Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Darker than Black Vol. 4

Originaltitel: Darker than BLACK - Kuro no Keiyakusha (Darker than BLACK ‐黒の契約者‐)
 
"Darker than Black" startet auf dem vierten Volume in einen neuen spannenden Handlungsverlauf: Mit "Evening Primrose" und der schönen Amber erscheinen neue Gegner, die Hei nicht nur mit seiner dunklen Vergangenheit konfrontieren, sondern auch in der Gegenwart für ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel sorgen…
Inhalt (Vorsicht, Spoiler!)
Immer mehr unheilvolle Zeichen erscheinen, die darauf schließen lassen, dass mit Tokio bald dasselbe passieren könnte wie vor fünf Jahren in Südamerika, als das "Heaven’s Gate" verschwand. Da taucht mit der niedlichen, aber gefährlichen Amber alias February plötzlich ein weiterer zwielichtiger Gegenspieler zum Syndikat auf.
"Evening Primrose" nennt sich die kleine Organisation, für die sie arbeitet und die sowohl das MI 6 wie auch die CIA und Foreign Affairs zum Narren hält. Sie fordern die Anerkennung der Contractors und räumen ihnen Rechte ein.
Als die MI 6-Agentin April einem Anschlag zum Opfer fällt und ins Krankenhaus kommt, schaltet sich auch November Eleven ein. Während man zunächst noch im Dunkeln tappt, wer sich hinter den explosiven Botschaften verbirgt und was sie bezwecken, erfährt Hei ebenfalls von Ambers Aufenthalt in Tokio und alte Erinnerungen kommen in ihm auf. Sie könnte etwas Licht ins Dunkel bringen, was damals geschah, als seine Schwester Pai verschwand. Doch das Wiedersehen der beiden ehemaligen Freunde gestaltet sich dann doch etwas anders…

Sein nächster Auftrag führt Hei mitten in die Reihen eines gefährlichen Yakuza-Clans. Dort sollen er und sein kleines Team eine Doll an sich bringen, doch durch Zufall macht Hei zuvor die Bekanntschaft mit dem jungen Kenji, der zwar ebenfalls zu den Yakuza gehört, doch anders als diese Prinzipien hat und darüber hinaus auch ein Gewissen.
Es stellt sich heraus, dass ausgerechnet Kenji von den Yakuzas ausgewählt wurde, der Aufpasser der Doll zu sein, die nach drei Tagen ihren endgültigen Besitzer finden soll, da man den Erlös aus ihrem Verkauf für einen Clan-Wandel unter neuer Führung benötigt. Kenji jedoch verliebt sich in das scheinbar gefühllose Mädchen und flieht mit ihr.
Als sie bei Hei Zuflucht suchen, beschließt er mit Hilfe Yins, Kenji und dem Mädchen zu helfen. Doch die gemeinsame Flucht der Vier führt sie zum Bahnhof von Shinjuku und direkt in die Arme ihrer gefährlichen Verfolger…
Dt. Publisher:Panini
Erscheinungstermin:27.02.2009
Preis (Amazon):32,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:125 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Mystery, Action, Science Fiction
ProduzentenDTB Production Committee
AnimationsstudioBones, Tensai Okamura
Episoden:15 - 18 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die 25 Episoden starke BONES-Serie "Darker than Black - Kuro no Keiyakusha" aus dem Jahr 2007 steuert in diesem zweiten Abschnitt, eingeleitet durch einen neuen Opening-Track von An Cafe sowie Ending-Titel, mit großen Schritten auf ein fulminantes Ende zu. Erneut werden zwei separat voneinander zu sehende Einzelgeschichten zu je zwei Folgen erzählt, wobei die Episoden 15 und 16 zur Haupthandlung einen wesentlichen Beitrag leisten und mit Amber einen neuen Charakter vorstellen.
Es zeigt sich deutlich, dass Hei immer offensiver die Befehle und Aufgaben des Syndikats boykottiert, da er sein eigenes Ziel, seine Schwester Pai zu finden, verfolgt. Sogar gegen Huang, seinen Supervisor, richtet er seine Contractor-Fähigkeiten. Das kleine Team scheint dadurch gespalten, doch während Mao eher neutral bleibt und rational als Beobachter fungiert, ist Yin nicht mehr nur gefühlskalt und nimmt die veränderten Emotionen in Hei wahr.
Besonders in der zweiten Geschichte um den jungen Kenji und seine Doll zeigt sich, dass Yin durchaus in der Lage ist, etwas zu fühlen. Denn ohne dass es ihr jemand befielt, richtet sie ihre Aufmerksamkeit auf Hei, der sich immer mehr zu verändern scheint.






Umsetzung Die Animations- und Soundqualität wird auch auf diesem Volume ohne Makel oder Störungen beibehalten. Deutlich sieht man der hochwertig produzierten Serie ihr junges Alter an, denn sowohl die klare Animation als auch die sehr schönen Special Effects und Kamerafahrten zeugen von exzellenter Grafikumsetzung. Die futuristische Mystery-Serie wirkt durch ein realistisches, auch an das heutige Tokio erinnernde, Setting und wird durch den Soundtrack Yoko Kannos zusätzlich atmosphärisch aufgewertet.
Die Audioeinstellungen liegen sowohl in Deutsch als auch in Japanisch in drei fehlerfreien Fassungen vor. Die Synchronsprecher machen ihre Arbeit noch immer glaubwürdig und man setzte auf bekannte Stimmen aus Film und Fernsehen, die der eine oder andere deutlich wiedererkennen wird. Selbst die japanischen Synchronsprecher, wie Misato Fukuen, die im Extrabereich vorgestellt werden, sind keine unbekannten Größen.
Die Untertitel, die in deutscher Sprache vorliegen, werden in weißer serifenloser Schrift im Timing angepasst am unteren Bildschirmrand eingeblendet.
Menü Gestartet wird bei der DVD mit dem Panini Video Trailer, dem rechtlichen Hinweis und der Altersfreigabe, bevor sich das Hauptmenü durch eine kurze Animation aufbaut und dem Betrachter neben eingängiger Hintergrundmusik der Blick auf eine nächtliche Sternen- und Seenlandschaft gewährt wird. Als Cursor dienen eine Hervorhebung der Schrift, bzw. auch zwei kleine Pfeile, die links und rechts neben den Menüpunkten erscheinen. Sie sind gut zu steuern und originell eingearbeitet. Während sich das animierte Hauptmenü durch den Himmel und die Auswahlmöglichkeiten füllt, erscheinen im glitzernden Wasser diverse Unterkategorien:
- Start: Der Direktstart der vier Episoden, die hintereinander abgespielt werden.
- Episoden: Eine Auflistung jener, die jeweils in sechs Szenen untergliedert werden, hilft es schnell die richtige Folge zu finden.
- Setup: Hier können die verschiedenen Sprachmöglichkeiten ausgewählt und Untertitel ein- bzw. ausgeschaltet werden. Dies ist auch während des Abspielens möglich.
- Extras: Ein kleiner Bereich, der ergänzendes Material zur Serie enthält.




Verpackung Die in grau gehaltene Amaraybox trägt auf ihrer Coverseite eine Illustration von Amber sowie gut lesbar den Schriftzug der Serie und den Altersfreigabehinweis, der mit 12 Jahren diesmal herabgesetzt wurde.
Die Rückseite gestaltet sich durch sechs gleichgroße Screenshots und einen Inhaltstext zur DVD. Eine kleine Episodenlistung sowie die technischen Details in einem schmalen Textbalken komplettieren das schlichte und übersichtliche Outfit.
Im Inneren wurde die transparente Verpackung durch ein Wendecover gestaltet, welches dem äußeren fast identisch ist. Einzig der Altersfreigabehinweis wurde auf der Coverillustration entfernt.
Extras Im digitalen Bonusbereich findet sich diesmal ein zwölfminütiges Interview mit Hidenobu Kiuchi und Misato Fukuen, die Hei und Yin ihre japanischen Stimmen verleihen. Die beiden sprechen über die Serie, das Setting, ihre Rollen und welche Erwartungen sie an die Zukunft ihrer beiden Charaktere und an den jeweils anderen haben. Dabei wird deutlich, dass sich beide ganz individuell auf ihre Rollen vorbereitet haben und selbst neugierig den Ausstrahlungsterminen im Fernsehen entgegenfiebern.
Die Credits zur deutschen Umsetzung und einige Panini Video Trailer komplettieren den Bereich. Nur Printextras sucht man wie immer vergebens.

Wir danken Panini Video für die freundliche Bereitstellung eines Reviewexemplares.

Fazit Endlich geht die Handlung wieder in Richtung dunkler Vergangenheit von Hei und auch die Gegenwart und Zukunft scheint durch ihn gekennzeichnet zu sein. Mit Amber taucht ein geheimnisvoller neuer Charakter auf und es bleibt noch abzuwarten, ob Hei ihr Feind oder wieder ihr Freund sein wird.
Qualitativ kann die Serie überzeugen und man erhält durchaus eine spannende und hochwertige DVD für sein Geld. Printboni würden sich angesichts der komplexen Thematik und der seit Oktober 2009 in Japan ausgestrahlten Fortsetzung noch besser machen!
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Caroline Groß
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 22.09.2010
Bildcopyright: Bones, Tensai Okamura, DTB Committee, Panini Video


X