Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Gundam Wing Vol. 05

Originaltitel: Shin Kidou Senki Gundam W (新機動戦記ガンダムW )
 
Auch die fünfte "Gundam Wing"-DVD mit den Episoden 21 bis 25 hält so einige Überraschungen parat: Nicht nur die fünf Gundam-Piloten, denen das Schicksal der Kolonien noch immer nicht gleichgültig ist, haben mit ihrem Gewissen zu kämpfen, denn auch andere setzen ihre Bestreben nach dauerhaftem Frieden fort. Allerdings nicht ohne Folgen...
Inhalt Nach der Rückkehr ins All haben sich die fünf ehemaligen Retter der Kolonien, die sich der Terrorherrschaft der Geheimorganisation Oz entziehen wollten, auf unterschiedliche Art und Weise dem noch immer andauernden Widerstand angeschlossen. Während sich Quartre auf einem Bergbausatelliten von seinen Verletzungen erholt, versuchen die übrigen vier zur Luna-Mondbasis vorzudringen. Auf dieser werden Mobile Dolls, unbemannte Maschinen, für einen sich ankündigenden Krieg gegen die Erde hergestellt. Schirmherrschaft dieser massenhaften Produktion hat die Romefeller-Stiftung unter Duke Dermail, dessen Pläne bald in eine völlig andere Richtung als die von Oz gehen.
Auch die fünf Ingenieure der Gundams befinden sich auf der Luna-Basis, die nicht wie offiziell bekannt gegeben exekutiert, sondern in den Dienst der Organisation gestellt wurden. Sie sollen zwei neue Mobile Suit Modelle bauen, jedoch geht ihre Arbeit im Geheimen noch in eine andere Richtung.
Doch auch Milliardo Peacecraft ist in den Weltraum aufgebrochen um als Friedensbotschafter des Landes Sanc zu fungieren. Als er sich in Gesprächen mit Ex-Soldaten der gestürzten Allianz befindet, werden sie jedoch angegriffen und er bietet als Zechs Marquise seine Hilfe an.
Unterdessen haben aber auch Duo, Wu Fei und Heero ihr Ziel nicht aus den Augen verloren und ihnen gelingt es zur Luna-Basis zu gelangen, wenn auch als Gefangene von Oz. Duo erfährt im Gespräch mit den Ingenieuren, dass diese in einem entlegenen Teil der Mondbasis neue Gundams bauen konnten. Als wenig später allerdings Quartre, von Wut und Hass völlig blind, auftaucht um die Mondbasis anzugreifen werden Heero und Trowa gegen den "Wing Zero" und damit ihren Freund in den Kampf geschickt.
Zur gleichen Zeit befinden sich Duo, Wu Fei und die Ingenieure in Lebensgefahr, als Tubarov ihnen in ihren Zellen die Atemluft abdrehen lässt.
Ist ihr Kampf somit beendet, noch bevor er überhaupt begonnen hat?
Dt. Publisher:Red Planet
Erscheinungstermin:05.05.2006
Preis (Amazon):21,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:115 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Science Fiction
ProduzentenSUNRISE, Masashi Ikeda, Bandai Entertainment
AnimationsstudioSunrise
Episoden:21 - 25 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Romefeller-Stiftung ist nun unumstößlich in der Lage durch seelenlose Kampfmaschinen die Weltherrschaft an sich zu reißen. Treize, der Kommandant über die Oz-Streitkräfte, kann dieser Entwicklung der Ereignisse nicht mehr tatenlos zusehen und tritt als Oberbefehlshaber der Oz Organisation und damit auch als rechte Hand Dermails zurück. Aufrichtigkeit und Moral im Kampf sind ihm wichtiger, als der entscheidende Sieg in einer Schlacht. Tubarov, der diese Gesinnung als Gefühlsduselei abtut, gerät unterdessen ebenfalls in ein Gefecht mit der Raumfestung Barge und Lady Une, die den unterbrochenen Funkverkehr und die schlussendlichen Angriffe durch die Mobile Dolls als offene Kriegserklärung ansieht. Damit ist in diesem Volume klar, dass sich das Kriegslager vollständig gewandelt hat. Die Mission der Gundam-Piloten ist nach Trowas letzten Worten an Quatre vorbei. Die Romefeller-Stiftung wird nun zum erklärten Feind der Helden und Oz scheint nicht mehr der Gegner, den die Piloten einst bekämpften.
Die zunächst sehr politisch und militärisch begonnene Auseinandersetzung wird nun zum offenen Krieg und es bleibt spannend. Viele neue Fragen entstehen und es wird deutlich, mit welchen Gewissenskonflikten die jungen Piloten zu kämpfen haben.





Umsetzung Auch Volume fünf hat sich im Vergleich zu den vier Vorgängern nicht sonderlich verändert. Nach wie vor liegen die beiden Sprachversionen Japanisch und Deutsch in DD 2.0 vor, wobei der Ton etwas dumpf klingt. Die deutschen Sprecher, die man schon im TV auf Tele 5 hören konnte, machen ihre Arbeit recht gut und erscheinen glaubhaft, jedoch ist das Klangbild der japanischen Originalstimmen um einiges besser und charakterähnlicher. Die Untertitel, die aus einfachen Dubtitles der deutschen Synchro bestehen, wurden in weißer Schrift mit schwarzer Umrahmung gut lesbar und zeitlich gut abgestimmt eingefügt. Bis auf deutsche Untertitel gibt es aber keine anderen Sprachwahlen. Die Bildqualität ist der Zeit der Produktion angemessen, aber nicht so klar und farbintensiv, wie die neuerer Produktionen.
Leichtes Bildflackern und mangelnde Special-Effects innerhalb der Science-Fiction Serie müssen wohl oder übel akzeptiert werden, besonders den Kämpfen im Raum fehlt es an Kontrasten.
Menü Allgemeine Gestaltung und Aufmachung des fünften Menüs gleicht den Vorgängern: mit dem Startlogo von red planet wird eröffnet, bevor sich mit einsetzender Musik in Endlosschleife das eigentliche Menü aufbaut. Dieses wird allgemein durch Instrumentalstücke aus der Serie begleitet. Das gesamte Design des Menüs erinnert an einen Monitor mit zahlreichen Fenstern und Befehlsformeln. Daher wurde als Cursor ein aus dem Umrahmungskästchen erscheinender "Pfad" gewählt, der den jeweiligen Menüpunkt einloggt.
Die Menüpunkte, die aus "Alle Abspielen", "Episoden", "Einstellungen" und "Credits" bestehen, werden mittels eines einfachen und deutlich hervorgehobenen Wahlbalkens aus der Umrahmung des Fensters angesteuert.
Die Episoden können einzeln ausgewählt werden, wurden aber nicht noch einmal in verschiedene Szenen unterteilt.
In den Einstellungen kann zwischen deutscher und japanischer DD 2.0 Fassung gewählt, sowie die deutschen Untertitel ein- bzw. ausgeschalten werden.
Die Credits beschäftigen sich auf drei Texttafeln mit den Mitwirkenden dieser DVD.



Verpackung Volume fünf wird in einer transparenten Amaraybox mit dazugehörigem Schuber im Silberlook geliefert. Das Coverbild auf Schuber, DVD-Hülle und auf der Scheibe selbst zeigt Duo Maxwell und seinen Gundam Deathscythe.
Die Rückseiten von Schuber und DVD-Hülle werden von fünf Inhaltsangaben zu den Episoden bestimmt, die alle in grau unterlegten Kästchen aufgeführt wurden. Sie werden durch jeweils einen Screenshot in Szene gesetzt und durch eine rote Episoden-Nummer voneinander abgegrenzt. Außerdem findet man hier die technischen Angaben zur Sprache, den wählbaren Untertiteln und natürlich zum Bildformat und der Gesamtlaufzeit. Die Index-Kästchen finden wir auch noch einmal innerhalb der Amaraybox, wo das Design des Covers auf weißem Hintergrund leicht angedeutet fortgesetzt wird.
Extras Weder digitale Extras noch ein begleitendes Booklet sind zu finden.
Ein Programmheft von red planet ist diesmal jedoch in der Hülle eingelegt worden.

Fazit Gekonnt wird die Handlung nun in eine völlig neue Richtung gelenkt. Dass es im Krieg zu derartigen Verlagerungen der "Guten" und "Bösen" kommen kann und man dennoch zu seinen innigsten Überzeugungen stehen muss, wird den jungen Piloten immer deutlicher vor Augen geführt. Qualitativ eher unterste Grenze, sieht man der Serie ihre doch schon etwas ältere Produktionszeit an, aber an Charme verliert sie dennoch nicht. Bild- und Tontechnisch hätte man eventuell noch mehr investieren und auch kleinere Extras wie Informationsbegleitheft oder digitale Erläuterungen beifügen sollen. Diese umfangreiche Serie sei daher nur eingefleischten Science-Fiction Fans empfohlen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
3

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.8
Untertitel
Untertitel
4

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 10.08.2010
Bildcopyright: Hajime Yatate, Yoshiyuki Tomino, Sunrise, TV Asahired,red planet


X