Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Mein Heimatland Japan

Originaltitel: Furusato JAPAN (ふるさと-JAPAN)
 
Japan, zehn Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkrieges. Eine Zeit in der Japan das Gefühl des Wiederaufbaus hinter sich lassen und endlich wieder auf eigenen Beinen stehen konnte. Mein Heimatland Japan erzählt, wie eine Familie und eine Schule diese Zeit erlebt haben...
Inhalt Ein Jahrzehnt ist es her, seit der zweite Weltkrieg endete und Japan als Verlierer aus diesem hervorging. Die Menschen haben die Vergangenheit jedoch hinter sich gelassen, es ist die Zukunft, die ihnen nun am Herzen liegt. Für Rieko Sakamoto, die, obwohl sie das Talent hätte um selbst Sängerin zu werden, es bevorzugt Musik an einer Grundschule zu unterrichten, gilt dies allerdings nicht, denn sie will damit bloß den Wunsch ihres verstorbenen Bruders erfüllen.
Als sie ihre Stelle antritt und dabei selbst auch eine Klasse übernimmt, ist sie jedoch nicht der einzige Neuzugang. Das Mädchen Shizu ist ebenfalls neu an der Schule und scheint es vor allem Klassensprecher Akira angetan zu haben. Sie ist nicht nur eine gute Schülerin, sondern auch musikalisch sehr begabt. Mit ihrem Gesang begeistert sie die gesamte Klasse und lässt Frau Sakamoto auf einen Erfolg beim anstehenden Chorwettbewerb hoffen.
Als einige Schüler beim Stehlen erwischt werden, droht jedoch nicht nur Akira, der von seinen Freunden dazu überredet wurde, der Rauswurf aus dem Chor, sondern es wird überdies die Forderung geäußert, dass die Schule gänzlich auf die Teilnahme beim Wettbewerb verzichten soll. Eine Forderung der, trotz Frau Sakamotos Einsatz, nachgegeben wird. Ein Schicksalsschlag, doch wie Akira bald lernen muss, bloß ein kleiner, verglichen mit dem, was ihm in seinem Leben noch erwartet...
Mein Heimatland Japan
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:28.04.2008
Preis (Amazon):21,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Polnisch
Spiellänge:90 Minuten
FSK:Ab 6 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Historie
ProduzentenWao World
AnimationsstudioWao World
Animexx:DVD-Eintrag

Details Wie schnell sich ein Eindruck doch als falsch herausstellen kann. Von Beginn an scheint Mein Heimatland Japan über eine vielleicht melancholische, aber generell doch positive Stimmung zu verfügen, trotz des von Beginn an bekannten Verlustes von Frau Sakamoto. Es scheint als würde man es mit einer angenehmen, mitunter heiteren Geschichte über das Jungsein und Erwachsenwerden, vergleichbar mit Filmen wie Studio Ghiblis "Tränen der Erinnerung", zu tun haben.
Dies ändert sich nach der ersten Hälfte des Filmes jedoch schlagartig und es wird ein großer Schritt in Richtung reines Drama gemacht. Die optimistische Aussage leidet allerdings nicht darunter, ganz im Gegenteil, sie profitiert sogar davon. Es wird nichts beschönigt, sondern schonungslos klargestellt, dass das Leben sehr hart sein kann – es wird jedoch auch darauf hingewiesen, dass selbst die größte Tragödie nicht das Ende sein muss und es immer Hoffnung gibt. Während also so mancher beim Sehen von Mein Heimatland Japan die eine oder andere Träne vergießen wird, so lässt einen der Film letztlich doch mit einem guten Gefühl zurück.






Umsetzung Technisch überzeugt Mein Heimatland Japan auf ganzer Linie. Die wunderschönen Animationen gefallen auch auf DVD dank gestochen Scharfer Optik noch. Die Farben könnten qualitativ satter sein, jedoch hätten grellere Farben der Stimmung nur geschadet.
Beim Ton erwartet einen ebenfalls eine positive Überraschung. Sowohl die deutsche als auch die japanische Fassung liegen in DD 2.0 und DD 5.1 vor – durchaus lobenswert.
Schließlich überzeugen auch noch die Synchronisation und die deutschen Untertitel. Die Stimmen passen ausnahmslos zu ihren Figuren und die Sprecher leisten erklassige Arbeit. Die Untertitel haben ein sehr gutes Timing und sind stets gut leserlich. Auffallend ist die starke Differenz zwischen deutscher Synchronisation und Untertiteln. Während die Synchronisation die Dialoge der deutschen Sprache anpasst (so werden beispielsweise hier Vornamen zuerst genannt), bieten die Untertitel eine direktere Übersetzung aus dem Japanischen (wo es dementsprechend die Nachnamen sind die zuerst genannt werden). Sehr schön, dass man sich hier solche Mühe gegeben hat.
Menü Nachdem man zwischen Deutsch und Polnisch gewählt hat und das Anime Virtual Logo sowie einen Hinweis bezüglich Raubkopien gesehen hat, landet man im Hauptmenü. Dieses zeigt neben Küste und Meer auch die Köpfe von Akira, Shizu und Gon im Himmel. Es ist nicht animiert und mit Musik untermalt. Von hier aus kann man folgende Menüpunkte auswählen:
  • Start: Der Film wird gestartet.
  • Kapitel: Man kann direkt in eines von acht Kapiteln einsteigen.
  • Sprachen: Man kann zwischen Japanisch oder Deutsch in DD 2.0 oder DD 5.1 wählen und die deutschen oder polnischen Untertitel aktivieren.
  • Bonus: Hier findet man die Extras.
  • Trailer: Hier gibt es Trailer zu weiteren bei Anime Virtual erschienen Anime.
Der Wechsel in die Untermenüs, welche ebenfalls mit Musik untermalt sind, erfolgt durch kurze animierte Sequenzen.



Verpackung Die DVD kommt in einem netten Schuber daher, vergleichbar mit den Deluxe Editionen der Studio Ghibli Filme. Das Cover des Schubers zeigt ein Bild aus dem Film und darüber den Titel sowie die Köpfe von Akira, Shizu und Gon. Sowohl Letztere als auch der Filmtitel heben sich vom Rest des Covers ab.
Bilder des Films zieren auch die eigentliche Hülle. Schlägt man diese auf entdeckt man dann nicht nur die DVD, sondern auch ein schön gestaltetes und sehr umfangreiches Booklet.
Extras Beim Bonusmaterial enttäuscht die DVD leider. Fünf Trailer zu weiteren Anime Virtual Veröffentlichungen und zwei japanische Trailer zu Mein Heimatland Japan, mehr findet sich auf der DVD selbst nicht. Das einzige richtige Extra ist das 24-seitige Booklet. Dieses bietet Informationen zur Geschichte Japans, Sprechern und Crew des Films und ein Interview mit dem Regisseur. Obwohl es sonst keine Boni gibt, punktet die DVD zumindest mit dem Booklet.


Fazit Mein Heimatland Japan ist für so manche Überraschung gut. Hinter der melancholischen Geschichte über Alltagsbewältigung und Jungsein steckt ein mitreißendes Drama, welches trotz allem nie vom Gefühl der Hoffnung ablässt und es schafft mit einem gleichzeitig traurigen wie auch glücklichen Ende abzuschließen. Die Umsetzung überzeugt ebenfalls in allen Punkten, bloß das Bonusmaterial ist etwas dürftig ausgefallen. Das sollte allerdings niemanden vom Kauf abhalten. Dieses kleine, feine Meisterwerk kann man nur empfehlen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor: /  paptschik
Lektor: Lisa Gengler /  MimiTachikawa
Datum d. Artikels: 13.09.2010
Bildcopyright: Wao World, Anime Virtual (Kaze)


X