Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

El Cazador de la Bruja Vol. 3

Originaltitel: The Witch Hunter (エル・カザド)
 
In "El Cazador de la Bruja Vol. 3" begleiten wir die Kopfgeldjägerin Nadie und ihre geheimnisvolle Gefährtin Ellis erneut auf ihrem Weg nach Süden, zu einem Ort, den beide nur als Winay Marka kennen und von dem sie sich Antworten auf viele Fragen erhoffen. Doch bis sie dort ankommen heißt es viele Gefahren überstehen…
Inhalt Nadie und Ellis verschlägt es auf ihrer weiteren Reise in ein kleines Dorf, wo sie auf das Medium Natalja treffen, die von den Dorfbewohnern als heilige Hexe verehrt wird. Leider gehen ihre Fähigkeiten aber nicht immer mit rechten Dingen zu und so erfahren die beiden Mädchen, dass Nataljas Kräfte in Wahrheit ganz anderer Natur sind. Als Ellis ihr in einer brenzligen Situation beisteht, liest diese verborgene Gedanken und Erinnerungen und erkennt die erstaunliche Vergangenheit von Ellis.
In der Zwischenzeit entschließen sich die Auftraggeber von Blue-Eyes das Problem Ellis auszuschalten, bevor das Projekt Leviathan in die Endphase schreiten kann.
Die entsandten Killer scheinen dabei ohne Skrupel vorzugehen und so bleibt den beiden Flüchtigen bald keine andere Wahl, als mit einem Waffensammler namens Ortega das Weite zu suchen und bis zum nächsten Morgengrauen am Leben zu bleiben. Auch der aus den Fängen Rosenbergs geflüchtete L.A. mischt wieder mit und folgt beiden unbemerkt wie ein Schatten, um ihnen zu helfen. Seine Pläne liegen jedoch weiterhin im Dunkeln, denn sein einziges Interesse scheint Ellis zu gelten.
Ihre holprige und äußerst Strapazenreiche Fahrt führt das Gespann schließlich in einen abgesperrten Sektor, in dem einst eine Epidemie gewütet haben soll und zu dem jeglicher Zutritt verweigert wird. Nadie und Ellis fahren trotzdem weiter und werden erneut von vermummten Soldaten angegriffen. Sie fliehen überstürzt und werden dabei getrennt. Während Nadie eine grausame Wahrheit über Ellis erfährt, lernt diese endlich L.A. kennen, der sich ihr zu erkennen gibt und ihr erzählt, wie sie entstanden ist. Was folgt ist eine Erinnerungsrückblende in Ellis Vergangenheit, die ein tragisches Ende nimmt.
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:29.09.2008
Preis (Amazon):27,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Polnisch
Spiellänge:125 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7640105235797
Genres:Comedy, Mystery, Adventure
ProduzentenMamiko Aoki, Shigeru Kitayama
AnimationsstudioBee Train
Episoden:11 - 14 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Halbzeit in der Road Movie- / Italo-Western-Serie, die den beiden Hauptprotagonisten Nadie und Ellis einiges abverlangt. In den Episoden elf bis dreizehn geht es hauptsächlich um die weitere Reise der beiden, während Episode 14 eine reine Rückblende in Ellis Vergangenheit ist.
Sie lernen erneut seltsame Leute kennen, unter anderem das Medium Natalja, die das Geheimnis des blonden Mädchens lüftet, leider aber dadurch auch in große Gefahr gerät.
Die 26-teilige Serie von Bee Train bestimmt sich durch sympathische und äußerst niedliche Heldinnen, die neben Waffen auch über dunkle Vergangenheiten und geheimnisvolle Kräfte verfügen. Sie ist die dritte Serie des Regisseurs Koichi Mashimo ("Noir", "Madlax"), die das Thema Girls with Guns aufgreift, was jedoch nicht bedeutet, dass El Cazador de la Bruja nur ein Abklatsch der Vorgängerserien ist!






Umsetzung Auch Volume drei glänzt durch klare und kontrastreiche Animationsqualität mit satten Farben.
Soundtechnisch kann die 2007 erstausgestrahlte Serie des Studios Bee Train ebenso überzeugen.
Die Synchronsprecher beider Audioversionen machen ihre Arbeit sehr gut, bei der deutschen Besetzung handelt es sich aber nicht immer um passende Stimmmuster. Besonders bei Ellis fällt immer noch auf, dass ihre Sprecherin, anders als noch im japanischen Original, etwas zu gespielt kindlich erscheint.
Die Untertitel, die gut leserlich und zeitlich angepasst am unteren Bildschirmrand erscheinen, wurden verständlich gestaltet und können auch während des Abspielens genau wie die Sprachversionen verändert werden.
Menü Nach der deutsch oder polnischen Menüsprachenauswahl, der Copyrightbelehrung und dem Anime Virtual Trailer gelangt man durch eine kurze Animationssequenz ins Hauptmenü, welches durch den Openingsong "Hikari no Yukue" von savage genius unterlegt und vom Coverbild der DVD gestaltet wird.
Als Cursor dient die farbliche Hervorhebung des jeweiligen Menüpunktes, der problemlos manövriert und erkannt werden kann.
Mittels kurzer animierter Überblendung erreicht man vom Hauptmenü aus die Unterkategorien, die durch Hintergrundmusik und Animationen begleitet werden und der Serie sehr gut angepasst sind.
Ein Direktstart der diesmal vier Episoden vom Menü aus ist ebenso möglich, wie im Setup die verschiedenen Sprach- und Untertitelversionen zu variieren oder eine nochmalige Unterteilung einer jeden Episode in vier Szenen vorzunehmen.
Neue Werbetrailer Anime Virtuals runden den Menüinhalt ab.



Verpackung Auch die dritte DVD kommt in einer handelsüblichen Amaraybox mit neuer Farbillustration auf dem Cover. Erneut zeigt sie Nadie und Ellis im Episodenoutfit einer der DVD-Folgen.
Auf der Rückseite befinden sich die aufgelisteten DVD Facts wie Sprache, Untertitel, Laufzeit, Bildformat und Sound. Ein Inhaltstext zur Handlung und eine Kurzbeschreibung der Serie an sich werden neben einer weiteren Illustration sowie einigen Screenshots präsentiert. Im Inneren der Hülle gestalten sich die Rückseite des Inlayblattes und der Silberling selbst durch weitere Bilder.
Der DVD liegen als besonderes Printextra erneut zwei hochwertige Postkarten bei.
Extras Im digitalen Bereich sieht es leider auch auf diesem Volume wieder schlecht aus, denn bis auf die beiden Postkarten kann die DVD mit keinerlei Extras aufwarten.

Fazit Auch diese DVD wartet mit einigen Stand-Alone-Episoden auf, wobei sie vernetzter erscheinen als bisher. Diesmal bekommt man für sein Geld auch leider nur vier neue Episoden, doch der freigewordene, digitale Bereich wird leider nicht durch Extras gefüllt. Lediglich zwei neue Postkarten bestimmen den Bonusbereich.
Qualitativ bleibt bei der Serie alles beim Alten, sodass man erneut sehr gute grafische Animationen und eine packende Story mit reichlichen Geheimnissen erhält.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


2.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
4.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
4

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 20.09.2010
Bildcopyright: Bee Train, Project Leviathan, Anime Virtual


X