Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unsere Chefredakteurin Kathia hat inzwischen ihr drittes Buch auf den Markt gebracht. Wir wollten den Anlass nutzen und haben ihr ein paar Fragen über ihre Schreibarbeiten gestellt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Planetes Vol. 1

Originaltitel: Puranetesu (プラネテス)
 
Mit einer sehr interessanten und innovativen Story kommt die Serie "Planetes" daher, die hierzulande von beez Entertainment veröffentlicht wird. Mit dem ersten Volumen von Planetes könnt ihr den ungewöhnlichen Müllmännern bei ihrer Arbeit zusehen.
Inhalt Die junge Ai Tanabe hat schon lange davon geträumt im Weltraum zu arbeiten, doch ihren ersten Arbeitstag bei der Firma Technora hatte sie sich etwas anders vorgestellt. Erst stolpert sie in die falsche Abteilung, um dann festzustellen, dass sie es in der Debris-Abteilung, die für das Einsammeln von Weltraummüll zuständig ist, mit allerhand merkwürdigen Gestalten zu tun hat. Dieser sogenannte Weltraummüll ist mittlerweile zu einer echten Bedrohung geworden und gefährdet die Raumfahrt durch umherschwirrende Teile, die mit Raketen kollidieren könnten.. Mit ihrem Schiff, der "Toybox", machen sich die Arbeiter der Sektion "Halb", wie die Abteilung von anderen Mitarbeitern spöttisch genannt wird, auf, um den gefährlichen Müll zu bergen. Besonders mit ihrem neuen Kollegen Hachirota gerät Tanabe dabei öfters aneinander. Zu dumm, dass ausgerechnet er sie einarbeiten muss.

Dass ihre neue Arbeit durchaus gefährlich ist, wird Ai in dem Moment klar, als sie ihr Testament aufsetzen soll. Aber auch von Versicherungsvertretern sieht sie sich plötzlich umzingelt, die ihr eine Lebensversicherung verkaufen wollen. Doch sie hat einen starken Willen und ist sich sicher, selbst die gefährlichsten Arbeiten verrichten zu können. Als sich hoher Besuch in Form des Präsidentensohnes ankündigt und dieser sich abfällig über die Debris-Abteilung und deren Arbeit äußert, scheut sich Tanabe nicht, ihr Team zu verteidigen. So hat sie schließlich auch die Sympathie von Hachirota inne. Abenteuerlich gestaltet sich auch ein mehrtägiger Ausflug zum Mond. Neben einer von Existenzängsten geplagten Familie, bekommt es das Team auch mit einem Taschendieb und einer Filmcrew ohne Drehgenehmigung zu tun.
Planetes - Vol. 1
Dt. Publisher:Beez
Erscheinungstermin:27.10.2005
Preis (Amazon):24,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch
Spiellänge:125 Minuten
FSK:Ab 6 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Science Fiction, Slice of Life
ProduzentenBandai Visual, NHK
AnimationsstudioSunrise
Episoden:1 - 5 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Mit seiner ungewöhnlichen Story hebt sich Planetes deutlich von anderen Animeserien ab. Geht es sonst im Sci-Fi Bereich vornehmlich um Weltraumschlachten, steht hier das Problem von sogenanntem Weltraummüll und dessen Entsorgung im Vordergrund. Das dies ein durchaus spannendes Thema sein kann, wird in der 26-teiligen Serie mehr als deutlich. So bedeutet Weltraummüll nicht automatisch, dass es sich um alte Raketenteile oder Trümmer von Raumschiffen handelt. Vielmehr bekommen es die Arbeiter in der Debris-Abteilung unter anderem mit einem umherschwirrenden Sarg zu tun. Hier zeigt sich der aufbrausende Charakter von Tanabe besonders gut. Ist sie sonst eher das liebe, nette Mädchen, zeigt sie sich nicht gerade wortkarg, wenn es darum geht, ihre Interessen zu vertreten. Auch die anderen Mitarbeiter der Sektion "Halb", wie die Abteilung spöttisch von anderen Mitarbeitern der Firma Technora genannt wird, sind recht interessante Persönlichkeiten. Tanabes Kollege Hachirota zum Beispiel, ist recht verschwiegen und träumt davon eines Tages ein eigenes Raumschiff zu besitzen.






Umsetzung Bild- und Tonqualität sind auf einem sehr hohen Niveau. Mängel lassen sich keine erkennen und das Bild verfügt über satte Farben. Noch dazu kommt die Serie gleich in fünf Sprachfassungen daher, die allesamt zu überzeugen wissen. Die deutsche Synchronisierung ist sehr hochkarätig und wird durch bekannte Sprecher aufgeweretet, die ihre Arbeit sehr gut machen und die Charaktere in allen Gefühlslagen glaubhaft übermitteln. Gemäß den Sprachfassungen, werden auch die Untertitel in fünffacher Ausführung gezeigt. Die Untertitel sind weiß mit schwarzen Outlines. Dabei handelt es sich nicht um Dubtitles.
Menü Das DVD Menü präsentiert sich uns in der Optik einer Helmkamera, die die Arbeiter in der Debris-Abteilung bei ihren Einsätzen tragen. Im Hintergrund laufen Szenen des Anime ab. Das ganze ist mit dem Opening Song unterlegt. Die Unterseiten kommen ohne Musik und Animationen aus.

Start: spielt alle Episoden, beginnend mit der Ersten
Episoden: Anwahl einzelner Episoden und Szenen
Setup: Spracheinstellung
Extras: Audiokommentare, Charaktervorstellung, Blank Opening, Promo-Trailer, Beez Trailer



Verpackung Die DVD erhält man in einer gewöhnlichen Amaray-Hülle, desswn Cover ein schönes Artwork von Ai Tanabe in der Arbeitsuniform der Firma Technora zeigt. Im Hintergrund sind die Arbeiter der Debris-Abteilung bei der Bergung von Weltraummüll zu sehen. Der Schriftzug "Planetes" ziert gleich drei Mal das Frontcover – in lateinischer sowie in griechischer Schrift. Auf der Rückseite sind neben einer Inhaltangabe auch sechs Screenshots sowie Angaben zu den enthaltenen Episoden und Bonus-Features zu finden. Alle wichtigen Angaben zu Lauflänge, Sprachen und Untertiteln sowie der Altersbeschränkung fehlennatürlich nicht. Die DVD enthält kein Booklet, beinhaltet aber auf der Innenseite Infos zu den zwei Hauptcharakteren Hachirota und Ai.
Extras Als Extras finden wir auf der DVD nochmals die erste Episode, nur diesmal mit den Audiokommentaren der Hauptsprecher. Dann sehen wir zudem die Vorstellung der Charaktere auf Texttafeln und noch Anmerkungen des Übersetzers, ebenfalls als Texttafeln. Neben dem Blank Opening gibt es dann auch noch den japanischen Promotion Trailer zu sehn.

Fazit Mit "Planetes" hat es endlich noch ein Mal ein Anime in unser Land geschafft, der durch eine interessante Story zu überzeugen weiß. Obgleich es sich um eine Sci-Fi Serie handelt, stehen ausnahmsweise einmal keine Raumschlachten im Vordergrund. Die sympathischen Charaktere, die gelungenen Animationen, sowie eine sehr gute technische Umsetzung machen "Planetes" zu einem Must-Have – nicht nur für Sci-Fi-Fans.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.3
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1.5

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 11.09.2010
Bildcopyright: Sunrise, Bandai Visual, NHK, Beez


X