Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Guardian of the Spirit Vol. 5

Originaltitel: Seirei no Moribito (精霊の守り人 )
 
Endlich hat Shuga Gewissheit darüber, dass Prinz Chagum noch lebt. Mehr denn je wünscht er sich, dass der junge Kronprinz nach dem Tod seines älteren Bruders an den Hof zurückkehren kann. Der "Guardian of the Spirit" erfährt auf Volume 5 endlich die Wahrheit über sein Schicksal und auch, dass er vorerst bei Balsa bleiben muss…
Inhalt Noch immer leben Balsa und Chagum unentdeckt in der alten Mühle, doch Shuga gelingt es endlich die Wahrheit über die bis dahin falsch erzählte Gründungsgeschichte zu entschlüsseln. Als er seiner Majestät davon berichtet, ist dieser gewillt Shuga bei seinem Vorhaben, den jungen Prinzen zurückzuholen, zu unterstützen, denn nur Chagum ist in der Lage das Land jetzt noch zu retten. Außerdem plagt seine Majestät die Tatsache, dass er den Tod seines ältesten Sohnes Sagum nicht öffentlich machen darf, solange Chagum noch nicht gefunden wurde.

Indessen machen sich Balsa und Chagum für eine längere Reise fertig, die beide in die Stadt führt um Proviant einzukaufen. Dort trifft Chagum unerwartet auf Shuga, der ihm vom Tod des Bruders unterrichtet.
Trotz der Trauer um diesen schafft es Balsa den Jungen für die Reise in das weit entfernte Yaku Dorf zu wappnen, doch dort, die Häscher noch immer im Nacken, erfährt Chagum endlich die bittere Wahrheit: Im nächsten Frühjahr wird er von La Lunga, einem Eierfresserdämon, getötet. Nur so kann das Ei des Geistes in ihm schlüpfen. Balsa, die dieses Schicksal abwenden und sowohl Chagum, als auch das Ei retten will, macht dem Angsterfüllten Jungen klar, dass sie ihn beschützen wird – komme, was wolle.
Zur selben Zeit verschaffen sich Shuga und die acht Jäger seiner Majestät Zugang zum Yaku Dorf und stellen Torogai und den Dorfältesten zur Rede. Sie fordern den jungen Prinzen, doch der weisen Schamanin gelingt es dem jungen Sternendeuter klarzumachen, dass seine Priorität darin liegen würden eine Möglichkeit zu finden, Chagums Leben zu retten und nicht ihn zu beschützen...

Während er in die Hauptstadt zurückkehrt, brechen Balsa, Chagum, Tanda und Torogai zur Höhle des Jägers auf, um dort den Winter zu verbringen.
Guardian of the Spirit - Vol. 5
Dt. Publisher:Universum
Erscheinungstermin:03.11.2008
Preis (Amazon):23,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:120 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Adventure
ProduzentenAkio Matsuda, Hisako Matsumoto, Shinjiro Yokoyama, Tomoyasu Nishimura
AnimationsstudioProduction I.G
Episoden:16 - 20 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Deutlich spürbar gewinnt die Handlung nunmehr an Spannung und Dynamik. Balsa ist gezwungen ihr langwieriges Versteck in der alten Mühle zu verlassen. Ihr Weg führt sie ins Land der Yaku, wo sich Torogai und Tanda Antworten erhoffen, was Chagums Schicksal betrifft. Die alten Geschichten im Dorf verblassten mit den Jahren jedoch und so versucht die alte Schamanin Shuga ins Vertrauen zu ziehen, da er alte Schriften entschlüsseln kann, die womöglich hilfreicher sein könnten, als die Legende.
Chagum, der in den fünf Episoden enorm an Charakterstärke gewinnt und für sein Alter harte Proben meistern muss, sticht dabei deutlich hervor und seine Beziehung zu Balsa obliegt einer Veränderung und gerät ins Wanken.
Die 26-teilige Serie von Production I.G. neigt sich mit diesem vorletzten Volume ihrem Ende entgegen. 2007 auf einer Romanvorlage Nahoko Uehashis produziert, besticht sie einmal mehr durch eine sanfte, stetige und äußerst beeindruckend in Szene gesetzte Atmosphäre aus Fantasy und fiktiver Historie.






Umsetzung Kontrastreiche und satte Farben bestimmen auch diesmal die Bildqualität und neben Animationseffekten, einigen sehr schönen Überblendungen und wiederholt beeindruckenden Hintergründen, wartet die Handlung mit neuen Höhen auf.
Das Charakterdesign gestaltet sich nach wie vor eher realistisch und auch die passende Musikgestaltung durch Kenji Kawai sorgt für atmosphärische Begleitung.
Die Synchronsprecher beider Sprachvarianten machen ihre Arbeit glaubwürdig und verleihen ihren Charakteren weiterhin die nötige Tiefe. Auch die japanische Originalsynchro ist sehr gelungen und in einigen Stimmbildern treffender auf die Personen zugeschnitten, als es die deutsche Sprachversion vermag.
Die Untertitel sind sich ans Japanisch haltende Subtitles, die allzeit gut lesbar und mit ihrer weißen, serifenlosen Schrift passend eingeblendet erscheinen.
Menü Die DVD startet mit den Trailern von universum film und ufa Anime, bevor sich das animierte und akustisch begleitete Hauptmenü mit kurzer Überblendung aufbaut. Hier ordnen sich vier Wahlmöglichkeiten in einem grauen Balken an und können mühelos mit einem Cursor in Form einer Speerspitze angesteuert werden.
Das Menü wirkt eher schlicht und bietet bis auf das Starmenü keine andere Animationen, Überblendungen oder Musikstücke, die zu und in den Unterkategorien für Atmosphäre sorgen könnten. Dennoch wirkt es passend und elegant.
In der Episodenauswahl können die fünf enthaltenen Folgen direkt angesteuert oder komplett hintereinander abgespielt werden, wobei eine jede mit Nummer und Titel vermerkt wurde, es aber keine Vorschaufenster oder eine nochmalige Szenenwahl gibt.
Die Einstellungen, die auch während des Abspielens via Fernbedienung noch variiert werden können, lassen eine Sprachwahl in Deutsch und Japanisch, beides DD 5.1, sowie eine Untertiteleinblendung in Deutsch zu.
In der Trailershow und dem Bonus-Bereich finden sich kurze Videos zu anderen Serien bzw. zur DVD, wobei diese auch immer von der Option "Alle abspielen" begleitet sind.



Verpackung Die DVD wird in einer handelsüblichen Amaraybox geliefert, deren Coverillustration wieder aus einer serienspezifischen Landschaft und einigen Charakteren besteht. Diesmal sind das die Leibwächterin Balsa und der Sternendeuter Shuga vor dem Palast.
Der prägnante Schriftzug der Serie und die Volumebezeichnung ordnet sich darüber an.
Die Rückseite gleicht designtechnisch den Vorgängern und besteht aus drei Screenshots im oberen Teil, sowie einem mittig gedruckten allgemeinen Inhaltstext und den aufgelisteten Episoden. Eine Tabelle mit den deutschen Synchronsprechern, dem Bonusmaterial und den technischen Daten erscheint darunter.
Im Inneren findet sich auf der linken Seite eine kleine Werbung für das erste und dritte Volume, sowie auf der Seite hinter der DVD-Scheibe ein Hintergrundbild aus der Serie.
Extras Die digitale Bonuskategorie auf der vierten DVD ist wieder sehr klein gehalten und besteht leider auch wieder nur aus dem bereits bekannten Material textless Opening und Ending, sowie aus dem japanischen und deutschen Werbe-Trailer.
Alles in allem umfassen diese vier Kurzvideos eine Laufzeit von ca. sieben Minuten.

Fazit Chagums Schicksal scheint besiegelt. Oder doch nicht? Ein Fünkchen Hoffnung gibt es noch, doch können Shuga und Torogai den jahrelangen Zwist der Yaku und Sternendeuter überwinden und gemeinsam nach einer Lösung suchen?
Balsa und Chagum haben unterdessen ganz andere Sorgen und ihr gegenseitiges Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt.
Qualitativ bleibt alles beim Alten: Man erhält auf dieser DVD nunmehr fünf hochwertige und spannende Episoden, leider aber wieder nur doppeltes Bonus-Material.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
4.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Christian Hrabcik /  paptschik
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 02.09.2010
Bildcopyright: Production I.G., Akio Matsuda, Hisako Matsumoto, Shinjiro Yokoyama, Tomoyasu Nishimura, ufa Anime


X