Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Wicked City

Originaltitel: Yoju toshi (妖獣都市)
 
Unsere Welt und die Welt der Dämonen existierten schon immer nebeneinander. Doch nur selten war sie wirklich friedlich. Nun ist es an der Zeit für die Erneuerung des Waffenstillstands, doch nicht alle sind dem gut gesonnen. Und so werden zwei Wesen in den Krieg geschickt, mitten in „Wicked City“.
Inhalt Kita ist ein Angestellter in einer Firma, der seine Freizeit gerne mit Wetten aller Art vertreibt und ein unverbesserlicher Frauenheld und „Romantiker“ ist. Das jedenfalls ist die offizielle Version. Denn der erste Teil dieser Beschreibung ist nur zur Hälfte richtig. Der werte Herr ist nämlich nicht irgendein Angestellter, sondern gehört zu den Leibwächtern der Finsternis, die dafür da ist, die Sicherheit der Menschen zu erhalten. Die Welt der Dämonen und die Welt der Menschen liegen parallel zueinander. Der einzige Grund, weshalb sie sich nicht bekriegen, ist ein Waffenstillstand, der vor langer Zeit unterzeichnet wurde. Doch an diesem Abend will er nichts von all dem wissen. Er hat frei und geht in seine Lieblingsbar. Immerhin hat er eine seiner Wetten gewonnen. Der Barkeeper wettete, dass er ein gewisses Mädchen nicht rumkriegen würde, doch scheint er Erfolg gehabt zu haben. Sogar mehr als ihm klar war. Er sackt das Geld ein und steigt mit der Schönheit in ein Taxi, denn sie hat ihn das erste Mal zu sich nach Hause eingeladen. Was Taki natürlich nicht ablehnt. Sie gehen zu ihr und, natürlich, haben sie wilden und langen Sex miteinander. Bis sich plötzlich eine Wendung der Handlung zu zeigen scheint, als sich seine Partnerin plötzlich in ein Wesen mit langen Armen und Beinen und einem Mund mit spitzen Zähnen anstatt einem Geschlechtsteil verwandelt. Sie warnt ihn, tut ihm jedoch nichts an und da wird dem „Angestellten“ klar, dass es soweit ist. Am nächsten Tag wird er in das Büro des Chefs zitiert und bekommt prompt eine Erklärung. Es ist Zeit für die Erneuerung des Waffenstillstands und er soll denjenigen beschützen, der dafür am wichtigsten ist. Ihm zur Seite soll eine Leibwächterin der Finsternis der anderen Seite stehen, doch sie soll auch wunderschön sein. Wird das gut gehen? Kaum hat er das Gebäude verlassen, wird er auch schon von zwei Wesen der Unterwelt aufgesucht und ziemlich in die Mangel genommen. Da kommt ihm eine wunderschöne Frau zur Hilfe, seine Partnerin in diesem Fall: Makie…
Dt. Publisher:SPVision
Erscheinungstermin:30.03.2007
Preis (Amazon):28,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:83 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:0693723909677
Genres:Fantasy, Action, Erotik
ProduzentenKikuchi Hideyuki, Japan Home Video, Madhouse Production
AnimationsstudioMadhouse Production
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Wicked City“ ist ein eher unüblicher Anime. Manche Szenen wirken wie aus einem amerikanischen Comic und auch die Zeichnungen weisen weniger die Merkmale auf, die man normalerweise von Animes erwartet. Sie haben keine großen Augen und auch Schönheit wird etwas anders definiert. Die Story ist interessant gestaltet, doch leider konnte das Potenzial nicht ausgenutzt werden, da sehr viel in wenig Zeit erklärt werden sollte. Manche der Charaktere sind komplett durchschaubar, andere gar nicht. Außerdem wurde viel auf das Element „Sex“ gegeben. Ob nun als Zuneigung, Bestrafung oder sogar als Methode zur Überredung, es geht hier oftmals nur um „das Eine“. Ob nun Sex mit Monstern, mit Menschen, mit Dämonen, es ist ganz egal womit.
Der Film basiert auf einer gleichnamigen Novel von Hideyuki Kikuchi. Regie führte Yoshiaki Kawajiri. Dieses Duo hat unter anderem auch schon Filme wie „Demon City Shinjuku“ oder „Cyber City Oedo 808“ geschaffen, welche unter Kennern ebenfalls als Meilenstein dieses ungewöhnlichen Genres gelten. Produziert wurde der Film 1987.









Umsetzung Auch wenn das Charakterdesign etwas gewöhnungsbedürftig für die meisten sein dürfte, so muss man doch sagen, dass es einen gewissen Charme durch seine Eigenheit besitzt und im Laufe des Films bessern sich die Zeichnungen zunehmend. Meist sind die Farben sehr eintönig. Blasse Haut, bläuliche Hintergründe, Räume, Kleidung, Atmosphäre – man könnte wirklich sagen der Film besteht fast nur aus Blautönen, Schwarz und hin und wieder etwas Rot und Hautfarbe. Dazu sind die Farben etwas blass und das Bild rauscht ein klein wenig. Bildformat ist hierbei 4:3. Der Ton ist angenehm und auch die Synchronsprecher sind gut gewählt und erfrischend neu. Die beiden Tonspuren in DD 2.0 sind dieses Mal Deutsch und Japanisch. Wer sich das Original ansehen will, kann sich auf deutsche Untertitel verlassen. Sie sind weiß mit schwarzem Rand, gut zu lesen und haben eine angenehme Größe. Jedoch handelt es sich leider um Subtitels und auch das Timing ist nicht so gut, wie es sein könnte.
Menü Die rechtlichen Hinweise wandeln sich in einer beeindruckenden Animation zum Logo von SPVision. Nun folgt das Hauptmenü, in dessen Hintergrund sich die Stadt zeigt und man die beindruckenden Nägel von Makie betrachten kann. Auch durchkreuzt hin und wieder ein roter Blitz das Bild. Man hat hier nun die Möglichkeit zwischen folgenden Punkten zu wählen. Start, welcher den Film abspielen lässt, Kapitelauswahl, hier kann man verschiedene Teile des Films ablaufen lassen, Einstellungen, Sprach- und Untertiteloptionen lassen sich hier vornehmen und Specials. In letztem Punkt lassen sich unter anderem fünf Trailer ansehen. In die Untermenüs wechselt man mit einer kleinen Animation, die einen weiteren Blitz darstellt. Zurück jedoch ohne fließenden Übergang.



Verpackung Auch die Verpackung weist die beiden Farben auf, die in dem gesamten Film vertreten sind: Blau und Rot. Auch ein bisschen Weiß und Schwarz mischt sich in das Cover. Am oberen Rand findet man einen schönen Überblick über die Stadt. Darunter sieht man Makie und einen roten Blitz. Noch ein Stück weiter unten wurde der Protagonist des Films, Taki, wirklich gut in Szene gesetzt. Man sieht hier einen roten Einschuss in einer Art Glasscheibe. Genau dort, wo das Loch der Kugel ist, sieht man Takis Kopf. Auch ein paar der Dämonen sieht man hier. Die Rückseite zeigt neben technischen und rechtlichen Details noch fünf Screenshots und einen Rückentext, der jedoch die eine oder andere Fehlinformation mit sich bringt.
Extras Extras sind so gut wie nicht vorhanden. In der DVD-Hülle findet man eine Art Miniposter, welches das Cover wiedergibt und hinten noch die Bezeichnung der verschiedenen Kapitel zeigt. Außerdem findet sich auf der DVD der Original-Trailer des Films.


Fazit Ein Film mit Potenzial, der aber durch die wenige Zeit zur Handlungsentwicklung nicht wirklich ausgereift ist. Manchmal kann man die Gedankengänge der Charaktere nicht gut nachvollziehen, da ihre Gefühle sich zu schnell ändern müssen. Auch das Charakterdesign ist wohl eher Geschmackssache und nicht jedermanns Fall. Ein recht interessanter Film für zwischendurch und ein denkwürdiges Projekt des Genres, jedoch nicht unbedingt für die große Masse angelegt.
Inhalt
Inhalt
3.5

Bild
Bild
2.5

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


3.1
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
4.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 02.09.2010
Bildcopyright: Madhouse Studios, Japan Home Videos, SPVision


X