Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Shadow Skill Vol. 6

Originaltitel: Shadow Skill - Eigi (SHADOW SKILL 影技)
 
Hier ist es. Das letzte Kapitel der Geschichte rund um Elle Ragu, Gau Ban und ihre Freunde. Ob und wie das Finale ein würdiges ist und die bisherigen Abenteuer der Helden noch überbietet erfahrt ihr in unserem Testbericht.
Inhalt Die heilige Stadt Julianess ereilt ein düsteres Schicksal. Teile der Stadt stürzen ein, was wohl durch das schwindende Soma erklärt werden kann. Lunalis Umbra könnte das Gleichgewicht wieder herstellen, muss jedoch erst einmal gefunden werden.
Und als wäre dies alleine nicht schon schlimm genug, so macht sich der Feind nun auch noch bereit Kuruda direkt anzugreifen, wobei der Palast selbstverständlich das Hauptziel darstellt.
Wieder ganz andere Sorgen haben im Moment jedoch Elle, Gau und ihre Freunde. Die Stimmung ist gedrückt. Seit dem Tod von Diaz wechselt man untereinander kaum noch ein Wort. Vor allem an Gau nagen die Folgen des Kampfes mit Darkness. Er gibt sich selbst die Schuld an Diaz Schicksal und scheint nicht nur seine Ehre als Valle sondern vor allem auch seinen Kampfgeist verloren zu haben.
Keine gute Zeit dafür, steht Kuruda, nebst drohenden Angriffen des Feindes, doch auch noch unter dem Verdacht der anderen Länder das Bündnis gebrochen zu haben. Um einen totalen Krieg zu verhindern schreitet Prinzessin Lilbelt Lu Viju aus dem heiligen Land Ashlianna ein. Sie übergibt das Schwert von Ashlianna dem stärksten Krieger überhaupt und stellt das Heilige Volk unter seinen Schutz – und ausgerechnet ein Krieger Kurudas soll es erhalten. Ein Beweis vollsten Vertrauens welches das heilige Volk in Kuruda hier zeigt. Vertrauen, welches die anderen Länder nicht anzweifeln sollten. Ein Problem sollte gelöst sein. Bleiben die Truppen Solfans, welche bereits vor den Toren Kurudas lauern...
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:26.11.2007
Preis (Amazon):27,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Spiellänge:168 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Action, Adventure
ProduzentenADV
AnimationsstudioStudio Deen
Episoden:22 - 26 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details So und nicht anders hätte Shadow Skill von Anfang an aussehen müssen. Großartige Action, eine ordentliche und zumindest ihren Zweck absolut erfüllende Story, zahlreiche Kämpfe bei denen einiges auf dem Spiel steht und Figuren, die einem hier mehr als auf all den bisherigen Volumes richtig ans Herz wachsen. Höhepunkt der DVD ist natürlich die mehrere Episoden übergreifende Schlacht zwischen Kuruda und Solfan, sowie die Kämpfe Len Fumas gegen Elle – beziehungsweise Gau. Vor allem letztere Konfrontation war „das Actionhighlight“ der Serie. Aber auch abseits von Krieg und Kampf überbot dieses Volume die bisherigen, vor allem aufgrund zahlreicher Momente in denen mehr auf die Figuren eingegangen wurde. Dies beginnt mit den Reaktionen auf den Tod von Diaz und zeigt sich weiter durch eine nie da gewesene Spannung in der Dreiecksbeziehung von Elle, Kyuo und Gau, der Rückkehr mehrere alter Bekannter (insbesondere Lo fiel positiv auf) und einem recht langen Ausflug in Gaus Unterbewusstsein. Schließlich soll hier noch das gelungene Ende erwähnt werden, welches zwar nicht sämtliche Handlungsstränge abschließt – wie etwa den der Dreiecksbeziehung – sich aber dennoch wie ein richtiges Ende anfühlt.






Umsetzung Volume 5 überbietet zumindest optisch die bisherigen deutlich. Die finalen Folgen sehen weit besser aus, die Bewegungen sind flüssiger und alles wirkt einfach größer, wichtiger und besser. Unschärfe und blasse Farben gibt es zwar noch, sie sind jedoch seltener geworden. Wirklich störend ist nur, dass gegen Ende einige Charaktere äußerst seltsam und nicht wie sie selbst aussehen.
Beim Ton fallen hingegen keine Unterschiede auf. Die deutsche Fassung darf man in DD 5.1 genießen, Englisch und Japanisch sind nur in 2.0 vorhanden.
Die Synchro hat weiterhin die bekannten Leiden. An die Hauptfiguren hat man sich gewöhnt und sie leisten mittlerweile routinierte Arbeit, Los Stimme passt zwar nicht unbedingt zu ihm, doch merkt man gerade bei ihm, dass die Sprecher sich wirklich bemühen. Leider sind Randfiguren wieder einmal grausam schlecht besetzt. Die anderen Fassungen, vor allem Japanisch, gefallen da etwas besser.
Die gelben Untertitel sind auch diesmal in Ordnung. Das Timing ist ab und an etwas daneben, allzu schwerwiegende Fehler gibt es jedoch nicht.
Menü Erst nachdem man sich für ein Land (Deutschland oder Großbritannien) entschieden hat kommt man in das Hauptmenü, welches dezent animiert und mit Musik hinterlegt ist. Von hier aus kann man folgende Menüpunkte auswählen:
  • Episode 22, 23, 24, 25 oder 26: Die jeweilige Episode wird abgespielt.
  • Einstellungen: Es kann zwischen Deutsch und Japanisch mit deutschen Untertiteln gewählt werden. Die englische Synchronisation bzw. Die englischen Untertitel müssen während des Abspielens via Fernbedienung ausgewählt werden.
  • Bonusmaterial: Man gelangt zu den Extras.
Der Wechsel in die Untermenüs, welche ebenfalls mit Musik untermalt sind, erfolgt ohne Übergänge.



Verpackung Bis auf das im Schatten verdeckte Gesicht ist der Hintergrund des Covers einfärbig, weshalb Gau, dem großzügig Blut aus der Schulter spritzt und Len Fuma sich umso besser davon abheben. Auf der Rückseite gibt es die üblichen Daten sowie einen neuen Satz Screenshots und eine den Episoden des Volumes angepasste Inhaltsangabe.
Das Cover kann auch als Wendecover verwendet werden, wobei das Motiv der Vorderseite praktisch unverändert bleibt, die Rückseite nun aber genauere Inhaltsangaben der enthaltenen Episoden bietet.
Extras Die Extras sind mehr als dürftig. Original Intro und Outro. Das war es eigentlich schon, außer man zählt eine Vorschau auf andere Veröffentlichungen von ADV Films sowie die DVD Credits wirklich zum Bonusmaterial. Nicht im entsprechenden Menü angeführt aber doch enthalten und das wohl beste Extra der DVD ist der englische Audiokommentar. Wer kein Englisch kann ist aufgeschmissen, für alle anderen aber wohl ein sehr hörenswertes Extra.
Ein Booklett gibt es nicht, dafür aber das bereits erwähnte Wendecover.

Fazit Ein sehr gelungenes Ende. Nicht falsch verstehen, Shadow Skill bleibt bis zum Schluss ein relativ simples Actionspektakel, nur gelingt es dieser letzten DVD auch wirklich aus der Action ein richtiges Spektakel zu machen. Mehr als je zuvor fühlt und leidet man mit den Figuren. Wer also bisher dabei war wird nun garantiert nicht enttäuscht. Wer sich unsicher ist, dem sei gesagt auch wenn Genrefans wohl angetan sein dürften, es gibt bessere Anime die ihr Geld eher wert sind, zumal das Bonusmaterial hier auch recht mager ausfällt. Trotzdem: Fans werden nicht enttäuscht sein.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
3

Ton
Ton
3.5

Synchronisation
Synchronisation
4

Gesamtnote


3.4
Untertitel
Untertitel
2.5

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor: /  paptschik
Lektor: Ronny Piechulek / Vereinsmitglied - Animexx Standard Ronjohn
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 15.09.2010
Bildcopyright: Studio Deen, ADV Films


X