Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Gilgamesh – Tablet 01

Originaltitel: Gilgamesh (ギルガメッシュ)
 
Auf Volume 1 von „Gilgamesh“ stehen zwei Jugendliche zwischen den Fronten: Nachdem ihr Vater einen fatalen Terroranschlag verübt hat, wollen zwei zwielichtige Organisationen die Geschwister Kiyoko und Tatsuya für ihre mysteriösen Pläne gewinnen. Für welche Seite werden sie sich entscheiden?
Inhalt TwinX - der Tag an dem alles begann. Das Projekt „Heavens Gate" befasste sich vor Jahren mit ungeklärten Phänomenen, die von der antiken Stadt Uruk, einst vom sumerischen König Gilgamesh gegründet, ausgingen. Als sich diese Phänomene jedoch als für die Menschheit gefährlich herausstellten, wurde das Projekt aufgegeben. Doch Dr. Madoka, ein angesehener Wissenschaftler des Projekts, beging einen terroristischen Akt, weswegen der Himmel verspiegelt und damit der Gebrauch von Computern und drahtlosen Kommunikationsmitteln unmöglich wurde. Die moderne Gesellschaft brach zusammen; Kriege und Hungersnöte rotteten die Menschheit beinahe aus.
15 Jahre sind vergangen. Das Mädchen Kiyoko (17) und ihr kleiner Bruder Tatsuya (14) Madoka sind auf der Flucht vor skrupellosen Geldeintreibern. Ihre Mutter hatte sich vor einem Jahr Geld von den Männern geliehen und nun sollen ihre Kinder den Betrag zurückzahlen, was sie natürlich nicht können. Erschöpft stellen sich die Jugendlichen in einem verfallenen Gebäude unter. In dem Haus befinden sich jedoch noch drei andere junge Männer, die den beiden Hilfe versprechen – und tatsächlich, sie schalten die Geldeintreiber sekundenschnell aus.
Doch ehe Kiyoko und Tatsuya wissen, wie ihnen geschieht, werden ihre „neuen Freunde" von drei Jugendlichen angegriffen und verwandeln sich im Kampf in monsterartige Kreaturen...
Gilgamesh - Vol. 1
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:27.02.2006
Preis (Amazon):24,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Spiellänge:125 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Science Fiction
ProduzentenGroup TAC, Japan Vistec
AnimationsstudioGroup TAC
Episoden:1 - 5 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details In einer trostlosen Zukunft müssen sich zwei Jugendliche, deren Vater den Zusammenbruch der Menschheit hervorgerufen hat, verzweifelt durchschlagen. Wenn die Geldeintreiber sie in die Finger bekommen, wird das Mädchen auf den Strich geschickt und der Junge soll als Organspender dienen. Auf ihrer Flucht geraten sie zwischen die Fronten zweier mysteriöser Organisationen, die beide die Wahrheit und die Gerechtigkeit für ihre Seite beanspruchen. Aufgrund des kurzzeitigen Triumphes der Orga gegenüber den Gilgamesh, lernen sie erst einmal nur die Meinung der einen Seite kennen. Und auch wenn beide Geschwister anfangs sehr skeptisch dieser Organisation und insbesondere der Gräfin gegenüber stehen, erkennt man bereits, dass der jüngere Tatsuya für die Orga Interesse entwickelt.
Das interessante an „Gilgamesh" ist jedoch, dass seine Figuren und Gruppen nicht wie in den meisten Anime in „Gut" und „Böse" einzugliedern sind. Der Zuseher ist auf demselben Informationsniveau wie die beiden Hauptakteure Kiyoko und Tatsuya und bekommt nur Schritt für Schritt nähere Informationen der Gesamthandlung zugespielt. Eine spannende Erzählweise, die Lust auf mehr macht.






Umsetzung Bild- und Tonqualität sind in Ordnung, was man auch aufgrund des geringen Alters erwarten kann. Dunkle Stellen wirken jedoch manchmal ein bisschen unscharf.
Auch die Synchronisationen, die in Englisch, Japanisch und Deutsch vorliegen, sind alle drei gut gelungen. Die deutsche hat mir persönlich sogar am meisten zugesagt, da alle Figuren passend besetzt wurden und ihre Rollen gut rüberbringen.
Die Untertitel, wie bei ADV in gelb mit schwarzer Umrandung üblich, sind gut lesbar, perfekt im Timing und geben den Inhalt auch sinngemäß wieder. Alles in Allem kann ich die technische Umsetzung der DVD wirklich loben.
Zur Umsetzung des Anime möchte ich jedoch bemerken, dass einige Stellen der Serie ein wenig unausgereift wirkten. So haben einige Szenen einen sehr ruckartigen Bildfluss, was mich persönlich schon gestört hat, weil die Atmosphäre eines Filmes verloren geht, wenn man die Einzelbilder bemerkt. Des Weiteren habe ich festgestellt, dass es „unecht" wirkt, wenn die Figuren gehen oder laufen – zumindest dann, wenn sie mit den Füßen den Boden berühren. Denn dann erkennt man, dass die Laufenden keinen Schatten haben...
Menü Nach dem Einlegen der DVD muss man sich erst einmal für das deutsche oder das englische Menü entscheiden. Nach einer Raubkopierwarnung und dem ADV-Labeltrailer (beides überspringbar) gelangt man in das Menü seiner Wahl – und stellt fest, dass sie sich im Grunde durch nichts voneinander unterscheiden: sowohl das deutsche als auch das englische Hauptmenü sind in englischer Sprache, mit Musik hinterlegt und animiert. Von hier aus kann man folgendes tun:

* Jede der fünf Episoden direkt anwählen.
* Preview Volume Two: Hier gibt es eine kurze Vorschau auf die zweite DVD von „Gilgamesh".
* Languages: In der Spracheinstellung kann man zwischen der deutschen, der englischen oder der japanischen (mit englischen oder deutschen Untertitel) Tonspur wählen.
* Extras: Hier findet man das Bonusmaterial.



Verpackung Die DVD liegt in einer durchsichtigen Amaray-Hülle. Das düstere Cover zeigt Tatsuya, der sich schwach leuchtend vom grün-grau gehaltenen Hintergrund abhebt. Auf der Rückseite befinden sich standardgemäß eine Inhaltsangabe, Screenshots und DVD-Daten.
Klappt man die Hülle auf, findet man einen Stickerbogen mit sechs Stickern und einen Glossar auf der Innenseite des Covers, der die wichtigsten Schlagwörter der Serie beinhaltet.
Einem Anime, der ab 16 Jahren freigegeben ist, einen Stickerbogen beizulegen, finde ich persönlich etwas lächerlich. Der Glossar jedoch ist eine gute Sache, der einem bei der komplexen Handlung öfters weiterhelfen kann.
Extras Folgende Boni sind auf der DVD enthalten: Das textlose Opening und Ending, Production Art/Sketches (Bilder und Entwürfe von Hintergründen), Character Art/Sketches (Bilder und Entwürfe der Figuren), ADV Previews (Trailer) und die DVD Credits, leider keine wirklich berauschenden Extras.
Zusätzlich gibt es den schon erwähnten Stickerbogen.

Fazit Eine dunkle und mysteriöse Thriller-Serie der anderen Art. Inhaltlich für alle geeignet, die es gerne düster mögen und die eine Animewelt, die nicht offensichtlich in Gut und Böse geteilt ist, nicht überfordert. Die technische Umsetzung ist sehr gut gelungen, die Extras hingegen, bis auf den Glossar, sind eher überflüssig. Mit fünf Episoden auf einer DVD hat Vol.1 auch ein gutes Preisleistungsverhältnis.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1.5

Autor: /  paptschik
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 11.01.2011
Bildcopyright: Group TAC, Japan Vistec, ADV Films


X