Menü auf, das sich im Vergleich zu Volume eins bis 13 kaum verändert hat. Als Cursor dient nun ein rotes Sechseck und der Hintergrund wird nach wie vor durch animierte Szenen aus der Serie mit Musik gestaltet. Dies betrifft aber lediglich das Hauptmenü, denn die übrigen Unterpunkte sind nur durch musikalische Unterlegung gestaltet und haben starre Hintergründe.
Die Menüpunkte bestehen aus:
"Alle Abspielen", nahtloses Aneinanderreihen der Episoden 53 bis 56, inklusive Opening und Ending
"Episoden", Einzelwahl der vier Episoden, die untereinander aufgelistet sind
"Setup", Wahl der Sprache und der Untertitel zwischen Deutsch und Japanisch
sowie
"Credits", auf einer laufenden Texttafel werden alle Mitwirkenden verewigt und es können zusätzlich Pimox und red planet angewählt werden.



Verpackung Die DVD erscheint in einem Pappschuber, der im gleichen Design zur eigentlichen DVD gestaltet wurde. Das Cover in völlig neuer Aufmachung zeigt Inu Yasha und Ryuukotsusei.
Auf dem rot gehaltenen DVD-Schuber entsteht wieder ein Sammelbild, welches am Ende der zweiten Staffel ebenfalls auf einem passenden Schuber erscheint.Auf den beiden identischen Rückseiten von Schuber und DVD sind die vier aufgelisteten Episoden mit Bild und kurzer Beschreibung vorhanden, die so auch noch einmal in ausformulierter Form auf der Rückseite des Booklets abgedruckt wurden.
In kleinen Infotabellen findet man auch noch einmal Wesentliches zu den technischen Details wie enthaltenen Extras, Sprachen/Ton, Untertitel, Bild und Laufzeit.
Extras Ein wesentliches Extra der DVD-Veröffentlichung ist, dass die original japanische TV-Fassung vorliegt und die alternativen Fan-Untertitel das Original nicht zerstören. Gerade viele Namenssuffixe wurden bei der TV-Version von RTL2 eingedeutscht oder entschärft, sodass eben dieses Original verfälscht wurde. Einem engagierten Team aus Fans der Serie ist es zu verdanken, dass wir nun Inuyasha 1 zu 1 aus dem Japanischen übertragen genießen können.
Das Booklet, welches bislang jeder DVD der Inuyasha-Reihe beilag, besteht aus einem aufklappbaren Folder, der auf seiner Vorderseite noch einmal das Coverbild zeigt. In ihm waren bislang etliche Infos zur Serie selbst, den Charakteren und Hintergrundinfos zu Rumiko Takahashi, der Erschafferin Inuyashas, zu finden. So finden wir nun die Kategorien "weitere Takahashi-Werke", der ganz klar der größere Teil des Booklets gewidmet wurde (4 von 7 Seiten), ein kurzes Glossar, die Credits und den Steckbrief Myougas, der auch durch einige Bilder begleitet wird. Zusätzlich zum Booklet liegt der DVD auch noch ein neues Katalog-Heft von red planet bei, sowie ein herausnehmbares Inlay-Poster.

Fazit Alles bleibt beim Alten: top Unterhaltung in sehr guter Bild- und Tonqualität für einen noch dazu annehmbaren Preis. Diesmal finden sich auf der ersten DVD zur zweiten Staffel neben dem gewohnten Menü auch noch die gesamten Credits in digitaler Form, die bislang nicht oder nur kurz umrissen vorhanden waren. Ein besonderes Augenmerk gilt auch dem neuen Design des Covers und der veränderten Menügestaltung.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Jennifer Baronick /  Yuyuchiable
Datum d. Artikels: 07.08.2010
Bildcopyright: Sunrise, Rumiko Takahashi, AD Cosmo, Angle, Animation DO, Anime R, Anime World Osaka, Ark Creation, Chaos Project, Dogakobo, EMUAI, FAI International, IMOVE, Jec.E, Kyoto Animation, M.S.J Musashino Production, Marsa Inc., Mouse, Nakamura Production, Offic


X