Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Ghost in the Shell: S.A.C. 2nd Gig Vol. 4

Originaltitel: Kōkaku Kidōtai S.A.C. 2nd GIG (攻殻機動隊 S.A.C. 2nd GIG)
 
Warum hat Major Kusanagi eigentlich seit ihrer Kindheit einen Körper aus Metall? Dies und mehr erfahrt ihr auf der vierten DVD von „Ghost in the Shell: S.A.C. 2nd Gig". Alles dazu im Review!
Inhalt Ein unbekannter Hacker schafft es, sich in Motoko Kusanagis Cyberbrain einzuhacken und sie somit geistig an einen unbekannten Ort zu „entführen". Hier trifft sie auf eine alte Dame, die einen kleinen Laden führt. Ihre Ware: zurückgebliebene Erinnerungen. Die alte Dame erzählt dem Major die Geschichte eines kleinen Jungen, der einen Flugzeugabsturz überlebte und nur ein im Koma liegendes Mädchen zum Freund hatte...
Inzwischen kommt Sektion 9 bei ihren Recherchen dem Mann, der die Premierministerin töten wollte, immer mehr auf die Spur: Sie finden das Virus der Unabhängigen Elf. Leider ist auch Buma mit diesem Virus infiziert. Fatalerweise bringt das Virus jeden dazu, sich selbst zu töten...
Wenigstens gelingt es Kusanagi und ihrem Team die Identität des Killers ausfindig zu machen. Das besondere an ihm: sein Gesicht. Dieses wurde von einem Gesichtsdesigner kreiert. Doch als Sektion 9 den Designer kontaktieren will, ist dieser bereits tot. Ermordet von einem Mann, der Sektionsmitglied Paz mehr als nur ähnlich sieht...
Dt. Publisher:Panini
Erscheinungstermin:15.12.2006
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Science Fiction
ProduzentenProduction I.G.
AnimationsstudioProduction I.G.
Episoden:11 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Episode 11 entführt uns zum ersten Mal in die Kindheit von Major Kusanagi. Wir erfahren den Grund, weswegen sie bereits als Kind einen Cyberkörper bekam und lernen ihre erste Liebe kennen. Doch die Frage, wer sich in ihr Cyberbrain gehackt hat, bleibt (vorerst) offen.
In Episode 12 geht es rasant weiter mit dem Rätsel um die Unabhängigen Elf. Zehn Männer töten sich selbst, ein Killer entkommt. Und das gleichnamige Virus lässt jeden, der damit infiziert ist, Selbstmord begehen. Ein Gegenmittel muss her.
Die letzte Folge der DVD rückt Paz, der bisher wie Sato oder Buma keine tragende Rolle in der Serie innehatte in den Mittelpunkt des Geschehens. Ist er der Mörder des bekannten Designers? Und wenn nicht, warum gibt es jemanden, der ihn zu imitieren versucht? Eines sollte Paz nie vergessen: eine verletzte Frau kennt keine Gnade...






Umsetzung Die Qualität der Serie ist sehr gut: Das gilt sowohl für das Bild als auch für den Ton. Die Bildschärfe ist ausgezeichnet, auch die Farben sind kontrastreich und ich konnte keine Kantenunschärfe oder Bildfehler erkennen. Der Ton aller drei Tonspuren ist gut abgemischt und ertönt klar aus den Boxen. Synchronisationen sind zweierlei vorhanden: die Original-Japanische und die Deutsche. Der Synchronsprecher-Stab ist glücklicherweise derselbe wie bei der ersten Staffel und dem Film. Die Sprecher passen sehr gut zu ihren Rollen und können auch sprachlich überzeugen. Das gilt auch für sämtliche Nebenrollen. Für die japanische Version gilt dasselbe. Auch sie ist von sehr guter Qualität. Auffällig ist jedoch, dass in der deutschen Version leider nach wie vor auf die Verzerrung der Stimmen verzichtet wurde, wenn sich die Protagonisten über das Netz unterhalten, weswegen ich einen Minuspunkt vergeben muss. Die deutschen Untertitel sind weiß mit schwarzen Outlines und gut im Timing. Der Sinn des Gesprochenen wird stets wiedergegeben. Zudem wurden weder Opening noch Ending untertitelt, weswegen ich auch hierfür in der Bewertung einen Punkt abziehe.
Menü Bevor es losgehen kann, müssen wir zuerst mehrere Labeltrailer, Raubkopie- und FSK-Warnungen über uns ergehen lassen, bis ein 3D-Intro beginnt und uns ins Hauptmenü führt. Dieses ist passend zur Serie animiert und wurde mit dem Titelsong musikalisch hinterlegt, der es meiner Meinung nach mit dem genialen Opening aus der ersten Staffel durchaus aufnehmen kann.
Hier kann man folgendes bedienen:
• Start: Episode 11 startet, danach reihen sich ohne Unterbrechung die anderen Zwei an.
• Episoden: Im Kapitelmenü kann man nicht nur jede Episode einzeln auswählen, sondern auch ihre einzelnen Teile: Opening, Teil A, Teil B, Ending und die Tachikoma-Miniepisode.
• Setup: im Sprachmenü stehen die deutsche Sprachversion in DTS oder 5.1 Format zur Verfügung, die Japanische ebenfalls in 5.1. Auch die deutschen Untertitel können hier aktiviert oder abgeschaltet werden.
• Extras: Interview, Credits, Panini Trailer


Verpackung Der Major prangt mit einem tief (sehr tief!) geschnittenen Abendkleid auf dem Cover dieses Volumes. Im Hintergrund, ebenfalls fein herausgeputzt, Togusa und Batou mit Begleitung.
Wie üblich sind alle weiteren Infos, also DVD-Daten, eine Inhaltsangabe und Screenshots, auf der Rückseite der DVD abgebildet. Auf ein Booklet müssen wir leider verzichten. Stattdessen liegt dieser DVD ein Werbefolder für Anime-DVDs bei.
Extras Nicht von schlechten Eltern ist auch dieses Interview, das wie gewohnt als Bonus beiliegt. Denn niemand anderes als der Regisseur, Kanji Kamiyama, kommt zu Wort.

Fazit Immer mehr Rätsel rund um die Unabhängigen Elf tun sich auf. Dafür geben zwei Mitglieder der sonst so verschlossenen Sektion 9 etwas von ihrem Privatleben und ihrer Vergangenheit preis. Wie gewohnt qualitativ alles in bester Ordnung. Spannung garantiert!
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Yukii2
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 15.08.2010
Bildcopyright: Production I.G., Panini Video


X