Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Januar 2020 ist es soweit: One Piece Stampede kommt endlich mit deutscher Synchronisation in die Kinos. Manch ein Fan durfte die Premiere allerdings schon etwas früher feiern und das in guter Gesellschaft...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Ranma ½ Box 1

Originaltitel: Ranma Nibun no Ichi (らんま1/2)
 
Wer kennt es nicht? Jeder hat sich sicher schon einmal gefragt, was wäre, wenn man ein Junge/Mädchen wäre? Aber meist fallen einem dann doch die Vorteile des eigenen Geschlechts ein. Aber was wäre, wenn man beliebig tauschen könnte? Diese Frage kann euch „Ranma ½“ auf lustige Weise beantworten…
Inhalt Die ruhigen Straßen Japans an einem ganz normalen, wenn auch sehr verregneten Tag. Nichts Ungewöhnliches passiert. Bis plötzlich ein rothaariges Mädchen auftaucht. Sie rennt durch den strömenden Regen und scheint von etwas verfolgt zu werden… einem Panda! Die beiden bieten den Leuten auf der Straße eine ziemliche Show. Sie kämpfen auf das Erbittertste. Das zierliche Menschlein redet die ganze Zeit davon, wieder nach China zu gehen. Sie sagt, dass sie es unerhört findet, dass dieses Tier einfach hinter ihrem Rücken eine Verlobung ausgemacht hat. Gerade als sie den schweren Panda gegen ein Schild geschleudert hat und somit dachte, den Sieg errungen zu haben, zieht dieser ihr das Verkehrszeichen über den Kopf. Was soll das nur? Nicht weit entfernt sitzt ein Mann in seinem Anwesen und weint Freudentränen vor einer Postkarte, denn endlich ist es soweit: Ranma wird kommen. Er ist der Sohn eines alten Freundes dieses Mannes und soll eine seiner drei Töchter heiraten und somit Erbe der Tendo-Kampfschule werden. Doch seine Töchter könnten unterschiedlicher nicht sein. Die älteste, Kasumi, ist eine richtige Hausfrau; Sie kocht und putzt gern und spielt den Mutterersatz für ihre Schwestern. Nabiki, die mittlere, ist durchschlagen und denkt immer nur an ihr eigenes Wohl. Akane, die Jüngste im Bunde, ist ganz versessen von ihrer Stärke und dem Kampfsport. Sie macht sich nichts aus Männern und kann diese nicht wirklich leiden. Sie sehen der Verlobung mit gemischten Gefühlen entgegen. Doch als es soweit ist und Ranma eintrifft, scheint er ein Mädchen zu sein. Außerdem ist er in Begleitung eines Pandas. Akane freundet sich mit ihr an. Auch die anderen nehmen Ranma freundlich auf. Schnell wird jedoch klar, dass mehr dahinter steckt, als man auf den ersten Blick sieht. Seit Ranma und sein Vater in China in verfluchte Quellen gefallen sind, verwandeln sie sich bei der Berührung mit kaltem oder warmem Wasser. Sein Vater wird bei kaltem zu einem Panda, er zu einem Mädchen. Und so soll ein neues Leben beginnen…
Ranma 1/2 - DVD-Box 1
Dt. Publisher:AV2
Erscheinungstermin:01.12.2003
Preis (Amazon):44,99 €
Synchronfassungen:Deutsch
Spiellänge:675 Minuten
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik, Action
ProduzentenFuji TV, Kitty Films, Shogakukan Productions Co., Ltd.
AnimationsstudioKitty Films
Episoden:1 - 27 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Ein völlig abgedrehter Spaß, der von seltsamen Verwandlungen über Eifersucht bis hin zu Liebe und Kampf alles bereit hält, was sich der Zuschauer nur wünschen kann. Dabei ist meist Ranma das Opfer vieler Missverständnisse und Akane hat das Gefühl, die einzige normale Person in der Gegend zu sein. Auch in der Schule ist Ranmas kleines „Problem“ ein großes und verursacht viele Liebeskomplikationen.
Seinen Anfang fand „Ranma ½“ in dem gleichnamigen Manga von Rumiko Takahashi, die unter anderem auch „Inuyasha“ und „One Pound Gospel“ schuf. Er erschien in 38 Tankobon, wurde aber erstmals in Einzelkapitel 1987 in der Manga-Zeitschrift „Shonen Sunday“ von dem Shogakukan Verlag abgedruckt. 1989 folgte dann eine Anime-Serien-Produktion mit gleichem Namen. Die Serie umfasst 161 Episoden, die in zwei Staffeln gegliedert wurden. Sie basiert recht nah auf der Manga-Vorlage, doch das Ende der Serie weicht leicht ab. In Deutschland wurde die Serie 2002 auf dem Sender RTL2 ausgestrahlt, der die ersten 80 Episoden zeigte. Von den restlichen 81 Episoden gibt es keine deutsche Fassung. Abgesetzt wurde „Ranma ½“ anscheinend, weil man nackte Brüste darin sehen konnte.









Umsetzung Bei der DVD-Box handelt es sich um die gleiche Version, welche auch schon 2002 auf RTL2 im Fernsehen zu sehen war. Das Bild stört hin und wieder ein wenig, aber ansonsten lässt sich nichts daran aussetzen. Dabei ist das Videoformat 4:3. Die Farben sind klar, das Charakterdesign ist manchmal ebenso lustig wie die Serie selbst. Tonspur ist nur eine vorhanden: die Deutsche in DD 2.0. Demnach sind auch keine Untertitel zu finden. Die Synchronisation ist die gleiche, wie wir sie noch aus dem Fernsehen kennen. Die Stimmen passen gut zu den jeweiligen Charakteren, sind aber leider nicht ganz so klar, wie man es sich gewünscht hätte. Das Opening wurde ebenfalls von der deutschen TV-Fassung übernommen.
Menü Alle fünf DVD-Menüs sind genau gleich aufgebaut und haben alle dasselbe Design. Erst werden wir mit den rechtlichen Hinweisen begrüßt, die auf einem bunten Hintergrund präsentiert und mit einer fröhlichen Musik untermalt werden. Dann folgt in einer kleinen Animation das Hauptmenü; eine kleine Tafel, auf der die drei Punkte des Menüs stehen, eine weibliche Ranma-Zeichnung sowie das Logo der Serie. Der Hintergrund dreht sich. Nun hat man folgende Punkte zur Auswahl: „Filmstart“, „Episoden“ und „Trailer“. Gewechselt in Untermenüs und zurück wird ohne jeden Übergang, jedoch läuft bei den verschiedenen Episoden eine Vorschau ab. Ausgewählt wird hier mit einer blauen Zahl, die die Nummer der Episode angibt, die gerade angewählt ist. Unter Trailer kann man sich auf allen fünf DVDs die gleichen vier Werbefilme ansehen.



Verpackung Die erste der drei Boxen ist blau und auf der Vorderseite mit vielen Bildern der Charaktere geschmückt. Die Rückseite zeigt Shampoo und Ryoga. Auf der Unterseite sind alle technischen und rechtlichen Details verzeichnet. Durch den doppelten Karton ist die Box relativ stabil. Die fünf Slim-Hüllen zeigen die Charaktere Shampoo, Kodachi und Kuno, Ryoga, Herrn Saotome - auch in Panda-Gestalt - und den männlichen und weiblichen Ranma. Alle fünf DVDs bilden zusammen ein Bild von P-chan. Die Innenseiten zeigen jeweils das gleiche Cover wie auch die DVD. Außerdem findet man hier eine Liste der Episoden der DVD und deren Titel. Auf den Rückseiten sind zu jeder Episode zwei Sätze und ein Bild abgebildet.
Extras Sind leider keien vorhanden.

Fazit „Ranma ½“ gehört mit Sicherheit zu den Serien, die viele jetzt bereits als Kult bezeichnen. Kaum ein anderer Anime kann in Sachen Witz und Originalität mit diesem Werk mithalten. Jedoch muss auch dazu gesagt werden, dass diese Serie schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat und man deswegen nicht zu hohe Erwartungen an die Umsetzung stellen sollte. Auch Freunde von Extras und aufwendigen Menüs werden vielleicht enttäuscht sein, doch wer auf allen möglichen Schnick-Schack verzichten kann, ist mit dieser Box mit Sicherheit gut bedient.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
2

Ton
Ton
3.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.6
DVD-Menü
DVD-Menü
4.5

Extras
Extras
6

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Liane Awizio /  ShainaMartel
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 06.09.2010
Bildcopyright: Studio DEEN, Fuji TV, Kitty Films, Shogakukan Productions Co.,Ltd., Anime Video (Kaze)


X