Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Ghost in the Shell: S.A.C Vol. 6

Originaltitel: Kokaku Kidotai Stand Alone Complex (攻殻機動隊 STAND ALONE COMPLEX)
 
Drei neue Fälle für Sektion 9: Chief Aramaki wird als Geisel genommen, ein junger Mann wird Dank seines toten Vaters zum Killer und eine Ex-Spionin entführt junge Mädchen. So geht es nun weiter im sechsten Volumen zu Ghost in the Shell: Stand Alone Complex!
Inhalt Während eines Aufenthalts in London besucht Chief Aramaki eine alte Bekannte, die hier eine Weinbank eröffnet hat. Doch die hübsche Frau hat Probleme: sie hat mitbekommen, dass ihre Bank als „Wechselstube" für Falschgeld von der Mafia missbraucht wird, doch bisher ist sie nicht dahinter gekommen, wer die Mafia unterstützt. Unerwartet stürmen zwei Einbrecher die Bank, welche Aramaki und seine alte Freundin als Geisel nehmen. Doch die Polizei ist schneller da, als von allen angenommen. Chief Aramaki kombiniert schnell: die Polizei arbeitet mit der Mafia zusammen. Jetzt kann nur noch Major Kusanagi ihren Chef aus dieser verzwickten Lage befreien...
Ein chinesischer Staatssekretär ist auf Staatsbesuch in Japan. Da ein Unbekannter ein Attentat auf den Politiker angekündigt hat, muss Sektion 9 ihn beschützen und gleichzeitig den Terroristen ausfindig machen. Der Verdacht fällt auf den Sohn eines verstorbenen Freundes von Chief Aramaki, der laut dessen Schwester dem toten Vater ungewöhnlich ähnlich geworden ist. Zu ähnlich: kann es sein, dass sich Vater und Sohn ein Cyberbrain teilen? Major Kusanagi und ihre Leute müssen schnell handeln, bevor jemand zu schaden kommt...
Eine Serie von Mädchen-Entführungen macht Sektion 9 zu schaffen: angeblich steckt die Nordmafia dahinter. Der Fall spitzt sich zu, als sich unter den Entführten die Tochter eines hochrangigen Politikers befindet. Seltsam, wo der Politiker doch die Existenz dieser Mafia einst verleugnete. Sektion 9 findet heraus, dass die Entführerin der Mädchen eine russische Ex-Spionin ist, die gemeinsame Sache mit der Nordmafia macht. Doch anscheinend hat die Dame keinen Schimmer, welch hochkarätiges Stück sich unter ihren Opfern befindet. Als sie es schließlich doch herausfindet, gerät sie in Panik. Wurde sie etwa von den eigenen Leuten absichtlich ans Messer geliefert?
Dt. Publisher:Panini
Erscheinungstermin:26.05.2006
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Science Fiction
ProduzentenProduction I.G.
AnimationsstudioProduction I.G.
Episoden:17 - 19 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Wie auch bei Volumen 5 besteht die sechste DVD der spannenden Krimiserie aus eigenständigen Folgen, sprich den so genannten stand alone episodes.
Die Erste der drei Episoden führt uns erstmals ins Ausland, genauer nach London, wo wir eine alte Freundin von Chief Aramaki kennen lernen. Erstmals erfahren wir ein wenig mehr über den sonst so verschlossenen Chef der Sektion 9. Obwohl er seiner alten Flamme gegenüber sitzt und mit ihr gemeinsam als Geisel genommen wird, lässt er sich in keiner Situation von Gefühlen leiten und hat immer einen klaren Kopf. Auch Episode Nr.18 hat eine klare Verbindung zu Aramaki, auch wenn er diesmal wieder eine untergeordnete Rolle spielt und den Fall seinen jüngeren Kollegen überlässt. Die Story dieser Folge geht einmal mehr auf die Probleme einer hochtechnisierten und vernetzten Welt ein: das Cyberbrain zweier Menschen verschmilzt quasi zu einem Einzigen und ein Junge wird zu einem unaufhaltsamen Killer. In der letzten der drei Episoden steht wieder einmal die Mafia und Organhandel im Mittelpunkt, mitsamt einem deftigen Seitenhieb auf die korrupte Sowjetunion. Weiter wird die Entscheidung eines Vaters zwischen dem Wohl seines Kindes und seiner Karriere thematisiert.






Umsetzung Auch hier ist wieder die Qualität der Serie sehr gut. Der Ton aller drei Tonspuren ist gut abgemischt und ertönt klar aus den Boxen. Synchronisationen sind zweierlei vorhanden: die Original-japanische und die Deutsche. Letztere kann mit den Synchronsprechern der Serie „Stargate" aufwarten, wie es bereits beim Film „Ghost in the Shell" der Fall war. Die Sprecher passen sehr gut zu ihren Rollen und können auch sprachlich überzeugen. Das gilt auch für sämtliche Nebenrollen. Für die japanische Version gilt dasselbe. Auch sie ist von sehr guter Qualität. Auffällig ist jedoch, dass in der deutschen Version leider auf die Verzerrung der Stimmen verzichtet wurde, wenn sich die Protagonisten über das Netz unterhalten, weswegen ich einen kleinen Minuspunkt vergeben muss. Die deutschen Untertitel sind weiß mit schwarzen Outlines und gut im Timing. Der Sinn des Gesprochenen wird stets wiedergegeben. Interessantes Detail: während in der Synchro die Figuren per Sie sind, duzen sie sich in den Untertiteln. Leider wurden weder Opening noch Ending untertitelt, weswegen ich auch hierfür in der Bewertung einen Punkt abziehe.
Menü Bevor es losgehen kann, müssen wir zuerst über eine Minute lang Labeltrailer, Raubkopie-, FSK-Warnung und ähnliches über uns ergehen lassen bis das 23-sekündige 3D-Intro beginnt und uns ins Hauptmenü führt. Dieses ist passend zur Serie animiert und nimmt das Schema der matrixähnlichen Schriftzeichen auf. Hinterlegt wurde es mit dem Titelsong. Hier kann man folgendes bedienen:
• Start: Episode 17 startet, danach reihen sich ohne Unterbrechung die anderen Zwei an.
• Episoden: Im Kapitelmenü kann man nicht nur jede Episode einzeln auswählen, sondern auch ihre einzelnen Teile: Opening, Teil A, Teil B, Ending und die Tachikoma-Miniepisode.
• Setup: im Sprachmenü stehen einem die deutsche Sprachversion in DTS oder 5.1 Format zur Verfügung, die Japanische ebenfalls in 5.1. Auch die deutschen Untertitel können hier aktiviert oder abgeschaltet werden.
• Extras: Interview, Videogame-Trailer und Panini Trailer



Verpackung Major Kusanagi ist auch diesmal das Covermotiv: streng blickt sie in unsere Richtung. Hinter ihr ragen hell beleuchtete Hochhäuser in den Himmel. Wie üblich stehen alle weiteren Infos, also DVD-Daten, eine Inhaltsangabe und Screenshots auf der Rückseite der DVD.
Auf ein Booklet müssen wir auch diesmal leider verzichten.
Extras Diesmal ist auf der DVD ein Interview mit den Designern Kenji Teraoka und Shinobu Tokigi mit dabei und außerdem ein Trailer zum Videogame zu Ghost in the Shell und Panini-Trailer. Nett und durchaus interessant.

Fazit Noch immer müssen wir uns gedulden, was den Fall des Lachenden Mannes betrifft, aber nichtsdestotrotz bleibt es spannend: die drei neuen „stand alone" Episoden haben wie üblich eine spannende Story und reichlich Action zu bieten. Außerdem ist wieder ein nettes Interview mit dabei. Freunde der Serie werden also mit Sicherheit zufrieden sein.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.7
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Yukii2
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 27.08.2010
Bildcopyright: Production I.G., Panini Video


X