Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Barfuss durch Hiroshima (Deluxe Edition)

Originaltitel: Hadashi no Gen (はだしのゲン )
 
In fesselnden Bildern erzählt uns Keiji Nakazawa die Geschichte seines Lebens, die Geschichte der Bombe von Hiroshima und seines Kampfes ums Überleben in einer unfassbaren Welt voll der Greuel und des Wahnsinns des zweiten Weltkrieges.
 
Inhalt Der Junge Gen und sein kleiner Bruder Shinji wachsen in den schweren Tagen des zweiten Weltkriegs auf. Die Amerikaner schwadronieren regelmäßig mit ihren Bombern über Hiroshima, der Heimatstadt der Kinder und hinterlassen Schneisen der Verwüstung sowie unzählige Tote. Der Kampf um das tägliche Brot beherrscht das Tun und Denken der Menschen und auch die beiden Jungs müssen sich abrackern, um auch nur das blanke Überleben für sich und die Familie gewährleisten zu können. Besonders für die so wichtigen Essensrationen der schwangeren Mutter legen sie sich mit aller Verbissenheit ins Zeug. Doch selbst in dieser trostlosen Szenerie kommt den Beiden nie ganz ihre kindliche Unbeschwertheit abhanden und so meistern sie ihr Schicksal mit bewundernswertem, ja unbeugsamem Optimismus.

Doch das ist noch nicht alles, was das Schicksal unseren jungen Freunden aufbürden soll:
Am sechsten März 1945 zieht der bedrohliche Schatten des B-29 Bombers "Enola Gay" über die Dächer der Großstadt und seine amerikanischen Piloten schütten die nackte Hölle über deren ahnungslose Einwohner aus. Die erste Atombombe, in lebensverachtendem Sarkasmus ironisch "Little Boy" getauft, detoniert sechshundert Meter über den Häusern der Stadt und mäht die Skyline nieder wie Gras. Menschen zerfetzen in der Druckwelle wie groteske Marionetten, verbrennen wie trockenes Laub in der sengenden Hitze der grausigen Detonation.
Barfuß durch Hiroshima
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:13.04.2006
Preis (Amazon):29,99 €
Synchronfassungen:Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:180 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Historie
ProduzentenMadhouse Studios, Aoni Production, RCC Chugoku Broadcasting
AnimationsstudioMadhouse Studios
Episoden:1 - 2 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details "Barfuß durch Hiroshima" entsprang in seiner Manga-Form der Feder von Keiji Nakazawa, der als Kind selbst Zeuge des Bombenabwurfes in Hiroshima wurde - er IST Gen. Und in dessen kargen Alltag führt uns der Film recht ausführlich ein. Wir lernen innerhalb der ersten halben Stunde die Lebensumstände der Familie kennen, die harte Arbeit, Geschwister und Eltern des Jungen und wie sie Tag für Tag nach besten Kräften versuchen über die Runden zu kommen. Nachdem wir diese Vertrautheit mit den Charakteren erlangt, ja ob ihrer sympathischen Darstellungsweise und einigen Alltagsanekdoten schon fast vergessen haben worum sich das Werk eigentlich dreht, erfolgt dann unvermittelt der jähe Bruch. Die Massenvernichtungswaffe reißt die Stadt und ihre Bewohner in Fetzen und lässt das blanke Entsetzen zurück, sodass dem Zuschauer in schockierender Eindrücklichkeit schonungslosigkeit nähergebracht wird.






Umsetzung Etwas enttäuscht war ich eingangs, dass sich keine deutsche Tonspur auf den Scheiben finden wollte. Nicht nur, dass dessen Intensität den Zuschauer derart in seinen Bann schlägt, dass derartige technische Begebenheiten nebensächlich erscheinen. Nein, die japanische Synchronisation dieses Films ist zudem von geradezu genialer Brillanz! Die Stimmen passen optimal zu den ihnen anvertrauten Charakteren und die schauspielerischen Leistungen glänzen im absolut authentischen darstellen der hier logischerweise so zahlreichen wie intensiven Expression von extremen Emotionen und Lebenssituationen. Die Untertitel sind klar und übersichtlich, Bild und Ton präsentieren sich erwartungsgemäß. Seit 1983 sind nun einmal ein paar Jährchen ins Land gezogen und so kann man einige kleinere Bildverunreinigungen, die nicht weiter ins Gewicht fallen, durchaus verzeihen. Im Allgemeinen ist das Bild stets klar und so fehlerfrei wie irgend möglich. Der Zweikanalton hat seine zugegebenermaßen vorhandenen Defizite in Klang und Formatausnutzung. Diese fallen dem Zuschauer aber dank des fesselnden Stoffes zumeist nicht weiter auf und treten in den Hintergrund.
Menü Nachdem wir den kurzen Labeltrailer ausgesessen und ausgewählt haben, in welcher Sprache wir unsere Optionen tätigen möchten, wobei sich uns Ganze acht Sprachen anbieten, geleitet uns das Programm in das passend schlicht gehaltene aber doch stimmungsvoll aufgemachte Menü. Die Einstellungsmöglichkeiten hier sind allerdings denkbar überschaubar. Denn neben der obligatorischen Kapitelauswahl finden wir hier lediglich die deutschen Credits sowie einige Labeltrailer. Extras sucht man auf beiden Scheiben gleichermaßen vergebens, wofür aber das beiliegende Booklet angemessen entschädigt.

Verpackung Die Deluxe Edition von "Barfuss durch Hiroshima" präsentiert sich in einem schmucken Pappschuber mit schlichtem, aber äußerst gelungenem Design. Öffnet man die Außenhülle, so hält man den aufklappbaren Innenteil in Händen, in dem die beiden DVDs ruhen. Daneben offenbart sich dem Käufer noch ein 55 Seiten starkes Booklet.
Extras In dem 55-seitigen Booklet finden Anime Fans zahlreiche Informationen über historische Hintergründe, den Werdegang der Filme und der Mangavorlage und auch ein Interview mit Autor Nakazawa. Als besonderes Extra ist noch ein kurzer aber interessanter Auszug aus dem Originalmanga mit eingebunden worden.

Fazit Barfuß durch Hiroshima ist ein Anime gewordenes Stück Zeitgeschichte, dass uns in eindrucksvollen Bildern in die unbarmherzige Welt eines für unsere Generation schon fast nicht mehr vorstellbaren Szenarios näherbringt - in das Hiroshima unter der A-Bombe. Dennoch: wer nun aber glaubt, er habe es bei diesem Werk nun ausschließlich mit einer neidlosen Anklage zu tun, die durchgehend das Geschehene bejammert und die Furchtbarkeit der Ereignisse beklagt, so liegt er falsch! Barfuß durch Hiroshima ist meiner Meinung nach ein absolutes must have, das jeder Anime-Fan im Regal haben sollte.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Yukii2
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 12.09.2010
Bildcopyright: Madhouse, Aoni Production, RCC Chugoku Broadcasting, Anime Virtual


X