Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Texhnolyze Vol. 2

Originaltitel: Texhnolyze (テクノライズ)
 
"Texhnolyze" entführt den Betrachter in eine düstere Zukunft, in der Mensch und Maschine kaum mehr voneinander zu trennen sind. Ichises Weg durch Lukuss führt ihn einmal mehr in arge Bedrängnis...
Inhalt Ichise ist aus dem Labor der Ärtzin geflohen und irrt wie ein Straßenköter ziellos durch die Stadt. Zudem hat er noch mit Nachwirkungen seiner OP zu kämpfen: Er hat noch keine Kontrolle über seine neuen Gliedmaßen. Zudem sind die Schergen von Onishis Bande hinter ihm her und ehe er sich versieht, findet er sich in der Kanalisation von Lukuss wieder.
Parallel dazu ist Kazuo Yoshii auf Informationssuche über die Stadt Lukuss, deren Bewohner sowie Raffia und trifft sich schließlich mit einer Prostituierten. Als Gegenleistung für ihre Informationen verspricht er ihr die Freiheit. Kurze Zeit später trifft er auf einer weiteren Erkundungstour den Doc und es stellt sich heraus, dass sie wie er aus der Oberwelt kommt und ebenfalls hier ist, um den Menschen zu helfen.
Ichise hat es mittlerweile mit Hilfe von Rans Blumen geschafft aus der Kanalisation zu entkommen und beim anschließenden Treppensteigen lernt er nach und nach seine Prothesen richtig einzusetzen und zu koordinieren. Dies kommt ihm auch kurze Zeit später zu Gute, da er auf Ishii trifft, der ihm damals seine Gliedmaßen genommen hatte. Obwohl Ichise überlegen scheint, wird er doch von hinten niedergeschlagen und wacht in dem Gefängnis von Organo wieder auf. Dort ist wieder die Ärztin, die seinen Prothesen den letzten Schliff gibt. Ihr hat er es auch zu verdanken, dass er das Gefängnis lebend verlassen darf.
Zwischenzeitlich spannt Kazuho Yoshii seine Fäden und trifft sich mit Tatsuya Sakimura, einem alten Bekannten, der ebenfalls aus der Oberwelt kommt. Doch dann kommt es zu einem Zwischenfall: Ein Scharfschütze der Union schießt auf ein Mitglied von Organo und gefährdet hiermit den Frieden zwischen den beiden Organisationen. Außerdem gibt es noch einen Zwischenfall auf Seiten der Union...
Wer spielt die beiden Organisationen gegeneinander aus?
Dt. Publisher:SPVision
Erscheinungstermin:28.07.2006
Preis (Amazon):19,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Science Fiction
ProduzentenYasuyuki Ueda
AnimationsstudioMadhouse
Episoden:5 - 7 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Animeserie von den Schöpfern der Serien "Serial Experiments Lain" und "Haibane – Renmei", beide ebenfalls bei SPVision erschienen, wartet mit so ziemlich allem auf, was man an Erwartungen im Science-Fiction Genre stellt: Neben hoch technologisierten Feinheiten, die sogar erläutert werden, vereinen sich in der Handlung sehr viele Charaktere, deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sich überschneiden und originell in Szene gesetzt werden. Wer hofft, dass er nach der ersten DVD seine Fragen beantwortet bekommt, wird eines besseren belehrt. Immer weiter spinnen sich die geheimnisvollen Fäden um Lukuss und die Droge "Raffia", die Lukuss am Leben hält. Nur sehr langsam wird dieses Geheimnis gelüftet, welches die Macher sehr spannend in Szene setzen.
Die 22-teilige Serie aus dem Hause Rando Robe und Madhouse vereint in sich eine klassische und darüber hinaus düstere Science Fiction-Story mit neuen Facetten zwischen Mensch und Maschine und tatsächlich ist es schwer herauszufinden, wo der Unterschied liegt, denn diese Grenze ist innerhalb der Story stark verwischt.






Umsetzung Wie bei DVD Volume 1 liegen auch hier der Ton und das Bild in sehr guter Qualität vor. Während die deutsche Sprachfassung in DTS und DD 5.1 vorliegt, ist die japanische in DD 2.0 auf den Silberling gepresst worden. Für die deutsche Synchronisation konnte man namhafte und passende Sprecher wie Stefan Gossler, Jackie Chans Sprecher, und Claudia Urbschat-Mingues, die Stimme Angelina Jolies, verpflichten.
Bildtechnisch wartet die Serie im 16:9 (anamorph) Widescreen-Format gerade in den düsteren Gefilden von Lukuss durch eher dunkle Schatten auf, was oftmals nur erahnen lässt, was passiert. Dieses Stilmittel ist allerdings auf die Atmosphäre der futuristischen Story zurückzuführen, die daraus ihre Spannung schöpft. In der grauen Masse der Nebencharaktere heben sich die wesentlichen Charaktere durch ihre Kleidung und ihr Aussehen hervor. Außerdem werden diese Kontraste durch computergestützte Animationen und Blendeffekte verstärkt.
Bei den Untertiteln handelt es sich um Dubtitles, die gut leserlich sind. Rechtschreibfehler sind keine aufgefallen und das Timing passt auch. Sie wurden in weißer Schrift mit schwarzen Outlines gehalten.
Menü Nach rechtlichen Hinweisen und dem Logo von SPVision baut sich das technisiert in Szene gesetzte Hauptmenü auf, welches durchgängig mit Animationen und Musik gestaltet wird. Überraschenderweise verhält es sich auf dem Hauptmenü recht freundlich, was die Farbwahl angeht, da das Design der Serie entspricht und auch das Coverbild mit Ran erscheint. Als gut manövrierbarer Cursor dient ein Symbol der Serie.
Neben dem Direktstart steht folgende Auswahl zur Verfügung:
Episodenauswahl: Die Einzelauswahl, die durch ein kleines Sichtfenster animiert dargestellt wird. Eine nochmalige Szenenauswahl wird nicht dargestellt.
Einstellungen: Hier findet die Wahl der Sprach- und Untertiteleinstellung statt.
Trailershow: In dieser Sparte finden wir einige SPVision Produkte, unter anderem auch Werke aus Yoshitoshi ABe’s Feder.
Das Menü ist in seiner Gestaltung und im Outfit dem Anime angepasst und wirkt durch die technisierte Aufmachung zwar schlicht, aber dadurch auch übersichtlich, was nicht zuletzt an den wenigen Extras liegt.



Verpackung Die schwarze Amarayhülle wird in einem designtechnisch identischen Pappschuber geliefert. Das Cover ziert diesmal Ran, die mit ihren Blumen zu sehen ist.
Auf der linken Seite des Covers sehen wir auch das Logo der Serie, sowie diesmal gut leserlich die Volumenummer und die Bezeichnung der DVD.
Die Rückseite der DVD wird durch weißen Hintergrund mit angedeuteten Formen bestimmt. Neben vier kleinen Screenshots am rechten Rand finden sich eine kleine Erklärung des Titels sowie ein obligatorischer Covertext darauf. Des Weiteren würdigte man den Produktionsstab und die technischen Details der DVD.
Im Innenteil der Amarayhülle findet man einen Flyer mit dem Coverbild und auf der Rückseite den drei Episoden in Titel und genauer Zusammenfassung abgedruckt.
Extras Leider geht dieser Bereich leer aus.

Fazit Spannend und anspruchsvoll… So präsentiert sich Texhnolyze DVD Volume 2. Die Geschichte baut sich nach und nach auf und lässt einen ungeduldig auf die nächste DVD-Ausgabe warten. Wer also auf Dark Future steht und eine Storyline zum nachdenken mag, ist hier genau richtig. Bild- und tontechnisch kann man nichts bemängeln, jedoch hat es leider kein Bonusmaterial auf die DVD geschafft…
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
6

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 08.08.2010
Bildcopyright: Rondo Robe, Madhouse, Pioneer Ltd., Texhnolyze Committee, Yasuyuki Ueda, SPVision


X