Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Guardian of the Spirit Vol. 3

Originaltitel: Seirei no Moribito (精霊の守り人 )
 
Der neue Auftrag der Leibwächterin Balsa scheint auf dem dritten Volume fast beendet, als sie mit Chagum über den Aogiripass flüchten kann. Doch dann werden die beiden bemerkt und stürzen in die Tiefe und den vorgetäuschten Tod. Das Land scheint gerettet, doch im Verborgenen lebt der Guardian of the Spirit weiter…
Inhalt Balsas Ablenkungsmanöver glückt und ihr gelingt es zunächst unentdeckt mit Chagum zum Aogiripass aufzubrechen. Doch die Häscher des Kaisers durchschauen ihren Plan und schneiden ihr und dem jungen Prinzen den Weg ab. Erst durch Torogais Hilfe schaffen sie es die Kriege vollends r von sich abzubringen und ihren Tod vorzutäuschen.
Indessen findet in New Yogo die Abschiedszeremonie für den verstorbenen Prinzen statt und die kaiserliche Familie trauert.
Für Chagum aber beginnt ein neuer Abschnitt in seinem bisher behüteten Leben: die neue, beschwerliche Welt des einfachen Volkes scheint allerdings ein Ort, an dem es nichts ohne Geld gibt und die Menschen von vielen Sorgen geplagt werden.
Balsa schafft es derweil durch Tandas Fürsorge und Unterstützung gesund zu werden und eine neue Bleibe in einer alten Mühle auf dem Land zu finden.
Es ist allerdings nicht leicht für den Jungen dort Freunde zu finden, daher entschließt sich Balsa nach einer Weile drastischere Maßnahmen zu ergreifen…
Die Zeit scheint reif, um ihren Speer zu einem befreundeten Schmied zu bringen. Doch während Chagum erstaunliches über Balsas Vergangenheit erfährt, treffen sie dort auch überraschend auf die Häscher des Kaisers, die nicht wissen, dass Balsa noch am Leben ist. Beinahe glaubt sie, der Schmied würde sie an die Krieger verraten, doch trotz anfänglicher Zweifel an Balsas Motiven, formt er ihr schließlich einen neuen Speer.
Indessen entdeckt Shuga am Sternenhimmel Ungereimtheiten: obwohl Chagums Tod das Ende der drohenden Dürre bedeuten sollte, sind die Zeichen dafür noch immer vorhanden. Er beginnt eigene Untersuchungen zu unternehmen und trifft dabei auf Tanda, der den Sternendeuter zum Nachdenken bringt.
Dt. Publisher:Universum Anime
Erscheinungstermin:07.07.2008
Preis (Amazon):20,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:127 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Adventure
ProduzentenAkio Matsuda, Hisako Matsumoto, Shinjiro Yokoyama, Tomoyasu Nishimura
AnimationsstudioProduction I.G
Episoden:6 - 10 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Balsas Flucht scheint beendet, als es ihr gelingt ihren und den Tod des Prinzen zu inszenieren. Unentdeckt kann sie mit ihm auf dem Land ein neues Leben beginnen, doch Chagum, der weit klüger und vornehmer ist als normale Kinder in seinem Alter, muss lernen sich der ihm neuen Umgebung anzupassen. Es gilt nicht nur neue Umgangsformen zu lernen, sondern auch seinen Platz in der Gemeinschaft zu finden…
Doch nicht nur dieser Handlungsstrang wird fortgeführt, auch der junge Sternendeuter Shuga versucht mit der neuen Situation zurechtzukommen. Er ist einer der ersten, der im Verborgenen die Vermutung hegt, dass Chagum noch am Leben ist.
Die von Production I.G. produzierte Serie umfasst 26 Episoden und basiert auf der Romanvorlage Moribito von Nahoko Uehashi. Neben dem Anime entstanden auch ein gleichnamiger Manga und einige Hörspiele.






Umsetzung Noch immer überzeugt die erstmals 2007 ausgestrahlte Serie durch die kontrastreichen und satten Farben. Einige Animationseffekte und Hintergründe, die die Handlung eher langsamer vorantragen, fügen sich in das einfühlsame Setting ein. Das Charakterdesign gestaltet sich realistisch und während das Bildformat in 16:9 in gängigem Maße vorliegt, sorgt auch die wunderschöne Musik von Kenji Kawai für atmosphärische Begleitung. Das Opening stammt von L’Arc~en~Ciel, während das Ending von Sachi Tainaka gesungen wird.
Nach wie vor machen die Synchronsprecher beider Sprachversionen ihre Arbeit glaubwürdig und verleihen ihren Charakteren Tiefe, obwohl die japanische Originalvertonung noch einen kleinen Deut passender erscheint als die deutsche. Gerade Balsa wird im Deutschen von Diana Borgwarth zwar fehlerfrei, aber noch etwas zu weich gesprochen, wohingegen sie im Japanischen eine raue und etwas männliche Stimme besitzt. Nichtsdestotrotz liegen beide in DD 5.1 störungsfrei vor.
Die Untertitel sind sich am Japanischen orientierte Subtitles, die allzeit gut leserlich und mit ihrer weißen, serifenlosen Schrift stets passend eingeblendet erscheinen.
Menü Die DVD startet mit den Trailern von universum film und ufa Anime, bevor sich das animierte und akustisch begleitete Hauptmenü mit kurzer Überblendung aufbaut. Hier ordnen sich die vier Wahlmöglichkeiten in einem grauen Balken an und können mühelos mit einem Cursor in Form eines Schwertes angesteuert werden.
Alles in Allem wirkt das Menü zwar schlicht, aber auch elegant und nicht zu überladen.
Bis auf das Startmenü gibt es keinerlei andere Animationen oder Musikstücke, die in den Unterkategorien für Atmosphäre sorgen könnten.
In der Episodenauswahl können die enthaltenen Folgen direkt angesteuert oder komplett hintereinander abgespielt werden, wobei eine jede mit Nummer und Titel vermerkt wurde, es aber keine Vorschaufenster oder eine nochmalige Szenenwahl gibt.
Die Einstellungen, die auch während des Abspielens via Fernbedienung noch verändert werden können, lassen eine Sprachwahl in Deutsch und Japanisch und eine Untertiteleinblendung in Deutsch zu.
In der Trailershow und dem Bonus-Bereich finden sich kurze Videos zu anderen Serien bzw. zur DVD, wobei diese auch immer von der Option "Alle abspielen" begleitet sind.



Verpackung Die DVD wird in einer handelsüblichen Amaraybox geliefert, deren Coverillustration wieder aus einer serienspezifischen Landschaft und zwei Charakteren besteht. Diesmal sind es Balsa und Tanda. Der prägnante Schriftzug ordnet sich darüber an.
Die Rückseite besteht aus drei Screenshots im oberen Teil sowie einem mittigen und allgemein gehaltenen Inhaltstext und den aufgelisteten Episoden der dritten DVD. Eine übersichtliche Tabelle mit den deutschen Synchronsprechern, dem Bonusmaterial und den technischen Daten rundet das Design ab.
Im Inneren findet sich auf der linken Seite eine kleine Werbung für weitere Volumes der Serie sowie ein weiteres Hintergrundbild aus der Serie.
Ein Werbeflyer für die DVD-Serie "Afro Samurai" und die AnimaniA liegt ebenfalls bei.
Extras Die digitale Bonuskategorie auf der dritten DVD hält sich erneut sehr klein und besteht leider auch wieder nur aus dem textlosen Opening und Ending sowie dem japanischen und deutschen Werbe-Trailer. Alles in allem umfassen diese vier Kurzvideos eine Laufzeit von ca. sieben Minuten.


Fazit Die qualitativ hochwertige Serie besticht ganz klar durch ausgereifte Animation und liebevolle Präsentation. Ein Booklet gibt es aber leider wieder nicht und auch sonst erscheint der bedruckte Zusatz zur grandiosen Handlung eher trostlos.
Zumindest an digitalen Extras gibt es auf diesem Volume schon etwas mehr zu sehen und auch die nun fünf Episoden werten die DVD auf. Unter den Trailern zu anderen DVDs befinden sich jedoch auch Filme, die sicherlich nicht in die FSK-Sparte von Guardian fallen, was mir persönlich Kopfzerbrechen bereitet…
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 20.09.2010
Bildcopyright: Production I.G., ufa Anime


X