Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Coyote Ragtime Show Vol. 2

Originaltitel: Coyote Ragtime Show (コヨーテ ラグタイムショー)
 
So geht’s weiter mit Coyote Ragtime Show Volume 2: Wie kommt man innerhalb weniger Stunden im All zu einem Planeten, der eigentlich 21 Tage weit entfernt ist? Na klar! Indem man durch ein Warptor fliegt. Für die Piratentruppe um Mister wird die Reise nach Graceland besonders schwer, da sie verfolgt werden.
Inhalt Nun endlich in Sicherheit offenbart Mister seiner Crew, worum es sich bei dem Schatz, den sie auf Graceland suchen, überhaupt handelt. Es sind 100 Milliarden Space-Dollar, die der Piratenkönig Bruce aus dem Save der Zentralbank gestohlen und auf Graceland versteckt hat.
Jetzt wird es für die fünf Abenteurer erst richtig schwierig. Sie müssen, um noch rechtzeitig auf Graceland anzukommen, ein Warptor nutzen. Um auch hier allen Problemen aus dem Weg zu gehen, lassen sie sich von einem Transporter durch die Kontrolle des Big Pink, einer riesigen Raumstation, schleusen. Auch hier bleiben sie nicht von Problemen verschont. Zum einen hat Angelica Burns von dem Kopf einer der zwölf Schwestern erfahren was Mister vorhat. Zum anderen ist das Tor nach Graceland abgeschaltet worden. Nun müssen Mister, Bishop, Katana, Swamp und auch Franca das Tor reaktivieren. Alles ganz einfach. Würde nicht auch noch Madame Marciano mit ihren schrecklichen Töchtern persönlich auftauchen und ihre Arbeit völlig erschweren.
Können die fünf Abenteurer das Tor Reaktivieren und sich nebenbei den zwölf Schwestern, Madame Marciano und Angelica Burns entziehen? Oder werden sie an ihrem Vorhaben mit dem Warptor nach Graceland zu gelangen scheitern und einen anderen Weg finden müssen?
Coyote Ragtime Show - Vol. 2
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:01.10.2007
Preis (Amazon):24,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Polnisch, Schwedisch
Spiellänge:90 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Science Fiction
ProduzentenIsao Hidaka, Naoto Asaoka, Ryousuke Naya, Tsuneo Takechi Episoden: 12
Animationsstudioufotable
Episoden:4 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Auf vier DVDs bringt uns Anime Virtual ein echtes Space-Abenteuer, das zwölf Episoden andauert. Mister und seine Crew sind inzwischen in Sicherheit und planen ihre nächsten Schritte. In der ersten Episode sieht man durch einen Chip aus Francas Anhänger, wie Bruce damals den sagenumwobenen Raub der Zentralbank tätigte. Danach wird es wieder ein wenig actionreicher. Im Big Pink, einer riesigen Raumstation, versuchen sie durch ein Warptor nach Graceland zu kommen und liefern sich dabei eine rasante Schlacht mit den Puppen von Madame Marciano.
Zwischen den Charakteren kommt es immer wieder zu ergreifenden Momenten. Franca wird durch diese Schatzsuche ständig an ihren Vater erinnert und steht letztendlich sogar vor Madame Marciano, die ihn höchstpersönlich getötet hat. Mister bleibt wie immer undurchschaubar. Will er das Erbe selbst antreten oder doch zum Wohle von Franca handeln und ihr den Vortritt lassen?
Es bleibt wie immer spannend und abschalten kommt dabei gar nicht in Frage...






Umsetzung Bild und Ton befinden sich auf gutem Niveau. Das Bild im Format 16:9 weist keinerlei Mängel auf und in Kombination mit den Spezial-Effekten der Serie bleiben keine Wünsche offen. Satte Farben winken, Fehler wie Rauschen oder irgendwelche ungewollten Streifen sind nicht erkennbar.
Der japanische Originalton sowie die deutsche Synchronisation liegen beide jeweils in Dolby Digital 2.0 und 5.1 vor. Die japanische und auch die deutsche Version wirken nicht immer passend, doch inzwischen hat man sich daran gewöhnt. Die jeweiligen Untertitel sind in gelb mit schwarzen Outlines gehalten, gut getimed und dabei deutlich lesbar. Der Text weicht ab und an von der Synchronisation ab und ist auf ein verständliches Maß reduziert worden, wodurch die Handlung klar und deutlich nachvollziehbar bleibt. Die Episodentitel und Untertitel werden auf dieser DVD korrekt angezeigt.
Opening und Ending werden abwechselnd in Japanisch und einer anderen Sprache untertitelt, solange man die Untertitel einschaltet.
Menü Nach Einlegen der DVD wählt man zwischen den Ländereinstellungen Deutsch, Schwedisch und Polnisch. Das Hauptmenü, in das man nach der Animation von Anime Virtual und dem Warnhinweis kommt, wird mit einer Animation eingeleitet und ist durch den Opening-Song untersetzt worden. Das Menü ist ein wenig grau-braun gehalten und wird von Bildern der vier Schwestern dominiert.
Als Extra enthält die DVD ein weiteres Wallpaper, welches man erst nutzen kann, wenn man die DVD im Computer hat. Das Hauptmenü ist wie folgt aufgebaut:
Start: spielt alle Episoden, beginnend mit der Ersten
Episoden: Auswahl einzelner Episoden und Szenen
Sprachen & Untertitel: Einstellung von Sprache und Untertitel
Bonus: Hinweis auf das enthaltene Wallpaper
Trailer: Vorschau auf weitere Veröffentlichungen bei Anime Virtual



Verpackung Die DVD-Scheibe ist in einer schwarzen Amaray-Box untergebracht. Auf der Covervorderseite sieht man ein Bild von vier der zwölf Schwestern von Marciano. Am unteren Rand ist der Serientitel zu sehen.
Auf der Rückseite sind eine kurze Inhaltsangabe und drei Screenshots vorhanden. Außerdem ist links neben dem Text ein Artwork von zwei der zwölf tödlichen Schwester zu sehen. Zusätzlich sind hier noch die technischen Details, sowie die Altersbeschränkung und Copyright-Bestimmungen zu finden.
Extras Der DVD liegt ein Booklet mit sagenhaften zwölf Seiten bei, auf welchen sich Personenbeschreibungen, Storyboard- und andere Zeichnungen befinden.


Fazit Die Schatzsuche geht actiongeladen weiter. Die Crew erfährt nun endlich, um was für einen Schatz es sich genau handelt und wie sie nun nach Graceland kommen. Die Schwierigkeiten, auf die sie dann stoßen, machen die DVD sehenswert. Die Effekte, der Science-Fiction und Komik-Anteil stützen dies nur. Die Reise geht weiter und ihr solltet dabei sein.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3.5

Autor: /  Yukii2
Lektor: Laura Schubert /  lour
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 21.09.2010
Bildcopyright: ufotable, Isao Hidaka, Naoto Asaoka, Ryousuke Naya, Tsuneo Takechi Episoden: 12, Anime Virtual


X