Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

El Cazador de la Bruja Vol. 4

Originaltitel: The Witch Hunter (エル・カザド)
 
Der beschwerliche Weg der beiden Mädchen Nadie und Ellis in den Süden setzt sich fort und was in "El Cazador de la Bruja" als harmloser Kopfgeldauftrag begann, ist nunmehr zu einer tiefen Freundschaft zwischen beiden geworden. Volume vier begleitet sie bei neuen Abenteuern gleichsam wie beim dringlichsten Geld verdienen…
Inhalt Nadie und Ellis machen auf ihrer weiteren Reise einen kleinen Zwischenstopp in stillgelegten heißen Quellen, bei dem sich ein weiteres Mal ihr Weg mit Lirio und Ricardo kreuzt. Während Nadie noch überlegt, wie sie Ellis erklären soll, dass sie kein echter Mensch ist, entwickeln sich im Hintergrund die Dinge anders und neben der Suspendierung von Rosenberg und dem Einfrieren des Leviathan-Projektes wird auch "Blue-Eyes" aktiv und löst den Vertrag mit Nadie. Diese jedoch lehnt den großzügigen Lohn ab und beschließt weiter an Ellis' Seite zu bleiben und sie zu beschützen.

Doch mit dem Vertragsbruch fehlt der Kopfgeldjägerin jetzt leider auch das notwendige Geld, da "Blue-Eyes" Hayward ihr Konto einfrieren lässt. Sie müssen Geld verdienen, wenn sie essen, tanken und gelegentlich duschen wollen. Kurzerhand melden sich die beiden Mädchen in einer Filiale von Amigo Tacos als Aushilfskräfte und Ellis lernt eine wichtige Lektion in Sachen "deutliches Nein-Sagen", als ihr unliebsame Kunden an den Hintern grabschen. Doch als das Mädchen sich bald darauf mit L.A. auseinandersetzen muss, zeigt sie ihre neu erlernte Emotion gar zu deutlich, sodass Nadie eingreifen muss. Sie verlassen bald darauf die Stadt und setzen ihren Weg fort, doch der geheimnisvolle Junge bleibt ihnen ein Rätsel, da er behauptet zu wissen, wo sich Winay Marka befindet.

Das Geld scheint aber nach wie vor knapp zu sein, sodass Nadie sich gezwungen sieht, ihrem Metier des Kopfgeldjagens wieder nachzukommen. Auch Ricardo hat diese Idee und so kommt es, dass die beiden Jäger ein und denselben Übeltäter aufspüren. Dank Ellis und ihrer Hexenkräfte schaffen sie es, das Kopfgeld einzukassieren, doch schon bei ihrem nächsten abenteuerlichen Ausflug in ein merkwürdiges Hotel, bei dem Ellis und Nadie sich obendrein auch noch zerstreiten und erst wieder zueinanderfinden müssen, zeigt sich dass Realität und Einbildung oftmals nahe beieinander liegen…
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:26.01.2009
Preis (Amazon):27,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Polnisch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7640105235803
Genres:Comedy, Mystery, Adventure
ProduzentenMamiko Aoki, Shigeru Kitayama
AnimationsstudioBee Train
Episoden:15 - 18 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details In gewohnt niedlicher und mysteriöser Erzählmanier setzt sich der Road-Movie-Anime im Italo-Western-Stil fort und verdeutlich einmal mehr, dass die beiden ungleichen Wegbegleiterinnen mehr füreinander empfinden, als flüchtige Bekanntschaft. Mit Nadies Vertragsbruch Hayward gegenüber bricht für sie und Ellis eine gnadenlose Flucht an, denn während Rosenberg scheinbar vorerst aus dem Spiel scheint und nur L.A. eigene Ziele verfolgt, ist es Hayward und ihre Organisation, die Interesse an der künstlichen Hexe Ellis ankündigen und sie – koste was es wolle – haben wollen.
In den Episoden 15 bis 18 treffen wir aber nicht nur einmal auch auf Ricardo und sein kleine Ziehtochter Lirio, die einen wirklichen Narren an Ellis gefressen zu haben scheint. Da er im Auftrag Rosenbergs gearbeitet hat und nun sozusagen arbeitslos ist, geht er seiner üblichen Arbeit nach und kommt so zwangläufig auch Nadie und Ellis in die Quere.
Die stand-alone-Folgen dieser DVD stellen eine gelungene Fortsetzung zur bisherigen Handlung dar und offenbaren schon deutliche Vorboten für ein fulminantes Ende dieser 26-teiligen Serie, die wie "Noir" und "Madlax" dem Bee Train Studio entstammt.






Umsetzung Die klare und kontrastreiche Animationsqualität der noch recht jungen Serie kann auch auf diesem, bereits vierten Volume brillieren.
Neben der Audioumsetzung, die nach wie vor keine Wünsche offen lässt, können auch die Synchronsprecher beider Sprachversionen in ihren Rollen überzeugen. Die oft noch kindlich-naiv erscheinende Ellis wird von ihrer deutschen Stimme gut in Szene gesetzt, doch es fällt deutlich auf, dass einige Passagen dem Original belassen wurden.
Die Untertitel, die gut leserlich und zeitlich angepasst am unteren Bildschirmrand erscheinen, wurden verständlich gestaltet und können auch während des Abspielens, wie auch die Sprachversionen, verändert werden.
Menü Nach der deutschen oder polnischen Menüsprachenauswahl, der Copyrightbelehrung und dem Anime Virtual Trailer gelangt man durch eine kurze Animationssequenz ins Hauptmenü, welches durch den Openingsong "Hikari no Yukue" (gesungen von savage genius) unterlegt und vom Coverbild der DVD gestaltet wird.
Als Cursor dient die farbliche Hervorhebung des jeweiligen Menüpunktes, der problemlos manövriert und erkannt werden kann.
Mittels kurzer animierter Überblendung erreicht man vom Hauptmenü aus die Unterkategorien, die durch Hintergrundmusik und Animationen begleitet werden und der Serie sehr gut angepasst sind.
Ein Direktstart der vier Episoden vom Menü aus ist ebenso möglich, wie im Setup die verschiedenen Sprach- und Untertitelversionen zu variieren oder eine nochmalige Unterteilung einer jeden Episode in vier Szenen vorzunehmen.
Werbetrailer Anime Virtuals runden den Menüinhalt ab.



Verpackung Die DVD kommt in einer handelsüblichen transparenten Amaraybox mit ansprechender Farbillustration daher. Erneut zeigt diese die Kopfgeldjägerin Nadie, während Ellis nur schemenhaft im Hintergrund erscheint.
Auf der Rückseite befinden sich die aufgelisteten DVD Facts wie Sprache, Untertitel, Laufzeit, Bildformat und Sound. Ein Inhaltstext zur Handlung und eine Kurzbeschreibung der Serie an sich werden neben einer weiteren Illustration sowie einiger Screenshots präsentiert.
Der Innenraum der Hülle gestaltet sich durch die illustrierten Rückseiten des Inlayblattes und durch den Silberling selbst.
Der DVD liegen als besonderes Printextra erneut zwei hochwertige Postkarten bei.
Extras Im digitalen Bereich sieht es leider auch auf diesem Volume wieder schlecht aus, denn bis auf die beiden neuen Postkarten kann die DVD mit keinerlei Extras aufwarten.

Fazit Nach den Ereignissen auf Volume drei sieht sich Nadie mit der bitteren Wahrheit über Ellis konfrontiert. Noch immer versteht sie nicht, welche Rolle das Mädchen für die jeweiligen Parteien spielt, aber Fakt ist, dass sie nicht bereit scheint, das Mädchen ihrer Auftraggeberin und damit ihrem (ungewissen) Schicksal zu überlassen. Allen Warnungen zum Trotze will sie Ellis in den Süden nach Winay Marka bringen.
Die Qualität der Umsetzung bleibt konstant in guter bis sehr guter Verfassung, nur leider können nach wie vor die mangelhaften Extras nicht wirklich glänzen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


2.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
4

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 20.09.2010
Bildcopyright: Bee Train, Project Leviathan, Anime Virtual


X