Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Samurai 7 Vol. 2

Originaltitel: Samurai 7 (サムライセブン)
 
Wo findet man noch Samurai mit Ehrenmut? Kirara, Komachi und Rikichi müssen sich dieser Frage stellen und entdecken sowohl neue Weggefährten, als auch alt bekannte Feinde. In „Samurai 7 Vol. 2“ mit den Folgen fünf bis sieben folgt ihr ihnen nun auf ihrer Reise nach Kanna.
Inhalt Kirara, Komachi und Rikichi sind auf der Suche nach Samurai, die ihr Dorf Kanna vor den Banditen beschützen. Bisher haben sie Kanbei, Katsushiro, Kikuchiyo und Gorobei als Verbündete gewinnen können, aber auch Ukyo, den Sohn des Stadthalters, und dessen Vater als ihren Feind.
Momentan hat das Team eine Pechsträhne: es lassen sich kaum Samurai auftreiben, die genug Kampfkraft und Gewandtheit besitzen, um sich den Banditen stellen zu können und zudem nur Reis als Belohnung erhalten. In einem Teehaus in der Stadt werden sie auf einen Holz hackenden Samurai namens Heihachi aufmerksam, der wenige Stunden später mit ihnen zu Abend isst. Allerdings hat er noch nie getötet und stets ein freundliches Lächeln auf dem Gesicht, was für einen Samurai eher unüblich ist – ist er trotzdem der Richtige?
Nebenbei wird der Gesandte des Kaisers getötet und der Stadthalter lässt alle Samurai in der Stadt gefangen nehmen. Das Team muss mit der alten Zahnradbahn fliehen und bekommt Besuch von den Truppen des Stadthalters, die ihnen auf den Fersen sind. Im Eifer des Gefechts verlieren sie dabei Kikuchiyo, den etwas tollpatschigen, einer Maschine ähnlichen Samurai. Kanbei, der Anführer der kleinen Gruppe, übergeht Kikuchiyos Tod, denn die Feinde sind nicht weit und Eile ist geboten. Ihm kommt die Idee seine alte Gattin aufzusuchen, die für ihn einen Unterschlupf haben könnte. War Kanbei wirklich einmal verheiratet? Schwer vorstellbar…
Glücklicherweise findet er seine alte Gemahlin, aber auch Ukyo und seine kaiserlichen Truppen entdecken die Gruppe rund um Kirara. Jetzt heißt es nur noch: Fliehen! Und wenn nebenbei ein Samurai namens Shinchiroji zur Truppe stößt, hat man natürlich auch nichts dagegen…
Samurai 7 - Vol. 2
Dt. Publisher:Panini
Erscheinungstermin:27.01.2006
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Adventure, Science Fiction
ProduzentenG.D.H., Gonzo, Sony Pictures Entertainment
AnimationsstudioGonzo
Episoden:5 - 7 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Es geht in diesem Volume buchstäblich zur Sache: aus bisher vier Samurai werden sechs, auch wenn Katsushiro und Kikuchiyo von Kanbei nicht als wahre Samurai anerkannt werden. Aber, was nicht ist, kann ja noch werden? Jedenfalls wächst die Truppe und je mehr Leute dazu stoßen, desto mehr Probleme treten auf. Vor allem durch Kikuchiyo, der zwar ein herzliches Gemüt hat, aber stets ungewollte Aufmerksamkeit auf sich zieht, geraten die Freunde in brenzlige Situationen. Jedoch kann man ganz klar sagen, dass er auch ein wenig den Charme der Serie ausmacht, denn durch seine witzige Art peppt er die doch ernste Storyline etwas auf und der Zuschauer lacht oder schmunzelt zumindest. Die Freunde sind nun auf der Flucht und die Spannung steigt. Werden sie es schaffen zu fliehen und rechtzeitig in Kanna ankommen? Ein durchaus spannender und actionreicher Anime, der trotz der ernsten Storyline Witz und Pepp in sich vereint. Gelungen ist auch, dass nach jedem Abspann noch Komachis Brief folgt. In diesem erzählt das junge Mädchen emotional ihre Sicht auf die Ereignisse der letzten Episode.









Umsetzung Der Ton liegt in deutscher (DTS + DD 5.1) und japanischer (DD 2.0) Sprache vor und ist stets einwandfrei zu verstehen. Die Bildqualität hingegen ist bei diesem Volume nicht von besonders hoher Güte: das Bild rauscht leicht, was sich durch alle drei Episoden zieht. Außerdem sind in Folge sieben für ca. vier Sekunden leichte ruckartige Kamerabewegungen statt eines fließenden Übergangs zu sehen.
Die Synchronisation hingegen ist einwandfrei. Alle deutschen Sprecher überzeugen vollkommen, wobei besonders Komachi und Kanbei mit hervorragend besetzten Stimmen aufwarten können. Die japanische Variante ist wie die deutsche gut, allerdings würde ich nichtsdestotrotz die deutsche Variante vorziehen. Die Untertitel liegen in deutscher Sprache vor und sind in weißer Schrift mit schwarzen Outlines stets gut zu erkennen. Des Weiteren heben sie sich von der deutschen Synchronisation ab und sind keine Dubtitles.
Menü Nach dem Panini Trailer sowie der FSK gelangt man durch ein Intro in das animierte Hauptmenü, das vom Opening unterlegt ist und alle sieben Samurai vor einem Sonnenuntergang zeigt. Es bieten sich dem Betrachter folgende Auswahlmöglichkeiten:
Start: Beginn der fünften Episode.
Episoden: Vorspann, Teil eins & zwei, Abspann, Vorschau und Komachis Brief.
Setup: Sprachauswahl, Untertitel an und abwählbar
Extras: Die Extras setzen sich aus dem Originalvorspann mit oder ohne Kanji, den Panini-Trailern und den Credits zusammen.
In jedes Untermenü wird stets durch eine Animeszene gewechselt und sie sind von verschiedenen passenden Klängen umgeben. Meines Erachtens ist dieses Menü eines der höheren Klasse, da es von hervorragenden Übergängen und Übersicht zeugt. Allerdings hätte man durchaus mehr Extras auf die DVD packen können.


Verpackung Auch Volume zwei kommt in der Amaray-Version nach Hause. Das Cover ziert Kirara, während vertikal neben ihr „Samurai 7 Vol. 2“ zu lesen ist. Auf der Rückseite taucht Kirara nochmals in voller Körpergröße auf, während man rechts von ihr eine kleine Inhaltsangabe, allgemeine Informationen und sechs Screenshots nachlesen bzw. sehen kann. Innerhalb der DVD befindet sich ein Poster, das auf die Rückseite des eigentlichen Covers gedruckt ist. Es zeigt Kanbei und Katsushiro, bereit zum Kampf. Ebenso findet man ein sehr informatives vierseitiges Booklet.
Extras Als Extra findet man ein vierseitiges Booklet, das ein informatives Interview mit Executive Producer Shoji Murahama bereithält. Neben diesem gibt es noch einen Einblick in Akira Kurosawas Filme: „die sieben Samurai“, die Vorlage für „Samurai 7“. Das Booklet ist sehr detailreich gestaltet und macht einen guten Eindruck.

Fazit Rasant geht es in die Folgen fünf und sieben und die Gruppe befindet sich auf der Flucht. Eine spannende Animeserie, die durch die technischen Details; allen voran die gute deutsche Synchronisation, unterstützt wird.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Yukii2
Lektor: Laura Schubert /  lour
Datum d. Artikels: 11.09.2010
Bildcopyright: GONZO, Panini, G.D.H., MICO, Sony Pictures Entertainment


X