Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Heat Guy J Vol. 1 - Super Android

Originaltitel: ヒートガイジェイ
 
Auf den Straßen Judohs herrscht das Verbrechen und die Mafiabosse beginnen einen grausamen Vorherrschaftskrieg, bei dem auch vor gefährlichen Napalm-Bomben nicht zurückgeschreckt wird. Cop Daisuke Aurora und sein androider Partner "Heat Guy J" haben bald nicht nur Auftragskiller im Nacken, sondern auch alle Hände voll zu tun…
Inhalt Es scheint eine friedliche Beerdigung zu sein, als Don „der Vampir" Lorenzo, Kopf der Mafia-Familie Leonelli, beigesetzt wird. Wer sein Nachfolger wird, scheint zunächst noch nicht sicher. Schon bald bekommt es die Spezialeinheit, der der junge Daisuke Aurora, sein androider Partner "J" und die hübsche Kyoko Milchan angehören, mit einigen Kriminellen zu tun, die sich im Schatten der organisierten Verbrechen zu tummeln beginnen.

Zwar gelingt es den beiden Cops gemeinsam, im ozeanischen Stadtstaat Judoh wieder für Recht und Ordnung zu sorgen, doch im Verborgenen lauern schon weitere Gegner, die es anscheinend auch auf die zwei abgesehen haben. Allen voran Claire Leonelli, der wenig später dem letzten Willen des verstorbenen Dons folgt und als dessen einziger Sohn als sein Nachfolger bestimmt wird. Claire wird damit zum neuen Vampir und zum Vorsitzenden der Vita-Company, die Wei, ein weiterer Clanchef, unbedingt selbst in Besitz nehmen würde. Als der Clankrieg eskaliert, erfahren Daisuke und J, dass man gefährliche Bomben nach Judoh geschmuggelt hat. Die beiden nehmen die Verfolgung auf und schaffen es, die Fracht zu sichern, doch erst als sich Shogun einschaltet, kann der aufgekommene Kampf der Clans geschlichtet werden. Welche Rolle spielt der alte Mann in Judohs Untergrund, den auch Daisuke immer wieder um Rat fragt?

Mit Bombenstimmung geht es weiter, als ein Serienkiller mehrere Attentate verübt. Daisuke, der ohne seinen Partner J auskommen muss, wird darüber hinaus auch noch von sogenannten Schönheitskarten sprichwörtlich verfolgt, die sich schließlich sogar als Lösung für den Bombenlegerfall herausstellen. Und als wären Explosionen nicht schon schlimm genug, werden Daisuke und J auch noch von einem Werwolf verfolgt…
Dt. Publisher:SPVision
Erscheinungstermin:28.03.2008
Preis (Amazon):19,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Action, Science Fiction
ProduzentenMagic Capsule, Omnibus Japan, Sanpunzaka Studio
AnimationsstudioSatelight
Episoden:1 - 4 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Man nehme eine futuristische Stadt, in der das organisierte Verbrechen eine ernste Gefahr für die Menschheit darstellt, zwei lässige und sprichwörtlich stahlharte Cops und einige zwielichtige Ganoven, die im Hintergrund dunkle Netze spinnen und heraus kommt "Heat Guy J".
In den ersten vier der insgesamt 26 Episoden erfährt man leider noch nicht so viel über die beiden Hauptprotagonisten, jedoch wird deutlich, dass Daisuke Aurora seinen Vater durch einen Androiden verlor. Er selbst würde seinen Partner, der in Judoh eine Sondergenehmigung genießt, töten, sollte dieser zuwider seiner Programmierung irgendwann gegen sie arbeiten. Welche Motive und Ziele sie jedoch verfolgen, bleibt zunächst unklar.
Die deutliche Trennung von Gut und Böse scheint auch in diesem Sci-Fi-Anime, der durch das renommierte „Satelight Studio“ unter Director Kazuki Akane (u. a. "Escaflowne") umgesetzt wurde, durchaus vorhanden zu sein und es bleibt abzuwarten, wohin der gemeinsame Weg der beiden Cops führen wird.






Umsetzung Wie es sich für einen Anime aus dem Satelight Studio gehört, wird in dem Action-Kracher nicht mit Special-Effects gegeizt, die an den richtigen Stellen eingesetzt werden. Neben schönen Kamerafahrten, einer eindrucksvollen futuristischen Kulisse und raffinierten technischen Details, wie Daisukes motorisiertem Vehikel oder Js tatsächlicher Androidengestalt, brilliert die Serie aber auch mit herkömmlichen Animationen, einem schönen Charakterdesign und vielfältigen kontrastreichen Farbenspielen.
Auch der Soundtrack fügt sich perfekt in die Atmosphäre ein und komplettiert sie.
Die Synchronsprecher wurden recht passend besetzt und bestehen aus einigen bereits bekannten Sprechern, u. a. Dirk Meyer als Daisuke Aurora (Lysop in "One Piece").
Die weißen, schwarz umrandeten Untertitel beschränken sich auf Deutsch, wirken aber trotz nicht verwendeter Dubtitles ab und an durch einige Schreibfehler, vorrangig bei den Namen, zu ungenau.
Menü Das Hauptmenü baut sich nach einer kurzen Copyrightsequenz sowie dem „SPVision“ und „Geneon“-Trailer auf und ist durch Animationen und Musik gestaltet. Neben dem Direktstart der Episoden beinhaltet das, der Serie designtechnisch angepasste, Menü auch die Wahlmöglichkeiten "Episoden", "Setup" und "Extras", wobei jedes der Untermenüs problemlos erreicht werden kann. Leider sind die Subkategorien aber wenig bis gar nicht akustisch und visuell gestaltet worden.
Als Cursor dient ein sich hervorhebendes Quadrat, welches sich auf dem bildschirmähnlichen Hintergrund zu den Wahlmöglichkeiten bewegen lässt.
In der "Episoden"-Auflistung wird nicht noch einmal in einzelne Kapitel innerhalb einer jeden Folge strukturiert, jedoch ist diese Gliederung in fünf bzw. sechs Chapters via Fernbedienung möglich.
Das "Setup"-Menü erlaubt es, neben dem japanischen Originalton auch die deutschsprachige und englisch vertonte Fassung, jeweils in DD 2.0, zu wählen sowie die deutschen Subtitles ein- bzw. auszublenden.
Die "Extras" beschränken sich auf ein Musikvideo und einige SPVision-Trailer.



Verpackung Wie von SPVision gewohnt, kommt die DVD in einer handelsüblichen transparenten Amaray-Box daher und wird auf ihrem Cover durch einen Kopf Js geziert, der zu einer Hälfte seine menschliche und zur anderen seine androidenhafte Gestalt offenbart. Das Logo der Serie und der DVD-Titel "Super Android" vervollständigen das Design.
Die Rückseite wird durch drei Screenshots, die Inhaltsangabe, eine Auflistung der vier Episoden und die technischen Details und DVD Features bestimmt. Eine zusätzliche Illustration von Daisuke rundet das ganze ab. Im Inneren wird ein beigelegter DVD-Flyer mit einer nochmaligen Auflistung der vier Episoden auf seiner Rückseite mit einem Poster bestückt sowie mit Werbung zu weiteren SPVision-Titeln. Das Design der DVD ist zwar schlicht, aber durchaus angemessen und nicht zu überladen.
Extras Neben dem erwähnten Poster auf der Flyer-Rückseite kann sich der digitale Bereich der DVD nicht gerade mit Lorbeeren schmücken. Zwar wird auf der DVD selbst mit 15 Minuten Bonusmaterial geworben, tatsächlich kann das aber nicht stimmen, da man lediglich ein kurzes Musikvideo von "Try Force - Face" vorfindet sowie einige Trailer zu anderen DVD-Releases von SPVision.


Fazit Wie viele andere Sci-Fi-Serien besticht auch "Heat Guy J" durch ein vielschichtiges, aber doch altbewährtes Storyboard. Neben dem sympathisch erscheinenden Sunnyboy Daisuke Aurora, der scheinbar wenig mit Regeln und Normen am Hut hat und seiner akkuraten Kollegin, die alle Aktionen koordiniert sowie einem übergroßen Roboter, dessen Sonderstatus vielen Kriminellen ein Dorn im Auge ist, gibt es nicht viel, was man nach den ersten vier Episoden zur klar strukturierten und grafisch einwandfreien Serie sagen könnte. Einzig, dass es noch so einige Action in Bezug auf die Mafia unter dem "Vampir" geben wird, der die Sonderabteilung zu seinem erklärten Todfeind macht…
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Caroline Groß
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 06.09.2010
Bildcopyright: Satelight, TBS, Heatguy-J Project, SPVision


X