Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unsere Chefredakteurin Kathia hat inzwischen ihr drittes Buch auf den Markt gebracht. Wir wollten den Anlass nutzen und haben ihr ein paar Fragen über ihre Schreibarbeiten gestellt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Planetes Vol. 3

Originaltitel: Puranetesu (プラネテス)
 
Im Weltraum ist längst nicht alles so friedlich, wie man bislang dachte: Als eine Warnung über die baldige Zerstörung der ISPV-7 über den Bildschirm flackert, ist es an der Toybox und ihrer Mannschaft, das Schlimmste zu verhindern. Auf "Planetes Vol. 3" begeben wir uns auf gefährliche Mission...
Inhalt Als die Toybox wieder im Einsatz ist, erhält Yuri die Chance, das letzte Andenken an seine verstorbene Frau im Trümmerfeld zu finden. Nur das war der Grund, weshalb der hochqualifizierte Yuri einst zur Sektion Debris kam. Doch als er den Kompass in seinen Händen hält und die Toybox verlassen könnte, beschließt er zur Freude aller, im Team zu bleiben.
Für Hachi und seine Kollegin Tanabe entwickelt sich die Zusammenarbeit indessen komplizierter, denn als die junge Frau eine Einladung zu einem Date erhält, behauptet Hachi zunächst, es wäre ihm egal, versucht dann aber die Zeit anderweitig zu verbringen und sich abzulenken. Da kommt ihm der Test eines ziemlich wuchtigen Raumanzuges gerade recht. Einige Tage später flimmert plötzlich eine Nachricht der Space Defense Front über die Bildschirme und die Warnung, dass die ISPV-7 durch ein Bombenattentat zerstört wird, hält die Bevölkerung in Atem. Auch Fee, die Pilotin der Toybox, muss die Luft anhalten, denn aufgrund jener Nachricht wurden sämtliche Raucherkabinen bis auf weiteres geschlossen. Um dennoch einen Zug nehmen zu können, ist sie schließlich sogar bereit, sich waghalsig um die Bombe zu kümmern, die geradewegs auf die ISPV-7 zusteuert.
Das führt allerdings dazu, dass die Toybox zerstört wird und die Mitarbeiter der Sektion Debris Zwangsurlaub erhalten. Während sich Fee um ein neues Schiff bemüht, besucht Hachi zusammen mit Tanabe und Yuri sein Elternhaus. Dabei scheint sein kleiner Bruder Kyutaro nur Unsinn im Kopf zu haben und an seinen waghalsigen Erfindungen zu basteln. Während Yuri mit dem Dickkopf einigen Stunden in der Werkstatt verbringt, kommen sich Hachi und Tanabe näher als geplant...
Planetes - Vol. 3
Dt. Publisher:Beez
Erscheinungstermin:27.02.2006
Preis (Amazon):24,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Science Fiction, Slice of Life
ProduzentenBandai Visual, NHK
AnimationsstudioSunrise
Episoden:10 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Wir schreiben das Jahr 2075: Der Weltraum ist längst besiedelt und Raumstationen keine Seltenheit mehr. Leider gehört aber auch der für die Raumfahrt gefährliche Weltraumschrott - Debris genannt - zum Alltag, der zu einer unberechenbaren Bedrohung für die im Orbit kreisenden Stationen wurde. Aus diesem Grund errichtete man Trümmersammelstationen zur Beseitigung jenen Mülls, die die Sicherheit der zukünftigen Raumfahrt gewährleisten. Dies ist die Geschichte jener Müllmänner, die zwar belächelt und nicht ernst genommen werden, deren Arbeit aber wichtig und unerlässlich ist.
Auch dieses Volume zeichnet sich dadurch aus, dass einige Mitglieder der Debris-Sektion näher vorgestellt werden und sich Hachi und Tanabe näher kommen.
Die 2002 mit dem "Seiun"-Preis ausgezeichnete Anime-Serie umfasst 26 Episoden und erschien erstmals in den Jahren 2003/2004 im japanischen Fernsehen. Die auf dem gleichnamigen Manga Makoto Yukimuras basierende Sunrise-Serie kann dem Seinen-Genre (junge erwachsene Männer) zugeschrieben werden.






Umsetzung Die Bild- und Tonqualität hat sich zu den beiden Vorgängern wenig verändert. Satte Farben und Kontraste können ebenso überzeugen wie die verwendeten Effekte der Raumschiffe und Raketen. So wie es sich für eine aus dem Sci-Fi-Bereich stammende Serie gehört.
Die Synchronsprecher der vier Sprachversionen machen ihre Sache sehr gut und managen auch die emotionalsten Szenen mit Bravour. Besonders die deutsche Vertonung ist gelungen und verleiht den Charakteren einen sympathischen Akzent.
Auch die weißen Untertitel am unteren Bildschirmrand wissen durch ihr angepasstes Timing und ihre gute Lesbarkeit wieder zu überzeugen.
Menü Das Menü gestaltet sich identisch zu den Vorgängern und baut sich aus Anime-internen Bildschirmen und optischen Präsentationen auf. Zunächst wird mit der Wahl der Menüsprache begonnen, die bereits einige Optionen zu bieten hat. Anschließend baut sich das Hauptmenü durch eine kleine Animationssequenz auf.
Das durchgängig animierte und durch Musik begleitete Menü präsentiert sich der Serie entsprechend technisiert und durchdacht und lässt sich durch den farbigen Hervorhebungs-Cursor sehr gut bedienen. Neben dem Direktstart der vier Episoden können außerdem folgende Punkte angewählt werden:
  • Episoden: Anwahl der einzelnen Episoden, die nochmals in je sechs Szenen unterteilt sind.
  • Audio: Hier können die verschiedenen Sprach- und Untertiteleinstellungen vorgenommen werden.
  • Bonus: Neben den beez-Trailern zu anderen Serien finden sich allerhand interessante Boni.



Verpackung Die DVD wird in einer handelsüblichen Amaraybox geliefert und ziert auf ihrem Cover das Toybox-Mitglied Fee Carmichael. Die Pilotin der Toybox sitzt in Front einer Weltraumillustration, während am oberen und unteren Rand der DVD die verschiedenartig geschriebenen Titel der Serie und die Volumebezeichnung stehen.
Die Rückseite der Hülle wird durch vier gleichgroße Screenshots bestimmt, die vor einer erneuten Ansicht des Weltraumes in Sichtfenstern angebracht wurden. Ein allgemeiner und DVD-bezogener Inhaltstext runden das Ganze zusätzlich ab, während natürlich auch die Episodenauflistung, die Bonussparte und die DVD Features nicht fehlen dürfen.
Im Innenteil der DVD werden Fee Carmichael und Yuri Mikhailokov in Bild und Text beschrieben. Ein Booklet gibt es nicht.
Extras An digitalen Extras fehlt es dieser DVD nicht, denn neben Audiokommentaren zur zehnten und zwölften Episode, können auch die Sound Comics (Hörspiele) drei und vier genossen werden. Neben dem Blank Opening, welches es so bereits schon einmal als Extra gab, werden erneut einige Nebencharaktere der ISPV-7 vorgestellt. Diesmal sind hier Nono, Dolf Azaria, Kao Chenshin und Lucy Ascam zu finden. Aber auch im Inneren der Amaray-Hülle finden sich erneut zwei Personenbeschreibungen. Die beiden Toybox-Mitarbeiter Yuri und Fee werden in Bild und kurzem Text dargestellt.

Fazit Ein Ausnahme-Anime mit Charme und dem gewissen Etwas. Ihn lediglich als Sci-Fi-Serie zu beschreiben, würde nicht reichen, denn die Alltagsprobleme und ganz zeitgemäßen Themen lassen diesen Anime zu weit mehr werden. Wieder lernen wir einige Personen näher kennen und teilen ihren Enthusiasmus und Arbeitseifer. Besonders Fees Raucherproblem führt uns vor Augen, wie ähnlich die Charaktere uns doch manchmal sind.
Qualitativ bleibt alles wie gehabt und zahlreiche Extras sorgen für die optimale Abrundung der DVD.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
2

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 14.08.2010
Bildcopyright: Sunrise, Bandai Visual, NHL Enterprises 21, beez Entertainment


X