Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Hinotori - The Phoenix: Chapter of the Sun

Originaltitel: Hinotori (火の鳥 )
 
Der heilige Phönix erscheint zum dritten Mal und geleitet den verfluchten Prinzen Harima in eine ungewisse Zukunft: Im Körper eines Wolfsmenschen ist es fortan sein Schicksal gegen die Dämonen, gleichsam wie gegen grausame Menschen zu kämpfen. Das "Chapter of the Sun" wurde geöffnet...
Inhalt Prinz Harima gerät nach einer erbitterten und verlorenen Schlacht in die Hände des Feindes, wird jedoch aufgrund einer Prophezeiung nicht getötet, sondern erhält eine gar schreckliche Gestalt - halb Mensch, halb Wolf. Als er dem Tode schon nahe scheint wird er von der heilkundigen Obaba im Wald gefunden, die sich seiner annimmt und ihm sein Schicksal offenbart. Laut ihren Worten ist es seine Aufgabe ins Land Wa (Japan) aufzubrechen, doch als sie bereits mit einem kleinen Boot ablegen wollen, findet er den verletzten General Saruta Azuminomuraji, den er rettet und von dem er im Gegenzug als Dank einen Treueid erhält. Gemeinsam erreichen sie schließlich das Festland von Wa und treffen auf die Wölfe des Ku-Clans, die Harima ihren Schutz zusichern, nachdem er die Tochter des Anführers rettet. Im Heimatdorf Sarutas finden sie Zuflucht und können sich von ihrer anstrengenden Reise erholen.
Die nächsten Jahre sind gezeichnet vom Umbruch: Der Kaiser, dessen Macht durch Misserfolge ins Wanken gekommen ist, lässt den aus dem Ausland eingeführten Buddhismus verbreiten. Jedoch sind nicht alle glücklich damit, dass ihre alten Götter einfach negiert werden sollen. Harima, der sich nun Inugami nennt und zum Dorfältesten gewählt wurde, muss in dieser schweren Zeit bedeutende Entscheidungen für sich und die Dorfbewohner treffen. Hinzu kommt, dass er sich in die schöne Marimo verliebt, die er einst rettete.
Als die Nachricht vom Tod des Kaisers durch das Land geht, ahnt Inugami bereits, dass noch größeres Unheil droht. In der Hoffnung, den Prinzen davon überzeugen zu können, den alten Glauben der Dorfbewohner nicht einfach zu zerstören, begibt er sich freiwillig in Gefangenschaft und erbittet in der Hauptstadt eine Audienz. Er erreicht jedoch wenig und erkennt, dass selbst in der kaiserlichen Familie unter den beiden Prinzen die Lager gespalten sind. Ein Konflikt bahnt sich an und Inugami beschließt auf der Seite des Prinzen Ôamanomiko zu kämpfen, der für die alten Ideale eintritt.
Hi no Tori: Chapter of Sun
Dt. Publisher:OVA Films
Erscheinungstermin:28.09.2007
Preis (Amazon):23,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:120 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Adventure, Science Fiction
ProduzentenNHK
AnimationsstudioTezuka Productions
Episoden:8 - 11 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Das Remake des alten Osamu Tezuka Stoffes kann sich fürwahr sehen lassen: Nicht nur die scheinbar zeitlose Handlung, die immer wieder in dieser DVD-Reihe zu überraschen weiß und an Vielfalt nur so strotzt, sondern auch die Animationsqualität lassen diesen Anime zu einem Hingucker werden. Einige Charaktere werden dabei des Öfteren verwendet, die jedoch in allen abgeschlossenen Storys andere Rollen übernehmen, nur das gleiche Aussehen und wesentliche Charakterzüge aufweisen.
Den Mittelpunkt in den zumeist zwei- bis vierteiligen Episodensträngen bildet nach wie vor der heilige Vogel Phönix, der als Symbol für das ewige Leben, aber gleichsam auch für die Vergänglichkeit steht, denn die erreichen alle, die mit seiner Macht in Berührung kommen.
Im "Chapter of the Sun" wird dem jungen Prinzen Harima Unrecht zugefügt, doch obwohl er fortan entstellt ist und anfangs alles daran setzt den auf ihm lastenden Fluch zu brechen, ist es mit der Zeit sein Wille seinem Volk zu helfen. Dieses Streben wird zu seinem Schicksal - ein Weg, der ihn ins Verderben bringen kann.






Umsetzung Neben der japanischen Originalvertonung gibt es auch auf dieser DVD lediglich die deutsche Synchronfassung, die aber meiner Meinung nach gut gelungen ist. Die Charaktere wurden erneut passend besetzt und können ausdrucksstark in ihren Rollen überzeugen. Die beiden Sprachvarianten sind sowohl in DD 5.1, als auch in DTS 5.1 vorhanden.
Was die Untertitel betrifft kann leider nur die deutsche Sprache angewählt werden. Diese Subtitles sind jedoch gut abgestimmt und leserlich in gelber Schrift mit schwarzer Umrahmung.
Der Anime aus dem Hause NHK wartet darüber hinaus mit remastered Animationsqualität in HDTV auf und das Bildformat in 16:9 Widescreen unterstützt das dadurch aufkommende "Kinofeeling". Besonders der Vorspann (Opening) mit einigen rasanten CG-Kamerafahrten ist hübsch anzusehen, was aber im Anime selbst eher seltener erkennbar ist. Die Farben und Kontraste sind deutlich gesetzt und dadurch erscheint der Phönix stets als ein Lichtblick in einer tristen (düsteren) Welt. Sehr schön werden diesmal Hintergründe und die traditionellen Städte und Tempel dargestellt. Musikalisch wird das Epos um den Vogel des Lebens durch das tschechische Philharmonie Orchester umgesetzt.
Menü Das der Serie angepasste Menü gestaltet sich schon durch den Vorspann, der aus den obligatorischen rechtlichen Hinweisen, der Altersfreigabe und dem OVA Films Intro besteht. Im Hauptmenü, in welches man nach einer kurzen Animationssequenz gelangt, erscheinen um einen Kreis mit dem Phoenix verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Als Cursor dient die farbige Hervorhebung der Menüpunkte und es kann ohne Schwierigkeiten manövriert werden. Der Wechsel in die Subkategorien, sowie die Unterpunkte selbst werden sowohl akustisch, wie auch durch visuelle Effekte gestaltet.
Neben dem direkten Filmstart, beinhaltet das Menü folgende Zusatzpunkte:
• Programminfo: Facts zur AnimaniA, die Distribution, Credits und natürlich die Trailer zu weiteren Produktionen
• Bonus: die übersichtlich präsentierten Zusätze der DVD
• Kapitel: Einzel- und Szenenauswahl der Episoden in Vorspann, Teil A, Teil B und Abspann
• Setup: problemlose und deutliche Abgrenzung in Sprach- und Untertitelwahl



Verpackung Die bisherige Verpackungsstrategie dieser vierteiligen DVD-Reihe hat sich nicht geändert. Die Amaray-DVD wird in einem transparenten PVC-Schuber geliefert, der den Phönix auf der Hülle durchscheinen lässt, während auf der Hülle einige Charaktere und das Logo aus dem "Chapter of the Sun" abgedruckt wurden. Entfernt man diesen extravaganten Schuber ziert lediglich der Feuervogel das Cover der Amaray. Auch die Rückseiten gestalten sich durch interessante Aussparungen, die einige Screenshots sichtbar machen. Ein allgemeiner Einleitungstext, eine Inhaltsangabe zu den vier Episoden und die technischen Daten finden sich ebenso darauf.
Der DVD liegt kein Booklet, oder Programmheft bei und der innere Teil des Inlayblattes wird erneut von Steckbriefen, also den Personenbeschreibungen zur DVD, bestimmt.
Extras An Extras bietet die DVD neben dem Printboni in Form der Personenbeschreibungen, auch wieder einen digitalen Part. Dieser besteht aus ca. 2 min. Artworkgalerie (eine einfache Slideshow), einem Screensaver für den PC, sowie Texttafeln mit Hintergrundinfos zu Osamu Tezuka und der Phönix-Saga. Auch die vier "Phönix" DVD-Volumes können in einer Trailershow angesehen werden. Da sich diese Extras im Vergleich zu den anderen Volumes kaum unterscheiden, handelt es sich also leider nur um kleinere Zusätze, die zwar da sind, aber auch nicht weiter ins Gewicht fallen.

Fazit Und wieder erstreckt sich ein neuer Abschnitt in der Saga um den heiligen Vogel. Diesmal begeben wir uns wieder in alte japanische und chinesische Gefilde, in das traditionelle Japan, zwischen altem und neuem Glauben. Die Handlung scheint dabei nur leider viel zu seicht voranzuschreiten. Keine überraschenden Wendungen oder Höhepunkte, die einen gebannt fesseln können. Qualitativ weiß die DVD jedoch genau wie die Vorgänger zu überzeugen und was die noch immer beibehaltenen Extras angeht kann man sich auch nicht beschweren, auch wenn die wieder einmal fast dieselben sind.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 13.08.2010
Bildcopyright: Tezuka Productions, NHK, WNET, NEP, OVA Films


X