Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Fullmetal Alchemist Vol. 09

Originaltitel: Hagane no Renkinjutsushi (鋼の錬金術師)
 
Im neunten Volumen von Fullmetal Alchemist sind Edward und Alphonse zusammen auf dem Weg zum Lager der Ishbarier, um ihre Suche fortzusetzen und auch Scar zu finden. Auf dem Weg dorthin stoßen sie auf eine Frau in Not...
Inhalt Die Homunkuli sind zufrieden. Sie haben Wraith als neuen Verbündeten gewonnen und die Ishbarier durch das Militär festsetzen können. Doch Lust schweift mit ihrem Blick in die Ferne und beginnt sich zu fragen, welchen Sinn ihr Leben hat. Just in diesem Moment trifft sie auf Lujon, dem sie damals einen der unechten Steine übergeben hat. Dieser bittet Lust erneut um Hilfe, um das Versteinerungssyndrom, dass einst sein Dorf heimgesucht hat und nun wieder gekommen ist, zu bekämpfen. Während sich beide auf den Weg ins Dorf machen, treffen Alphonse und Edward auf Livia, die Verlobte Lujons, die sie erst einmal aus den Klauen von Räubern befreien müssen. Sie hatte sich selbst auf die Suche nach Lujon gemacht, doch nun ist sie mit den Alchemistenbrüdern und Winry auf dem Weg zurück ins Dorf. Was erwartet sie wohl dort?
Die Brüder haben die festgesetzten Ishbarier gefunden und werden vom Ältesten nach Kishua geschickt, wo sich ein Mann befindet, der neue Informationen zur Erschaffung des Steins der Weisen besitzt. Der alte Mann wird aufgrund seiner Forschungen von den Ishbarier als Ausgestoßener behandelt. In seiner Unterkunft finden sie dann noch das Symbol, das sich auch auf Scars Unterarm befindet. Danach werden sie von Leutnant Hawkeye entdeckt und zur Rede gestellt. Dann können sie mit dem alten Mann reden. Während die zwei Brüder herausfinden, dass Scar auch schon mit dem Mann gesprochen hat und die Erschaffung des Steins der Weisen auf jeden Fall Menschenopfer fordert, erfährt Winry von den zwei Kindern Rick und Leon, die Ed und Al den Weg zeigten, dass ihre Eltern von Oberst Mustang umgebracht wurden. Mit dieser Erkenntnis begibt sie sich nach Central City, während Ed und Al Scar nach Ishbar hinterher jagen, um zu verhindern, dass er den Stein der Weisen herstellt und damit Millionen Leben opfert.
Dt. Publisher:Panini
Erscheinungstermin:16.11.2007
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Adventure
ProduzentenAniplex, Mainichi, Square Enix
AnimationsstudioBones
Episoden:35 - 38 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Mit einem neuen Ziel machen sich Ed und Alphonse auf den Weg. Während beide Scar verfolgen, will Winry herausfinden, warum Oberst Mustang ihre Eltern getötet hat. Ist er ein so böser Mensch? Dabei gerät sie an Sheska, die verzweifelt versucht den Tod von Brigadegeneral Hughes aufzuklären. Letztlich stoßen sie auf das größte Geheimnis überhaupt.
In den vorliegenden Episoden wird wieder eine Menge aufgeklärt. In einem Mix von Action und Langatmigkeit wird auf die Gefühle und Gedanken einzelner Charakter Rücksicht genommen. Vor allem Lust, sonst als grausame Homunkuli bekannt, wird durch ihre Beziehung zu Lujon vermenschlicht.
Als unterhaltsamste Episode gilt hier die Folge 37, in der es weniger um die Gesamthandlung, sondern um den Alltag der Truppe Oberst Mustangs geht. Mit sehr viel Witz ist den Machern ein guter Einblick in das Leben der kleinen Gruppe gleungen.






Umsetzung Die Qualität in Bild und Ton ist wieder einmal einwandfrei. Neben den satten Farben kann auch der Klang wieder total überzeugen.
Die gute Qualität der deutschen Synchronisation wird gehalten wie bisher. Die Auswahl der Sprecher zu ihren Rollen bleibt passend, auch wenn wie üblich, einige Synchronisationssprecher mehrere Rollen sprechen müssen.
Der vorhandene deutsche Untertitel ist wieder in weiß mit schwarzen Outlines gehalten. Durch das gute Timing und die Reduzierung des Textes auf ein verständliches Maß, bleibt die Handlung klar und deutlich nachvollziehbar.
Menü Das Hauptmenü, in das man nach den Animationen von Aniplex und Panini, sowie den Warnhinweis kommt, baut sich in einer Animation auf und ist zum größten Teil animiert und mit Musik aus der Serie unterlegt. Bei Auswahl eines Menüpunktes, die an den Zacken des linksliegenden Bannkreises angeordnet sind, werden die üblichen Animation abgespielt, die dann zum angewählten Punkt führt.

Das Hauptmenü ist wie folgt aufgebaut:
Start: spielt alle Episoden, beginnend mit der 35.
Episoden: Anwahl einzelner Episoden und Szenen
Setup: Spracheinstellung
Extras: Crazy Metal, Interview mit Megumi Toyoguchi (Winry), Original-Abspann 3, Panini Video Trailer, Credits



Verpackung Auf der Vorderseite der Verpackung ist ganz oben der Serientitel zu sehen. Darunter ist mit einer weißen Linie ein Artwork von Winry mit ihrem Hund abgetrennt. Weiter unten ist wieder der DVD-Titel und die Nummer der DVD zu lesen. Unten folgen mit dunkelgrauem Hintergrund die Logos von Panini und Aniplex, sowie das DVD-Logo. Im Inneren der Hülle befindet sich ein großes Artwork auf dem Winry, Ed und Al auf einem Trecker zu sehen sind. Auf der Hüllenrückseite befindet sich eine grob zusammengefasste Inhaltsangabe, ein Artwork von Winry und acht Screenshots aus den vorliegenden Episoden. Zusätzlich sind noch Namen der enthaltenen Episoden, die technischen Details, sowie die Altersbeschränkung zu finden. Aus unerklärlichen Gründen fehlt diesmal die Nummerierung der Episoden. Sehr seltsam.
Extras Der DVD liegt wieder ein 16-seitiges Booklet bei, in welchen sich eine detaillierte Inhaltsangabe, Bilder und Skizzen zur Serie, Personeninfos, sowie ein Kommentar von Toru Okawa, dem Original-Synchronisator von Oberst Mustang befinden.
Außerdem sind noch einmal die Artworks enthalten, welche die Hülleninnenseite, wie die Vorderseite zieren. Als Extras finden wir auch auf der DVD einiges. In „Crazy Metal" werden in den Episoden 35 bis 38 wieder einige lustige Dinge gesagt. Winry deckt Fehler im Anime auf und freut sich auf Urlaub, während Sheska Ufo-Landungen prophezeit. Die Crazy Metals sind wie immer in japanischer Sprache gehalten und deutsch untertitelt. Unter dem Punkt Interview mit Megumi Toyoguchi (Winry), beginnt ein zweites Interview mit der Originalsynchronsprecherin von Winry.
Zusätzlich ist dann noch der dritte Abspann mit deutschen und japanischen Untertiteln vorhanden. Weiterhin sind als Extra wieder die gleichen Trailer zu vier Filmen und fünf Serien aus dem Angebot von Panini enthalten. Die Credits sind wie immer gut ausgearbeitet und geben umfangreiche Informationen zur Produktion der Serie, speziell auch zu den enthaltenen Episoden.

Fazit
Langatmige und actiongeladene Passagen wechseln sich diesmal sehr stark ab. Allein eine Episode bietet in sich die nötige Menge an Abwechslung. Langsam kommt die Handlung in Gang und wird dabei durchbrochen von einer wirklich witzigen Episode, die zeigt, was die Militärangehörigen tun, wenn sie zuviel Freizeit haben. Auf dieser Scheibe gibt es nichts auszusetzen. Gewohnte Extras und abwechslungsreiche Episoden verlocken zum Zugreifen.
Nur merkwürdig, dass auf der Rückseite der DVD-Hülle die Episoden keine Nummerierung erhalten haben, wie sonst üblich. Also, im Laden genau hinsehen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor: /  Yukii2
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 14.08.2010
Bildcopyright: Aniplex, Bones, Mainichi, Square Enix., Panini Video


X