Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Inu Yasha Vol. 25

Originaltitel: Inuyasha (犬夜叉)
 
Auf dem vorletzten Volume zur zweiten Staffel und den Episoden 97 bis 100 treffen wir Inu Yasha und seine Begleiter einmal mehr in einem Stell-dich-ein mit anderen Charakteren, die schon lange keinen Auftritt mehr hatten. So hilft Kagome der geschwächten Kikyou und Sesshoumaru trifft erstmals auf Kouga...
Inhalt Als Kirara, die treue Gefährtin Sangos, plötzlich unauffindbar ist, machen sich die Freunde Sorgen um sie. Warum ist die Dämonenkatze mit dem Doppelschweif wohl weggelaufen? Liegt es vielleicht an all den Schlechtigkeiten, die Kagome, Inu Yasha und Miroku, wenn auch nicht in böser Absicht, begangen haben? Oder ist doch Sango der Grund, die Kiraras Anwesenheit und Hilfe stets als selbstverständlich angesehen hat? Shippou führt in seinem Resümee all die Taten auf, die er im Laufe ihrer Reise mit ansehen und -hören musste. Dank Myoga klärt sich das Missverständnis jedoch bald auf…
Aber der nächste Streit steht schon an, denn als sich Kagome und Inu Yasha fürchterlich in die Haare kriegen, will sie eine Weile allein sein und findet in einer dunklen Höhle die geschwächte Kikyou. Sie erfährt, dass die Höhle in Wahrheit ein Priesterfänger ist und dass ihre heiligen Kräfte hier keine Wirkung haben. Gemeinsam müssen die beiden Rivalinnen nun einen Ausweg finden…
Einige Zeit später begegnen sie überraschend Kouga und seinem Wolfsrudel. Ginta und Hakkaku, die zuvor eine Begegnung mit Inu Yashas älterem Bruder Sesshoumaru hatten, erfahren von Kagome, dass dieser ziemlich kaltblütig und stark ist. So versuchen sie mit allen Mitteln ihren Anführer von Sesshoumaru fern zu halten. Doch ihre Bemühungen schlagen fehl und eine Konfrontation scheint unvermeidbar.

Als Inu Yasha und seine Freunde ihre Reise fortsetzen, betreten sie unbewusst eine magische Barriere und landen in einem unheimlichen Wald. Dort treffen sie auf den Mottendämon Garamaru, dem es ein leichtes ist Inu Yashas Begleiter mittels eines Kokons in eine Alptraumwelt zu versetzen, wo er sich deren größter Ängste bedient, um sich einen neuen Körper zu erschaffen. Inu Yasha, der zunächst Garamaru besiegt und dann versucht seine Freunde zu retten, gerät in arge Bedrängnis, denn all seine Versuche die feste Hülle des Kokons zu durchbrechen, schlagen fehl…
Dt. Publisher:Alive
Erscheinungstermin:13.07.2007
Preis (Amazon):21,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:95 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Adventure
ProduzentenKyoto Animation, Shogakukan Productions Co., Ltd., Yomiuri Telecasting Corporation
AnimationsstudioSunrise
Episoden:97 - 100 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Auf dieser DVD befinden sich vier stand-alone Episoden, mit einer eher abgeschlossenen Handlung. Dabei treffen wir auf bereits lange abwesende Nebencharaktere wie Kouga, den Wolfsdämon, oder Sesshoumaru und Kikyou. Wie eingeschweißt das Team um Inu Yasha bereits ist, kann hier auf eindrucksvolle Art in einigen Rückblenden nachverfolgt werden. Jeder leistet seinen Beitrag und der Halbdämon mit den Hundeohren könnte sich keine verlässlicheren Gefährten wünschen. Das ist auch notwendig, denn in immerhin 100 Episoden voller Höhen und Tiefen muss man auch auf souveräne Rückendeckung achten! Schließlich könnte Naraku, ihr verschwundener Erzfeind, jederzeit wieder auftauchen. Obwohl auch Alpträume, wie die von Garamaru aufgezeigten, ihre Tücken haben!









Umsetzung Die satten und kontrastreichen Farben sprechen auf dieser DVD für sich. Klare Animationen und Lichteffekte sind schön anzusehen und fügen sich nicht zu penetrant ins Bild. Das leichte Flackern am unteren Bildschirmrand ist nur auf dem PC-Bildschirm auffällig, aber nicht störend, am Fernsehbildschirm fehlt es fast gänzlich.
Das Menü, welches der Serie angepasst und in seiner Steuerung sehr gut zu bedienen ist, zeichnet sich durch schlichtes, aber elegantes Design aus.
Natürlich sind auch Sprachqualität und Synchronsprecherbesetzung wie immer sehr gut und bis auf die Tatsache, dass nur Deutsch und Japanisch wählbar sind, keiner weiteren Kritik würdig. Ulrike Jennie (vertont Kagome) und Dominik Auer (Inu Yashas Synchronsprecher) sind in Topform und verleihen ihren deutschsprachigen Charakteren den gewissen Reiz, aber auch die japanische Version sollte man sich nicht entgehen lassen.
Die Untertitel, die durch das Inuyasha-Fan-Projekt umgesetzt wurden, sind wie immer keine Dudtitles und halten sich stark an das japanische Original. Sie gestalten sich in weißer, serifenloser Schrift mit schwarzen Outlines.
Menü Nach einem überspringbaren Intro von red planet leitet sich das übersichtliche Menü mit einer kurzen Überleitungssequenz ein.
Als Cursor verwendete man hier ein rotes Sechseck sowie in der Episodenliste und im Setup einen roten Balken. Beide sind gut zu manövrieren und problemlos zu erkennen.
Im Hintergrund des Menüs wird nach wie vor mit animierten Szenen und Musik gearbeitet. Zu den Menüpunkten sei folgendes zu sagen:
"Alle Abspielen" bedeutet das nahtlose Aneinanderreihen der Episoden 93 bis 96, wobei Opening und Ending sowie Preview nicht herausgeschnitten werden.
"Episoden" beinhaltet die Einzelwahl der vier Episoden, die untereinander aufgelistet sind. Leider gibt es keine extra aufgeführte Szenenwahl, die aber via Fernbedienung in fünf Teilen möglich ist.
Der Bereich "Setup" beinhaltet die Wahl der Sprachen in Deutsch (DD 5.1) oder Japanisch (DD 2.0) und der leider ausschließlich deutschen Untertitel.
Als letzte Auswahlmöglichkeit erscheinen die "Credits", die auf einer laufenden Texttafel alle Mitwirkenden anzeigen.



Verpackung Diesmal sind die identischen Gestaltungen von Pappschuber und Amaray-Box in vollem blau gehalten. Die Coverillustrationen zeigen Kikyou, Kagome und Inu Yasha sowie das Logo der Serie und die Volumenummer.
Auch bei Volume 25 sind die Rückseiten von Amaray und Schuber wieder gleich.
Sie beinhalten die vier Episodenbeschreibungen in Wort und Screenshot sowie die Auflistung der technischen Details.
Im Innenteil der Amaray-Box finden wir einen Ausschnitt des Covers noch einmal als herausnehmbares Poster, das altbekannte Faltbooklet und ein Programmheft von red planet.
Extras Als Extras werden laut DVD die ungekürzte Originalfassung und die ungeschnittene deutsche Fassung vermerkt sowie die Untertitel des Inuyasha-Fan-Projektes, die sich stark ans Original halten. Ob das Extras im Sinne außergewöhnlicher Zusätze sind, muss wohl der Käufer bzw. der Fan selbst entscheiden.
Im Booklet wird man mit der Fortsetzung der Liedtexte aus der vorangegangenen DVD bedient. Neben den Endings vier bis sechs, können die Texte zum dritten und vierten Opening im japanischen Original mitgesungen werden.

Fazit Die vier Episoden auf dieser DVD sind alle in sich schlüssig und bauen nicht aufeinander auf. Einige schon lange nicht mehr aufgetauchte Nebencharaktere geben sich die Klinke in die Hand und neben herrlichen Slapstickeinlagen zwischen Inu Yasha, Kouga und Kagome geht es auch wieder actionreich zur Sache, wenn Sesshoumaru und Kouga sich ein Duell liefern.
Qualität in Bild und Ton kann man inzwischen bei Inuyasha voraussetzen, auch wenn auf der DVD nur die japanische und deutsche, immerhin ungeschnittene, Fassung vorhanden sind. Die digitalen Extras würde ich aber dennoch mit Vorsicht genießen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Jennifer Baronick /  Yuyuchiable
Datum d. Artikels: 07.08.2010
Bildcopyright: Sunrise, Rumiko Takahashi, AD Cosmo, Angle, Animation DO, Anime R, Anime World Osaka, Ark Creation, Chaos Project, Dogakobo, EMUAI, FAI International, IMOVE, Jec.E, Kyoto Animation, M.S.J Musashino Production, Marsa Inc., Mouse, Nakamura Production, Offic


X