Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Zarte Blüten, Melancholie und schwere Lider - Meirans Bilder laden zum Träumen ein. Lest euch hier unser Interview mit ihr durch!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Panda-Z Vol. 1 The Robonimation (Limited Edition)

Originaltitel: パンダーゼット THE ROBONIMATION
 
Mit "Panda-Z Vol. 1 - The Roboanimation" kommt ein besonderer Anime in die heimischen DVD-Player. Nicht nur, dass jede Episode gerade einmal fünf Minuten "lang" ist, sondern auch, dass es sich darüber hinaus auch noch um einen Stummfilm handelt, der lediglich durch Soundeffekte, BGM und eingespielte Textstellen gestaltet wird...
Inhalt Dies sind die Abenteuer des kleinen Panda Pan-Taron mit seinem mächtigen Roboter Panda-Z!
Er wurde ausgewählt gegen das "böse" Warunimal Empire zu kämpfen, welches das Leben der Robonimal ständig aufs neue bedroht und ihn immer wieder herausfordert. Dazu benutzt er den Roboter Panda-Z, den sein Großvater Dr. Pan-Ji gebaut hat. Doch was wäre er für ein Held, wenn er keine Schar von guten Freunden um sich hätte. Da wäre Denwan, ein wandelndes Payphone, sowie Eteckee, der durch seine Brille allein schon sehr schlau aussieht, und das hübsche rosa Häschen Rabinna.
Gemeinsam stellen sie sich jeder Gefahr, egal welcher Art, ob nun das Bezwingen des Regens, das Meeting ihrer Feinde, welches zu keinem Ergebnis führt, oder das Duell der Super-Roboter. Dass man beim Essen aber auch einige Abenteuer erleben kann, wird spätestens dann klar, als Pan-Taron verzweifelt versucht ein paar Batterien zu essen.
Mit seinem Erzfeind Mougyu, einem gelben Stier der gegnerischen Truppe, hat Pan-Taron auch noch eine Rechnung offen und stellt sich dem Zweikampf. Doch die Konsole des Roboters geht kaputt und Mougyu muss den Kampf aufgeben, noch ehe er begonnen hat. Er sitzt auf der Insel fest. So bietet Pan-Taron ihm Almosen in Form von Batterien an (anscheinend die Hauptnahrungsquelle der Robonimals), als er bettelarm und mit knurrenden (Roboter-)Magen auf der Straße sitzt, nur um sie dann selbst zu essen. Mit dem Zigarren rauchenden Dr. Jargarly hat er ebenso seinen Spaß bei einem Kartenspielduell, wobei ihm jedes Mittel recht scheint zu gewinnen.
Zwischen Tischmanieren, einem Kartenspiel mit unlauteren Mitteln und echten Roboterduellen, passt also immer noch ein bisschen (skurile) Action: Am Ende zählt aber doch nur das eine: Die Robo-Power!
Dt. Publisher:Beez
Erscheinungstermin:03.11.2006
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Japanisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:3760076634895
Genres:Comedy, Action, Science Fiction
ProduzentenBandai Visual, Dynamic Planning, KIDS STATION, MegaHouse Corporation
AnimationsstudioBee Media, Synergy Japan, Studio A-Cat
Episoden:1 - 15 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Jede Episode dauert kaum länger als fünf geschlagene Minuten, wobei jeweils ein-einhalb Minuten allein für das Opening und Ending verbraucht werden. Das sagt eigentlich schon alles über den Umfang der Handlung aus, denn hier spricht man wortwörtlich davon, dass in der "Kürze die Würze" steckt. Dazu kommt noch, dass es sich um einen "Stummfilm" handelt. Einzig eingeblendete Dialoge (in Untertiteln übersetzt) und die musikalische Untermalung vermitteln eine "Story", die skuriler nicht sein kann. Die kleinen Abenteuer aus Alltag und Science Fiction scheinen eine grandiose Parodie auf ähnliche Anime zu sein, aber die einfache Präsentation lässt manchmal arg zu wünschen übrig.
Die 30-teilige Serie aus dem Jahr 2004 wurde von MegaHouse, Bandai Visual und KidsStation produziert und beinhaltet neben dem wie immer gelungenen Soundtrack von JAM Project mit Frontmann Hironobu Kageyama, dessen markante Stimme sofort im Ohr sitzt, auch die Kunst der simplen Unterhaltung. Die Bilder sprechen für sich und übermitteln in einfacher Art und Weise eine doch recht komplexe Handlung. Slapstick und Spaß kommen natürlich auch nicht zu kurz.








Umsetzung Bei der Umsetzung im 16:9 Widescreen-Format beschränkte man sich auf einfache Animationen. Die Charaktere und Hintergründe werden durch simple Zeichnungen in Szene gesetzt. Special Effects gibt es keine. Teilweise wurde jedoch auf Computeranimationen zurückgegriffen. Wer diese aber eher anspruchlos wirkende Art des Geschichtenerzählens nicht mag, sollte diesen Anime lieber meiden.
Da es sich um einen Stummanime handelt, können auf dieser DVD keine "Sprachen" im Audioformat gewählt werden, d.h. nur das japanische Original liegt vor (auch wenn nichts gesprochen wird). Soundeffekte werden via DD 2.0 umgesetzt. Die Untertitel können aber, wie von Beez Entertainment gewohnt, in verschiedenen Landesprachen angewählt werden. So kann man das Menü der DVD bereits in Englisch, Französisch, Italienisch und Deutsch wählen. Auch die Untertitel liegen in diesen Sprachen vor. Sie werden in weißer Schrift mit schwarzer Umrahmung zu den passenden Stellen eingefügt, überlagern aber des Öfteren die darunterliegenden japanischen Kanji.
Menü Nach dem Beez Entertainment Logo baut sich das ebenfalls weiß gehaltene Hauptmenü auf. Neben einer Stadtansicht springt Pan-Taron hin und her, um einem Greifarm zu entkommen. Hat man etwas eingeloggt, wird der Greifarm herabgelassen und fährt den Menüpunkt nach oben. Die einzelnen Sub-Bereiche, die durch technische Animationen jeweils eingeloggt werden, gestalten sich neben der musikalischen Untermalung wie folgt:
• Szenenanwahl: Hier können die 15 Mini-Episoden einzeln gewählt werden
• Untertitel: In welcher Sprache der Untertitel bevorzugt wird, ist hier zu wählen
• Bonus: Interview, Cinematics, Beez Trailer, Blanko Opening/Ending, „verstecktes“ Extra findet man hier.
Für den PC-DVD-Player eignet sich das Menü aber nicht sehr gut, da man durch gezieltes Einloggen nie den Bereich erhält, den man tatsächlich angewählt hat.



Verpackung Die erste DVD der Panda-Z Reihe liegt in limitierter Edition mit Figur vor. Diese PVC-Figur "Panda-Z" ist zwar schön anzusehen, aber nützt der eigentlichen DVD reichlich wenig. Neben der etwas größeren Verpackung, wird die eigentliche Amaray-Box ähnlich simpel gestaltet. Das Coverbild zeigt Pan-Taron in dicken, fetten Linien. Darüber steht der Schriftzug und der Leitspruch der Serie. Im Hintergrund finden wir nur eine weiße Fläche mit Gitternetzlinien. Alles wird in weiß, schwarz und rot gehalten und auch die Rückseite bietet keine sonderliche Abwechslung. Ein Einleitungstext und die grobe Umschreibung der ersten 15 Episoden bilden den Textabschnitt, während drei Screenshots und die Listung der enthaltenen Boni alles abrunden. Schließlich finden wir auch noch eine Tabelle mit technischen Daten vor.
Extras Ein Booklet liegt der DVD leider nicht bei, dafür gibt es bei der Limited Edition die PVC-Figur „Panda-Z“, die auf 3000 Stück limitiert ist. Dafür wartet aber die DVD mit interssanten Extras auf uns. So finden wir da zum Beispiel: ein umfangreiches Interview mit Shuichi Oshida, der von seinen Ideen und der Entstehung von Panda-Z berichtet, Sowie drei „Cinematics“, in denen wir Pan-Taron und seinen Roboter in Aktion erleben. Mittels Kamerafahrten und 3D-Animation wirken diese drei Kurzgeschichten plastischer als die übrigen. Zudem gibt es noch das Blanko Opening und Ending. Wie schon die Rückseite der DVD verspricht, gibt es außerdem einen versteckten Bonus, den man mit der Wahl auf die Schriftschaltfläche finden kann. Dabei handelt es sich um ein live gedrehtes Special mit der PVC-Figur Panda-Z und ihren Abenteuern mit einem Hund und einer Katze, bzw. ob Panda-Z ein Schnurbart stehen würde.



Fazit Ein schlichter Anime für alle, die etwas zum Schmunzeln wollen. Animationstechnisch mag er nicht sehr überzeugend aussehen, aber das Entstehungsjahr sagt eigentlich schon alles: Klare Linien, Farben, sowie Kontraste sind vorhanden. Kamerafahrten und Rund-um-Ansichten sind ebenfalls geschickt integriert worden. Wer also einen "etwas anderen Anime" sehen will, ist hier gut bedient, aber einen Rat hätte ich: Es handelt sich zwar um eine sarkastisch-ironische Art des Geschichten Erzählens, aber dieser Anime kommt NICHT an South Park Niveau heran! Wer also kein eingefleischter Otaku mit "Hello-Kitty"-Feeling ist sollte hier von die Finger lassen!
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
2

Ton
Ton
1

Gesamtnote


2.6
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
4

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 06.09.2010
Bildcopyright: Dynamic, MegaHouse, Bandai Visual, Beez


X