Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Gilgamesh – Tablet 05

Originaltitel: Gilgamesh (ギルガメッシュ)
 
Das fünfte Volume der düsteren Gothic-Serie „Gilgamesh“ knistert vor Spannung und bringt so manches Geheimnis ans Tageslicht: Die Orga-Kids erfahren von ihrer wahren Abstammung und Kiyokos Zusammenleben mit einem Gilgamesh hat unerwartete Folgen.
Inhalt Tatsuya wird von Equus-Befehlshaber Kazamatsuri demütigend untersucht und erfährt von seiner wahren Identität: Er ist ein Klon von Dr. Madoka aka Enkidu, den er bisher für seinen Vater hielt. Nach seiner Entlassung vertraut Tatsuya sich seinen Orga-Freunden an, die nun ebenfalls ahnen, wer – oder besser gesagt was – sie wirklich sind. Trotz des Verbots der Gräfin kontaktieren die drei Kazamatsuri, der ihnen die schreckliche Wahrheit erzählt...
Tatsuya kann der Gräfin, die das Geheimnis der Orga natürlich gewusst hat, nicht verzeihen und flieht zu seiner Schwester Kiyoko. Doch in ihrer Wohnung spielt sich ein bizarres Drama ab: Septem, eine Gilgamesh, ist in ihr Heim eingedrungen, um den verletzten Novem, in den sich Kiyoko verliebt hat, zurückzuholen. Doch bevor die Situation eskaliert, greifen die Blattaria an. Eine wilde Schlacht zwischen den Blattaria und mehreren Gilgamesh entbrennt – Tatsuya und seiner Schwester bleibt nichts übrig, als zur Gräfin zurückzukehren.
Doch kaum zu Hause angekommen, werden sie schon wieder angegriffen – diesmal von den Blattaria. Als Kiyoko von allen Seiten schutzlos umzingelt ist, setzt auch sie auf einmal eine gewaltige Ladung Dynamis frei und kann alle Blattaria auf einen Schlag vernichten. Wie ist das möglich? Die Gräfin meint die Antwort zu kennen – und tatsächlich: Kiyoko erwartet ein Kind – das Kind eines Gilgamesh...
Da die Gräfin das junge Mädchen zur Abtreibung zwingen will, flieht Kiyoko ein weiteres Mal. Auch diesmal entkommt sie den Häschern der Gräfin nicht. Kiyoko will ihr Baby aber unbedingt behalten, doch urplötzlich erliegt sie einem Schwächeanfall. Sie fällt darauf in verwirrende Fieberträume, in denen sie viele Erlebnisse Revue passieren lässt – wird Kiyoko überleben?
Gilgamesh - Vol. 5
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:30.10.2006
Preis (Amazon):24,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Science Fiction
ProduzentenGroup TAC, Japan Vistec
AnimationsstudioGroup TAC
Episoden:18 - 20 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Nun ist „offiziell", was wir bereits seit einigen Episoden ahnen: Die Orga sind Klone von Wissenschaftlern, die einst mit Dr. Madoka zusammengearbeitet haben. Da ist eine Frage natürlich naheliegend: Hat auch die kalte Gräfin einen kindlichen Klon? Und auch Kiyoko sieht ihrer Mutter sehr ähnlich, wie man in Episode 20 erkennt. Man sieht die große Frage ist geklärt, aber noch sind viele Details offen.
Neben der Identitätsfindung der Orga-Kids dominiert vor allem die Tatsache von Kiyokos Schwangerschaft die Handlung dieser DVD. Die junge Frau verfügt nun über Dynamis, doch eine Verbindung zwischen Mensch und Gilgamesh kann nicht ohne Komplikationen verlaufen. Und die ersten Folgen zeigen sich schneller als erwartet – Kiyoko schwebt in Lebensgefahr, denn das Kind in ihr wächst mit enormer Geschwindigkeit. Außerdem ist unklar, was für ein Wesen – oder „Monster", wie es die Gräfin nennt – da entstehen wird...
Die Handlung der drei Folgen ist rasant wie selten und bringt frischen Wind in die Geschichte. Fragen wurden geklärt und neu aufgeworfen; neue Probleme und Gesichter in Form einiger Gilgamesh kamen hinzu.






Umsetzung Erwartungsgemäß hat sich in der technischen Ausstattung wenig geändert. Die Qualität von Bild und Ton ist sehr gut, was auf Grund des geringen Alters des Anime zu erwarten war. Dunkle Stellen wirken jedoch manchmal ein bisschen unscharf.
Die Synchronisationen – wie bei ADV üblich in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Japanisch – sind allesamt als gelungen zu bezeichnen. Mein Favorit ist nach wie vor die deutsche Version, da alle Sprecher hervorragend besetzt wurden und sehr überzeugend wirken. Die japanische ist ebenfalls sehr gut, die englische schwächelt in meinen Augen ein bisschen, da gerade die jüngeren Figuren teilweise zu alt klingen.
Die Untertitel, wie bei ADV üblich in gelb mit schwarzen Outlines, sind gut lesbar, perfekt im Timing und geben den Inhalt auch sinngemäß wieder. Die technische Umsetzung der DVD ist wie bei den vorhergehenden Volumes gelungen.
Menü Nach dem Einlegen der DVD muss man sich erst mal für das deutsche oder das englische Menü entscheiden. Passiert man die Raubkopierwarnung und den ADV-Labeltrailer (oder überspringt beides), gelangt man in das Menü seiner Wahl – und stellt fest, dass sie sich im Grunde durch nichts voneinander unterscheiden: Sowohl das deutsche als auch das englische Hauptmenü sind in englischer Sprache, mit Musik hinterlegt und animiert. Das Hauptmenü hält folgendes parat:

* Episoden 18, 19 und 20: Gewünschte Episode direkt anwählen und los gehts!
* Languages: Deutsch, Englisch und Japanisch (entweder mit deutschen oder mit englischen Untertiteln) stehen zur Auswahl.
* Extras: Hier findet man das Bonusmaterial.
* Tablet 04 History: Ein kurzer Zusammenschnitt, der die Handlung der vierten DVD zusammenfasst.
* Tablet 06 Future: Ein Preview zu Vol. 6.



Verpackung Auch das Cover von Volume fünf ist eine gelungene Verbindung zwischen einem bearbeiteten realen Foto und einer gezeichneten Figur. Ein brünetter Junge in weißem Mantel, vermutlich Isamu, blickt an sich herunter. Im Hintergrund erkennt man Wasserrohre, scharfe hell-dunkel Kontraste prägen das Bild.
Daten zur DVD, eine Inhaltsangabe und Screenshots hält wie gewöhnlich die Rückseite parat. Beim Aufklappen der durchsichtigen Amaray-Hülle stellen wir zwar fest, dass es kein Booklet gibt, jedoch findet sich erfreulicherweise auf der Innenseite des Covers eine Weiterführung der „Checkpoints", die wir bereits von Volume vier kennen. Darin werden die Episoden acht bis 14 genauestens analysiert. Ein sehr lobenswertes Extra, wenn auch sehr schlicht gestaltet.
Extras Es gibt einen Haufen Boni. Das textlose Opening und Ending, Production Art/Sketches (Bilder und Entwürfe von Hintergründen), Character Art/Sketches (Bilder und Entwürfe der Figuren), ADV Previews (Trailer) und die DVD Credits bilden das übliche Standardsortiment.
Zusätzlich sind jedoch noch drei Boni höherer Qualität mit an Bord:
- Revelations - A Gorgeous Puzzle: Die englischen Synchronsprecher stellen in knapp 25 Minuten mehrere Figuren vor, von denen bisher wenig bekannt war, wie Professor Enuma, das Hotelpersonal oder einige Gilgamesh. Der englische Text wurde mit deutschen Untertiteln unterlegt.
- Glossary of Terms: Mehrere Begriffe und Aussprüche aus der Serie werden erläutert. Ebenfalls interessant, regt zum Nachdenken und Spekulieren an.
- Going, Going, Goth: Eine knappe halbe Stunde werden auf der englischen „Gilgamesh"-Preview-Party viele der Sprecher kurz interviewt. Die Interviews werden immer wieder von Szenen aus der Serie gestützt. Leider leidet dieses an sich nette Extra an der teilweise schlechten Kameraführung. Auch dieses Extra ist auf Englisch mit deutschen Untertiteln.

Fazit Selten wurde die Handlung in „Gilgamesh" in einem so raschen Tempo erzählt, meint man. Das liegt wohl daran, dass außergewöhnlich viele Informationen in den drei Episoden an uns herangetragen werden: Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Identität der Orga und Kiyokos Verbindung mit einem Gilgamesh.
Die Serie zeichnet sich durch eine düstere, aber sehr spannend erzählte Handlung aus und ist allen anspruchsvollen Animefans zu empfehlen, die verworrene, komplexe Geschichten lieben. Die DVD ist technisch gesehen auf der positiven Seite, auch das Bonusmaterial ist über dem Standard.

 
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
1.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1.5

Autor: /  paptschik
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 01.03.2011
Bildcopyright: Group TAC, Japan Vistec, ADV Films


X