Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unsere Chefredakteurin Kathia hat inzwischen ihr drittes Buch auf den Markt gebracht. Wir wollten den Anlass nutzen und haben ihr ein paar Fragen über ihre Schreibarbeiten gestellt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Planetes Vol. 2

Originaltitel: Puranetesu (プラネテス)
 
Mit Volume zwei geht es turbulent weiter bei „Planetes“: Die Mitglieder der Sektion Debris unternehmen einen Ausflug zum Mond, der alles andere als langweilig wird. So bekommen es unsere Freunde unter anderem mit einer Gruppe arbeitsloser Ninjas zu tun – was für Hachi in einem Krankenhausaufenthalt endet....
Inhalt Ai, Hachi und Fee landen auf dem Mond. Doch schon auf dem Weg zum Hotel stoßen Ai und Hachi auf eine Gruppe merkwürdiger Gestalten, die sofort die Verfolgung aufnehmen. Erschwerend kommt hinzu, dass Hachi eigentlich ein Geschenk an eine junge Frau überbringen muss mit der er, ohne sein Wissen, verheiratet werden soll. Schließlich gelingt es ihm auch mit etwas Verspätung am Treffpunkt im Hotel anzukommen und das Geschenk zu übermitteln. Es zeigt sich, dass es sich bei den merkwürdigen Gestalten um eine Gruppe Arbeitsloser handelt, die sich für Ninjas ausgeben. Als jedoch das Hotel, in dem sich Hachi und die junge Frau befinden, in Flammen steht, können die Möchtegern-Ninjas beweisen, dass sie doch einiges auf dem Kasten haben. Es gelingt ihnen Hachi und die junge Frau aufzuspüren und sich mit einem waghalsigen Sprung aus dem Gebäude zu retten. Dieser Sprung geht für Hachi allerdings nicht sehr glücklich aus und hat einen mehrtägigen Krankenhausaufenthalt zur Folge. Dort lernt er die junge Nono kennen, die auf dem Mond geboren wurde und noch nie auf der Erde war. Als sogenannte "Lunarianerin" leidet sie an einer Krankheit, durch die ihre Knochen der Schwerkraft auf der Erde nicht standhalten. Sie zeigt Hachi ihren Heimatplanteten mit ganz anderen Augen. Nach ihrer Rückkehr vom Mond bekommt Fee ein neues Jobangebot, das den anderen Mitarbeitern der Sektion Debris merklich missfällt. Aus Trotz versuchen sie den nächsten Auftrag ohne Fee abzuwickeln. Als die Mission zu scheitern droht, schreitet Fee ein und so kommt doch noch alles zum Guten. Als Hachis alter Meister wegen einer Inspektion in der Sektion Debris auftaucht, freuen sich alle und Ai erfährt, das Hachi und Claire von der Flugkontrolle einst ein Paar waren. Noch dazu versucht eine Gruppe von Ganoven Müll im Weltall zu verteilen, doch sie haben ihre Rechnung ohne die Mitglieder der Sektion Debris gemacht.
Planetes - Vol. 2
Dt. Publisher:Beez
Erscheinungstermin:27.12.2005
Preis (Amazon):24,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch
Spiellänge:125 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Science Fiction, Slice of Life
ProduzentenBandai Visual, NHK
AnimationsstudioSunrise
Episoden:6 - 9 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Wie gewohnt präsentiert uns "Planetes" Themen der heutigen Zeit, verpackt im modernen Sci-Fi-Gewand. Und auch in Vol. 2 wird auch vor ernsten Themen, wie Leukämie oder illegaler Giftmüllentsorgung nicht halt gemacht. Gefühlvoll wird das Schicksal der jungen Nono geschildert, die aufgrund einer Krankheit nie die Erde besuchen kann und sich dennoch wünscht einmal das Meer zu sehen. Die vielschichtigen Charaktere wachsen einem immer mehr ans Herz und die vielen liebevollen Einfälle der Macher bringen einen zum Schmunzeln. Zudem erfährt man mit voranschreitender Episodenzahl immer mehr über die Protagonisten und man merkt durch Tanabes Eifersucht, wie viel ihr Hachi wirklich bedeutet. Nach wie vor ist es sehr ungewöhnlich für eine Sci-Fi-Serie mit einer so untypischen Story und nicht mit Weltraumschlachten zu punkten. Den Machern gelingt es aber immer wieder spannende Geschichten zu entwickeln, so dass keine Langeweile aufkommt.






Umsetzung Bild- und Tonqualität halten das hohe Niveau des ersten Silberlings. Sichtbare Mängel sind nicht erkennbar und das Bild erstrahlt in gewohnt satten Farben. Die Synchronsprecher aller Tonspuren wissen zu überzeugen, allerdings fallen auf Vol. 2 in der deutschen Sprachfassung doch zahlreiche Mehrfachbesetzungen auf. An der Qualität der Sprecher lässt sich aber wie gesagt nichts aussetzen. Auf die italienische Sprachfassung müssen wir diesmal allerdings verzichten. Die weißen Untertitel sind gut getimt und dank schwarzer Outline deutlich lesbar.
Menü Das DVD-Menü ist identisch mit dem Menü von Vol. 1 und präsentiert sich uns in der Optik einer Helmkamera, wie sie die Arbeiter in der Debris-Abteilung bei ihren Einsätzen tragen. Im Hintergrund laufen Szenen des Animes ab. Das ganze ist mit dem Opening Song unterlegt. Die Unterseiten kommen ohne Musik und Animationen aus. Als Bonusmaterial bekommen wir diesmal etwas ganz besonderes geboten: Zwei sogenannte Soundcomics. Im Grunde handelt es sich dabei um zwei mit passenden Bildern unterlegte Hörspiele, die die Handlung an manchen Stellen etwas ausbauen und sehr unterhaltsam sind. Solch schöne Extras wünscht man sich durchaus häufiger.

Start: spielt alle Episoden, beginnend mit der ersten
Episoden: Anwahl einzelner Episoden und Szenen
Audio: Spracheinstellung
Bonus: Sound Comics, Personenübersicht; Blank Opening und Ending, Promo-Trailer, Trailer von Beez Entertainment



Verpackung Das Cover von Vol. 2 ziert diesmal Hachimaki in seinem Raumanzug. Im Hintergrund befindet sich, wie auch schon bei Vol. 1, eine Weltraumansicht mit Space-Debris. Auf der Rückseite der Amaray-Hülle findet man neben einer Inhaltsangabe samt vier neuen Screenshots, Informationen zu Laufzeit, Sprachen, Boni und die Altersfreigabe. Auf ein Booklet verzichtet man, jedoch finden sich im Inneren der Hülle wieder zwei Charakterbeschreibungen. Diesmal zu "Philip Myers" und "Arvind Ravi".
Extras Als Extra finden wir auf der DVD diesmal zwei Sound Comics, Nummer 1 & 2 (Hörspiele). Eine Personenübersicht, wie schon auf Volume eins. Neben den Blank Opening und Ending gibt es auch hier wieder den japanischen Promotion Trailer zu sehen.

Fazit Die Serie weiß mit ihren interessanten Protagonisten und Alltagsthematiken im modernen Gewand sowohl Jung als auch Alt zu begeistern. Auch an der DVD selbst ist nichts auszusetzen, obwohl man die Episodenzahl auf vier gesenkt und eine Synchronspur eingespart hat.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 11.09.2010
Bildcopyright: Sunrise, Bandai Visual, NHK, Beez


X