Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Samurai Champloo Vol. 6

Originaltitel: samurai chanpurū (サムライチャンプルー)
 
Schwertkunst ist out, Tragging ist in! Das ist die Meinung der zwei Gojukan-Zwillinge, die sich lieber mit ausgetüftelten Kritzeleien als mit der Hingabe zum Schwert beschäftigen – ganz zum Missfallen von Jin. Mit Volume 6 von „Samurai Champloo“ könnt ihr das turbulente Treiben begutachten.
Inhalt Schwer hat man es, wenn man nachts allein durch einen Wald streift, in dem es spuken soll. Nebenher ertrinkt Fuu fast, wenn nicht ein unbekannter Fremder namens Ukuru ihr das Leben gerettet hätte. Auch er wandert alleine umher wie Fuu, die mittlerweile Mugen und Jin vorerst verloren hat. Auf die Frage, ob Ukuru nicht mit Fuu seine Reise fortsetzen möchte, folgt nur eine derbe Ablehnung. Anscheinend ist Ukuru ein Schwerverbrecher auf der Flucht, dessen Verfolger ihn bald eingeholt haben. Bevor dies jedoch geschieht, trifft Mugen auf ihn und ein Schwertkampf nimmt seinen Lauf. Als die zwei von Ukurus Verfolgern unterbrochen werden, ist Mugen wortwörtlich stinksauer und kommt erst recht in Fahrt…

Erst recht in Rage versetzt es Mugen, dass ihn ein betrunkener Lehrer mit nach Hause schleppt und ihm tatsächlich das Lesen beibringen möchte! Mit viel Mühe und Kampfeseinsatz versucht er die Schriftzeichen zu entziffern, aber er scheint wohl ein hoffnungsloser Fall zu sein. Währenddessen begegnet Jin den Söhnen des ehemaligen Meisters des Dojos Gojukan, die mittlerweile nicht mehr auf Schwertkunst, sondern auf Tragging setzen. Das ist die Vorform des heutigen Graffiti und mit Pinseln werden Wände und Tafeln gestylt. Da jedoch einer das Dojo weiterführen muss, lässt Jin mit Fuu einen Wettkampf ausrufen: wer an den gefährlichsten Stellen sein Tragging anbringt, ist der Gewinner. Daraufhin werden nicht nur Wände und Tafeln bemalt, sondern ebenso Dächer, Brücken, Massen von Menschen und es wird zu guter letzt Rache an den Feinden ihres Vaters genommen. So geht der Wettlauf in die heiße Runde, in der Mugen plötzlich auftaucht und seine eigenen Kreationen vorführt…
Samurai Champloo - Vol. 6
Dt. Publisher:Panini
Erscheinungstermin:24.02.2006
Preis (Amazon):24,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Drama, Adventure
ProduzentenFuji TV, Manglobe Inc., Shimoigusa Champloos
AnimationsstudioManglobe
Episoden:17 - 19 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Etwas dramatisch beginnt das sechste Volume, da Ukurus Schicksal näher beleuchtet wird, während Mugen ihn sich gleich zur Brust nimmt und zu einem Kampf herausfordert. Von der dramatischen Seite eher weg und hin zur kämpferischen, dreht sich die Folge 18 ums Tragging, also demnach um die Schriftzeichen und deren individuelle Schreibweisen, Anbringung sowie künstlerische Darstellung. Auf dem Volume ist diese Folge wohl mit Abstand die lustigste und amüsanteste, denn der Wettlauf, wer sein Tragging am gefährlicheren Ort anbringt, ist spannend und slapstickreich. Jedoch wird man in der 19. Episode nicht ganz so stark zum Lachen angerührt, denn die Christenverfolgung in Japan ist ein ernstes Thema und die Praktiken, wie man einen Christen entlarvte, wurden bis ins 19. Jahrhundert weitergeführt. Die Folge hat einen leichten Hauch von Dramatik, aber Mugen und Jin mischen die Story gewaltig auf. Endlich erfährt man auch mehr über den Samurai, der nach Sonneblumen duftet und Fuus Ziele, warum sie diesen Mann sucht, werden aufgelöst. Das neue Ziel der Suche der Drei ist nun nicht mehr Nagasaki direkt, sondern die Insel Ikitsuki in der Nähe der Stadt.









Umsetzung Wir bewegen uns auf dem gleichen Niveau wie auch bei Volume 5 von „Samurai Champloo“: der Ton in deutscher (DTS / DD 5.1) und in japanischer Sprache (DD 5.1) ist gut verständlich und geht ohne Fehler durch die drei Folgen. Die Bildqualität ist nach wie vor von einem minimalen Rauschen an dunklen Stellen durchzogen, aber die Farben an sich sind größtenteils satt. Die deutsche Synchronisation ist einwandfrei – weder Fehler noch unpassende Stimmen. Ebenso weiß die japanische Variante zu beeindrucken, deren Sprecher wie gewohnt gekonnt zu Werke gehen. Die deutschen Untertitel sind in weißer Schrift mit schwarzen Outlines gehalten, stets gut zu sehen, haben ein optimales Timing und sind glücklicherweise keine Dubtitles.
Menü Nach dem Panini- sowie dem Geneon-Trailer und einem Copyrighthinweis gelangt man durch ein Intro ins animierte Hauptmenü, welches im Stil des Covers gehalten ist. Während im Hintergrund das Opening und Jin sowie Mugen durchs Bild huschen und andere Bildelemente aus dem Opening gezeigt werden, hat man vordergründig folgende vier Punkte zur Auswahl:
Start: Beginn der 17. Folge.
Episoden: Man kann zwischen den drei Episoden auswählen, die wiederum in Opening, Part A & B und Ending gegliedert sind. Zudem ertönt das Ending.
Setup: Sprachauswahl, Untertitel an/abwählbar
Extras: Auswahl der Extras sowie Panini Videotrailer.
In jedes Untermenü wird animiert gewechselt, was durch den passenden Sound unterstützt wird und im Vergleich mit anderen Anime-Menüs liegt dieses meines Erachtens über dem normalen Niveau.


Verpackung Dieses Mal ziert Mugen mit einer Mütze das Cover der Amaray-Edition, auf der die roten, orangen und gelben Farben des Covers dominieren. Allerdings wurde ein schwarzer Kasten, auf dem „DVD Video" und „Panini Video" steht, in das Bild mit hineingearbeitet, der nicht zum Cover passt. Diese zwei Informationen hätte man meines Erachtens auch an anderer Stelle unterbringen können.
Auf der Rückseite befinden sich wie gewohnt eine Inhaltsangabe, acht Screenshots, Episoden der DVD usw. Innerhalb der Verpackung eröffnet sich uns ein kleines Poster, welches auf die Rückseite des Covers gedruckt wurde und Mugen und Jin vor einer Horde von Gegnern zeigt. Außerdem liegt ein Blatt von Tokyopop bei, welches auf den Manga hinweist. Des Weiteren ist ein vierseitiges Booklet zu erspähen.
Extras Auf der DVD finden wir wieder wie gewohnt Charaktere und Entwürfe, die sich rund um die Nebencharaktere drehen, diesmal 28 Stück.
Im vorliegenden Booklet, welches einen zweiseitigen Glossar beinhaltet und auf wichtige Begriffe oder geschichtliche Hintergründe eingeht, finden wir zudem den zweiten Teil des Interviews mit dem Musiker Tsutchie.

Fazit In diesem Volume vermischen sich geschichtliche Hintergründe mit Kunstformen des 21. Jahrhunderts, HipHop-Sounds, der Storyline und den witzigen Charakteren Fuu, Mugen und Jin. Auch das sechste Volume ist amüsant und witzig, aber es birgt auch einen leichten Hauch von Dramatik. Endlich erfährt man mehr über den gesuchten Samurai, der nach Sonnenblumen duftet. Die überwiegend guten technischen Details unterstützen den Inhalt der DVD.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Yukii2
Lektor: Laura Schubert /  lour
Datum d. Artikels: 11.09.2010
Bildcopyright: Fuji TV, Manglobe Inc, Shimoigusa Champloos, Panini Video


X