Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Kino's Journey Vol. 2

Originaltitel: Kino no Tabi - the Beautiful World (キノの旅 - the Beautiful World -)
 
Auf Volumen 2 von „Kino's Journey“ geht die Reise weiter. Kino und Hermes fahren gemeinsam durch die Welt und bleiben nie länger als drei Tage an einem Ort. Sie begegnen dabei Menschen mit ungewöhnlichen Jobs, einem wahnsinnigen König und einem jungen Mann, der nach Rache sinnt.
Inhalt Kino trifft auf einen alten Mann, der seit 50 Jahren dabei ist, eine Eisenbahntrasse wieder in Schuss zu bringen. Bevor die Reise weitergeht, erzählt Kino ihm von einem Land, in dem die Menschen nie arbeiten mussten, da Maschinen ihnen alle Arbeit abgenommen haben. Doch nach kurzer Zeit versperrt erneut ein alter Mann Kinos Weg, der die Schienen auseinander nimmt...

In der nächsten Stadt angekommen, muss Kino feststellen, dass diese nur einen einzigen Einwohner hat. Der Mann erzählt, dass durch unzählige Volksabstimmungen sein Volk zugrunde ging, da die Minderheit der Abstimmungen immer getötet wurde. Nun ist nur noch er übrig...

Als Kino eine andere Stadt betritt, darf sie die Stadt nicht mehr verlassen, außer sie gewinnt einen Kampf im Kolloseum. Der hiesige König ist ein wahnsinniger Tyrann, der von allen gefürchtet wird. Einst tötete er seinen Vater und später seine Frau, die ihre zwei Kinder vor ihm verstecken ließ. Doch neben Kino will auch ein ernster, junger Mann um jeden Preis das Turnier gewinnen. Wird sich Kino gegen den ebenbürtigen Gegner behaupten können?
Kino's Journey - Vol. 2
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:27.03.2006
Preis (Amazon):24,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Adventure
ProduzentenA.C.G.T., GENCO, Mediaworks, WOWOW
AnimationsstudioStudio Wombat
Episoden:5 - 7 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Kino´s Journey" ist ein philosophischer Anime, dessen in sich abgeschlossene Kurzgeschichten zum Nachdenken anregen. Menschliches Scheitern und persönliche Schicksale stehen dabei im Mittelpunkt jeder Geschichte. Episode fünf beinhaltet gleich zwei Kurzgeschichten. Kino trifft auf drei Männer, die seit Jahrzehnten ein und dieselbe Arbeit verrichten. Doch was ist schlimmer – das ganze Leben schwer zu Arbeiten oder nie Arbeiten zu dürfen? Die zweite Geschichte philosophiert über die falsche Anwendung einer extremen Demokratie. Was passiert, wenn jeder einzelne Mensch über jede Entscheidung mitbestimmen darf?

Nach zwei kurzen Geschichten bilden Episode sechs und sieben eine längere Geschichte. Kino kann wieder einmal ihre hoch entwickelte Kampfkunst vorführen, von der wir bereits in Volumen 1 einen Vorgeschmack bekommen haben. Ein schrecklicher König herrscht in diesem Land, der die Menschen zwingt in Kämpfen gegeneinander anzutreten. Denn nur die Gewinner eines Kampfes dürfen die Stadt verlassen oder werden zum Bürger erster Klasse ernannt.






Umsetzung Bild- und Tonqualität als solche sind nicht zu bemängeln. Jedoch muss erwähnt werden, dass ein Filter über allen Episoden liegt, der dem Anime einen leicht antiken Stil gibt. Vermutlich soll damit die mystische-fantastische und altertümlich wirkende Atmosphäre der Serie unterstrichen werden. Störend ist dieser Filter aber nicht.

Die Qualität der Synchronisationen hat sich seit der letzten DVD nicht verändert. Die deutsche Synchronisatin ist in meinen Augen sehr gut, vor allem Hermes und Kino, aber auch alle Nebenrollen wurden passend besetzt und kommen glaubhaft rüber. Dasselbe gilt auch für die japanische Version. Die englische Version hingegen gefällt mir weniger. Kino klingt einfach zu mädchenhaft und Hermes' Stimme wurde durch grausige Metallfilter gezogen, sodass er etwas zu sehr nach Blechbüchse klingt. Die Untertitel sind, wie von ADV gewohnt, gelb mit schwarzer Umrandung und daher immerzu gut lesbar. Timingfehler oder sonstige Bemängelungen gibt es nicht.
Menü Nach der bei ADV üblichen Raubkopierwarnung und dem Logotrailer, beides nicht überspringbar, landen wir im Hauptmenü. Das Hauptmenü zeigt Kino mit Hermes vor einem zerstörten Kolloseum. Animierter Rauch zieht durch das Bild und die Titelmelodie erklingt im Hintergrund. Von hier aus kann man jede Episode einzeln starten und in die beiden Untermenüs, die nicht animiert, jedoch mit instrumentaler Musik unterlegt sind, gelangen:

* Einstellungen: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1) und Japanisch (2.0) mit deutschen und englischen Untertitel stehen zur Auswahl.
* Bonusmaterial: hier findet man die Extras.



Verpackung Der mysteriöse, junge Mann aus den „Kolloseum"-Episoden und sein weißer Hund sind auf dem Cover abgebildet. Die Rückseite hält wie gewohnt Inhaltsangaben, Screenshots und DVD-Daten parat. Wem dieses Design nicht zusagt, kann vom Wendecover gebrauch machen. Die Vorderseite des Wendecovers zeigt ein schönes Artwork von Kino, Hermes, dem jungen Mann und seinem Hund. Auf der Rückseite findet man Inhaltsangaben zu den drei Episoden der DVD. Auch ein Miniposter anstelle eines Booklets ist dabei. Kino und Hermes sind darauf abgebildet. Dreht man es um, kommt man in den Genuss eines Interviews mit Ai Maeda, der japanischen Sprecherin von Kino. Ein durchaus nettes und informatives Extra, das die ansonsten standardgemäße Verpackung aufwertet.
Extras Es gibt die bei ADV üblichen Extras: die Intro- und die Outroanimation, Produktionsskizzen, DVD-Credits, und Trailer, nicht gerade üppig, aber durchaus in Ordnung. Zusätzlich gibt es das schon erwähnte Poster.

Fazit „Kino´s Journey" kann nach wie vor poetische Erzählungen mit philosophischem Stil nachweisen, deren Originalität und Fantasie in nichts nachlassen. Ich kann die Serie allen schon etwas älteren Fans empfehlen, die auch einmal auf Action verzichten können und ruhige Geschichten mögen. Technisch ist die DVD einwandfrei, die deutsche Synchronisation ist ebenfalls gut gelungen und die Extras entsprechen dem Standard.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
2

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  paptschik
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 07.03.2011
Bildcopyright: Studio Wombat, ADV Films


X