Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Ghost in the Shell: S.A.C. 2nd Gig Vol. 5

Originaltitel: Kōkaku Kidōtai S.A.C. 2nd GIG (攻殻機動隊 S.A.C. 2nd GIG)
 
In den drei neuen Folgen des fünften Vol. von Ghost in the Shell: S.A.C. 2nd Gig“ erfahren wir jede Menge Neuigkeiten. Saito plaudert aus dem Nähkästchen, die Tachikoma philosophieren und auch im Fall der Unabhängigen Elf gibt es Fortschritte.
Inhalt Sektion 9-Mitglied Saito erzählt, wie er einst sein linkes Auge verlor. Im großen Krieg war er Scharfschütze einer Söldnergruppe in Mexiko. Strategisch konnte ihm keiner das Wasser reichen, bis er auf eine Truppe Soldaten stieß, die von einer schönen Cyborg-Lady mit violetten Haaren angeführt wurde. Ein gefährlicher Gegner...
Die Tachikoma diskutierten über ihre eigene Individualität und wie diese mit ihrem kollektiven Gedächtnis und Cyberbrain zusammenhängt. Zur gleichen Zeit erfährt Sektion 9, dass der Erfinder der Tachikoma-K.I. heimlich das Land verlassen will und all seine Forschungsergebnisse mit sich genommen hat. Hat dieser Mann etwas mit dem vorhandenen Unterbewusstsein der Tachikoma zu tun?
Endlich weiß die Spezialeinheit um Major Kusanagi, wer der Anführer der Flüchtlingsrevolutionsbewegung ist. Der Mann Hideo Kuze und Ishikawa erzählt dem Team über Kuzes Vergangenheit und wie der ehemalige Soldat zu dem wurde, was er heute ist.
Dt. Publisher:Panini
Erscheinungstermin:12.01.2007
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Science Fiction
ProduzentenProduction I.G.
AnimationsstudioProduction I.G.
Episoden:14 - 16 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Generell haben wir es diesmal mit eher ruhigeren Episoden zu tun. Die sonst für die Serie übliche Action tritt in den Hintergrund, dafür gibt es viele Informationen über Saito, die Tachikoma und Kuze.
In Episode 14 hören wir von Saitos Vergangenheit und wie er dem Major das erste Mal begegnete. Auch über die weltpolitische Lage der GitS-Welt erfahren wir Neues. So ist beispielsweise Nordamerika ein Kaiserreich.
In der 15. Folge philosophieren die Tachikoma einmal wieder über ihre Individualität und das Gefühl, sich von außen beobachten zu können. Zudem erfahren wir, dass ihr Erfinder absichtlich Spuren in ihrem Cyberbrain hinterließ, um sich in seiner Arbeit zu verewigen.
Die 16. Episode konzentriert sich wieder auf den Fall der Unabhängigen Elf. Der bis dato unbekannte Mann, der die Premierministerin töten wollte, konnte identifiziert werden. Diese Folge erzählt seine Geschichte.






Umsetzung Die Qualität der Serie ist sehr gut: Das gilt sowohl für das Bild als auch für den Ton. Die Bildschärfe ist ausgezeichnet, auch die Farben sind kontrastreich und ich konnte keine Kantenunschärfe oder Bildfehler erkennen. Der Ton aller drei Tonspuren ist gut abgemischt und ertönt klar aus den Boxen.Synchronisationen sind zweierlei vorhanden: die Original-Japanische und die Deutsche. Der Synchronsprecher-Stab ist glücklicherweise derselbe wie bei der ersten Staffel und des Filmes. Die Sprecher passen sehr gut zu ihren Rollen und können auch sprachlich überzeugen. Das gilt auch für sämtliche Nebenrollen. Für die japanische Version gilt dasselbe. Auch sie ist von sehr guter Qualität. Auffällig ist jedoch, dass in der deutschen Version leider nach wie vor auf die Verzerrung der Stimmen verzichtet wurde, wenn sich die Protagonisten über das Netz unterhalten, weswegen ich einen Minuspunkt vergeben muss. Die deutschen Untertitel sind weiß mit schwarzen Outlines und gut im Timing. Der Sinn des Gesprochenen wird stets wiedergegeben. Zudem wurden weder Opening noch Ending untertitelt.
Menü Bevor es losgehen kann, müssen wir zuerst mehrere Labeltrailer, Raubkopie- und FSK-Warnungen über uns ergehen lassen, bis ein 3D-Intro beginnt und uns ins Hauptmenü führt. Dieses ist passend zur Serie animiert und wurde mit dem Titelsong musikalisch hinterlegt.
Hier kann man folgendes bedienen:
• Start: Episode 14 startet, danach reihen sich ohne Unterbrechung die anderen Beiden an.
• Episoden: Im Kapitelmenü kann man nicht nur jede Episode einzeln auswählen, sondern auch ihre einzelnen Teile: Opening, Teil A, Teil B, Ending und die Tachikoma-Miniepisode.
• Setup: im Sprachmenü stehen die deutsche Sprachversion in DTS oder DD 5.1 Format zur Verfügung, die Japanische ebenfalls in DD 5.1. Auch die deutschen Untertitel können hier aktiviert oder abgeschaltet werden.
• Extras: Interviews, Credits und Panini Trailer.



Verpackung Major Makoto Kusanagi, vermutlich etwas jünger als wir sie heute kennen, blickt uns direkt in die Augen, wenn wir das Cover betrachten. Im Hintergrund erkennen wir ihre Teamkollegen Saito und Paz. Wie üblich sind alle weiteren Infos, also DVD-Daten, eine Inhaltsangabe und Screenshots auf der Rückseite der DVD abgebildet. Auf ein Booklet müssen wir leider verzichten
Extras Zwei Interviews sind diesmal mit dabei. Das eine wurde mit Regisseur Kenji Kamiyama und den japanischen Sprechern von Saito und Paz geführt und im Zweiten kommen die Sprecher von Ichikawa und den Tachikoma zu Wort.

Fazit Ungewöhnlich ruhig sind die Episoden dieser DVD. Anstelle von reichhaltigen Actionszenen werden wir mit einer Fülle von Informationen überschüttet, sodass man sich die Episoden des Silberlings am besten gleich zweimal ansieht, sollte man kein Cyberbrain mit genügend Speicherkapazität besitzen. Die Bonus-Interviews, wie immer sehr informativ, wurden diesmal mit den Synchronsprechern geführt.
Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Yukii2
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 15.08.2010
Bildcopyright: Production I.G., Panini Video


X