Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Ghost in the Shell: S.A.C Vol. 7

Originaltitel: Kokaku Kidotai Stand Alone Complex (攻殻機動隊 STAND ALONE COMPLEX)
 
Sektion 9 ermittelt wieder im Fall des Lachenden Mannes und muss feststellen, dass das eigene Ministerium stark in die Sache verwickelt ist. Major Kusanagi und ihre Leute geraten in große Gefahr, als sie sich in die Dinge einmischen, mehr dazu im Review zu Volumen 7 Ghost in the Shell: Stand Alone Complex!
Inhalt Togusa lässt der Fall des Lachenden Mannes nicht mehr los. Er beginnt erneut zu recherchieren und findet heraus, dass das Sozialministerium irgendwie in der Sache mit drin hängt. Im Archiv fehlt außerdem eine wichtige Akte mit freiwilligen Versuchspatienten für ein neuartiges Medikament gegen Cyberbrain-Sklerose, dessen Produktion vom Ministerium einst abgewiesen wurde, um Micromaschinentherapien zu unterstützen.
Die Akte könnte laut Togusas Ermittlungen nur der „Sonnenblumen-Club" haben, der seit langem für eine Freigabe des angeblich erfolgreichen Medikaments kämpft. Tatsächlich ist der Club im Besitz der Akte, doch das Sozialministerium ist ihnen bereits auf den Fersen und Togusas Aufdeckungsarbeiten bringen ihn in höchste Lebensgefahr...
Während sich Togusa im Krankenhaus erholt, beschäftigt sich nun das restliche Team von Sektion 9 mit dem brisanten Fall. Doch von der gegnerischen Seite wird bereits mit aller Härte gegen sie vorgegangen. Die einzige Hoffnung für Major Kusanagi und ihre Leute ist ein Überläufer aus dem Ministerium, der selbst das Medikament einnimmt. Jetzt heißt es schneller zu sein als die skrupellosen Killer aus dem Sozialministerium. Und auch der Lachende Mann ist am Ort des Geschehens...
Chief Aramaki kann den Drahtzieher aus dem Sozialministerium festnehmen, doch er ahnt: dieser Mann war nicht die Spitze des Eisberges. Aber dann wird Aramaki die Information zugeschoben, dass sein Bruder wegen Drogenhandels festgenommen wurde. Sofort macht er sich auf die Suche nach Gegenbeweisen und tappt in eine gefährliche Falle. Inzwischen wird Major Kusanagis Cyberkörper ausgetauscht, doch die behandelnde Ärztin wurde ebenfalls von den Gegnern gekauft und soll die wehrlose Kusanagi töten. Zum Glück kommt unerwartete Hilfe in Form des Lachenden Mannes...
Dt. Publisher:Panini
Erscheinungstermin:30.06.2006
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Science Fiction
ProduzentenProduction I.G.
AnimationsstudioProduction I.G.
Episoden:20 - 22 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Nach zwei DVDs ohne Fortschritte im Fall des Lachenden Mannes dreht Volumen 7 nun voll auf: Episode 20 macht bereits große Sprünge, was die Aufklärung des Falles betrifft: Togusa kommt dem Lachenden Mann zwar nicht als Person auf die Spur, kann jedoch die äußerst wichtigen Hintergründe aufdecken. Die Brisanz des Themas wird einem so richtig bewusst, als Togusa lebensgefährlich verletzt wird. Die nächste Folge knüpft ohne Unterbrechung an die Vergangene an und sticht durch ihren hohen Actionanteil hervor: Sektion 9 befindet sich in einem direkten Kampf um das Leben des Überläufers. Auch der Lachende Mann ist vor Ort und wir dürfen einen ersten Blick auf sein Gesicht werfen. Die letzte Episode der DVD hat einmal mehr einen besonderen Fokus auf Chief Aramaki, der hierin seinem Bruder helfen möchte, aber in eine Falle gerät. In eine Falle tappt ebenso Major Kusanagi, die unerwartete Hilfe von demjenigen erhält, den sie bisher als Feind geglaubt hat. Der Lachende Mann bittet wiederum sie um Hilfe und überspielt ihr seine Gedanken. Wir können auf die nächste DVD gespannt sein, die mit Sicherheit des Rätsels Lösung bieten wird.






Umsetzung Die Qualität ist auch hier wieder sehr gut. Der Ton aller drei Tonspuren ist gut abgemischt und ertönt klar aus den Boxen. Synchronisationen sind zweierlei vorhanden: die Original-japanische und die Deutsche. Letztere kann mit den Synchronsprechern der Serie „Stargate" aufwarten, wie es bereits beim Film „Ghost in the Shell" der Fall war. Die Sprecher passen sehr gut zu ihren Rollen und können auch sprachlich überzeugen. Das gilt auch für sämtliche Nebenrollen. Für die japanische Version gilt dasselbe. Auch sie ist von sehr guter Qualität. Auffällig ist jedoch, dass in der deutschen Version leider auf die Verzerrung der Stimmen verzichtet wurde, wenn sich die Protagonisten über das Netz unterhalten, weswegen ich einen kleinen Minuspunkt vergeben muss. Die deutschen Untertitel sind weiß mit schwarzen Outlines und gut im Timing. Der Sinn des Gesprochenen wird stets wiedergegeben. Interessantes Detail: während in der Synchro die Figuren per Sie sind, duzen sie sich in den Untertiteln. Leider wurden weder Opening noch Ending untertitelt, weswegen ich auch hierfür in der Bewertung einen Punkt abziehe.
Menü
Bevor es losgehen kann, müssen wir zuerst über eine Minute lang Labeltrailer, Raubkopie-, FSK-Warnung und ähnliches über uns ergehen lassen bis das 23-sekündige 3D-Intro beginnt und uns ins Hauptmenü führt. Dieses ist passend zur Serie animiert und nimmt das Schema der matrixähnlichen Schriftzeichen auf. Hinterlegt wurde es mit dem Titelsong.
Hier kann man folgendes bedienen:
• Start: Episode 20 startet, danach reihen sich ohne Unterbrechung die anderen Zwei an.
• Episoden: Im Kapitelmenü kann man nicht nur jede Episode einzeln auswählen, sondern auch ihre einzelnen Teile: Opening, Teil A, Teil B, Ending und die Tachikoma-Miniepisode.
• Setup: im Sprachmenü stehen einem die deutsche Sprachversion in DTS oder 5.1 Format zur Verfügung, die Japanische ebenfalls in 5.1. Auch die deutschen Untertitel können hier aktiviert oder abgeschaltet werden.
• Extras: Interviews, Panini-Trailer



Verpackung Einmal mehr sind Major Kusanagi und ein Tachikoma auf dem Cover zu entdecken, diesmal aus der Vogelperspektive. Wie üblich stehen alle weiteren Infos, also DVD-Daten, eine Inhaltsangabe und Screenshots auf der Rückseite der DVD.
Auf ein Booklet müssen wir auch diesmal leider verzichten. Stattdessen ist ein achtseitiger Werbeprospekt von Panini Vodeo mit DVD-Neuheiten dabei.
Extras Diesmal sind zwei Interviews auf der DVD mit dabei: eines mit den 3D-Directors Koji Tanaka und Makoto Endo und ein Weiteres mit den für das Screenplay zuständigen Junichi Fujisaku, Yoshiki Sakurai und Nobutoshi Terato. Des Weiteren befinden sich auch standardgemäß Panini-Trailer an Bord.

Fazit Deutlich geht es in den Endspurt: im Fall des Lachenden Mannes gibt es merkliche Fortschritte und Major Kusanagi und ihr Team sehen sich in einem Netz voller Intrigen und Korruption. Wer ist Freund, wer ist Feind?
Wie bisher zeigt sich auch diese DVD von einer technisch angenehmen Seite und wir können uns einmal mehr an einem netten Interview als Bonus erfreuen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.7
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Yukii2
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 27.08.2010
Bildcopyright: Production I.G., Panini Video


X